06.09.2016, 21:52 Uhr

Strohpresse in Flammen

(Foto: FF Grafenwörth)
GRAFEMWÖRTH (red). Am Vormittag des 02.09.2016 wurden die Feuerwehren Jettsdorf, Grafenwörth und Feuersbrunn zum Brand einer Strohpresse nahe der großen Kampbrücke in Jettsdorf alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gerät bereits in Vollbrand.
Dem Landwirt war es zuvor gelungen seinen Traktor von der Presse abzukuppeln und sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Die ersteintreffende Feuerwehr Jettsdorf begann umgehend mit einem Löschangriff via Schnellangriffsrichtung des HLF1-W und konnte somit ein Übergreifen des Feuers auf das Stoppelfeld verhindern.


Dritte Löschleitung

Bei Eintreffen der Feuerwehr Grafenwörth wurde einer zweite Löschleitung unter Atemschutz vom Rüstlöschfahrzeug vorgenommen und später eine Versorgungsleitung zur FF Jettsdorf aufgebaut. Die Feuerwehr Feuersbrunn bereitete eine dritte Löschleitung in Reserve vor.
Nach dem Ablöschen des Fahrzeuges rundherum wurde dieses noch soweit möglich ausgeräumt um letzte Glutnester abzulöschen. Die FF Jettsdorf verblieb außerdem noch nach Abrücken der anderen Kräfte am Einsatzort als Brandwache.
Im Feuerwehrhaus zurück mussten wiederum der Löschwassertank gefüllt, die Atemschutzgeräte getauscht und die Atemluftflaschen gefüllt werden, ehe die Feuerwehrleute nach ca. 2 Stunden Einsatz endgültig wieder nach Hause gehen konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.