16.06.2016, 11:23 Uhr

Übung am Tullner Hauptplatz: Fahrzeugbrand in der Tiefgarage

(Foto: privat)
TULLN (red). Am Montag lud die Stadtfeuerwehr zu einer Übung unter dem Titel „Rose 2016“ am Tullner Hauptplatz. Übungsannahme waren mehrere verletzte Personen aufgrund eines Fahrzeugbrandes im 3. Untergeschoß der Tiefgarage. Die Stadtfeuerwehr wurde um 18:30 Uhr durch die automatische Brandmeldeanlage der Tiefgarage alarmiert. Nachdem die Mannschaft des ersten Fahrzeuges vor Ort die Lage erkundet hat, wurde vom Einsatzleiter das Rote Kreuz und die FF Langenlebarn zusätzlich alarmiert.
15 Feuerwehrmitglieder mit schwerem Atemschutz haben aus dem Stiegenhaus und dem Garagenbereich 10 verletzte Personen, davon 4 Kinder und eine Rollstuhlfahrerin gerettet und zur weiteren Behandlung an den Rettungsdienst übergeben. Anschließend wurde die Brandbekämpfung mit den Wandhydranten der hauseigenen Löschanlage und den Löschleitungen der Tanklöschfahrzeuge durchgeführt. Dabei wurde auch das Versorgen mit Löschwasser, durch das Ansaugen aus der am Hauptplatz befindlichen Zisterne mit einem Fassungsvermögen von 60.000 Liter Wasser, geprobt. Mit dem „Brand aus“ um 20:10 Uhr konnte die Übung erfolgreich beendet werden.
Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde die erkannte Fehler und Mängel aufgezeigt und Lösungen für die Zukunft diskutiert. Der Technische Leiter der Rosenarcarde, Alexander Hochleitner, sprach den Feuerwehrmitgliedern Dank für das Engagement und dies Ausarbeitung der Übung aus.

Eingesetzt waren:

FF Tulln-Stadt mit drei Tanklöschfahrzeugen, Vorausrüstfahrzeug, Wechselladefahrzeug 1 mit Wechselladeaufbau-Atemschutz, Versorgungsfahrzeug und 34 Mitgliedern
FF Langenlebarn mit Hilfeleistungsfahrzeug 2, Kleinlöschfahrzeug, Mannschaftstransportfahrzeug und 23 Mitglieder
Rotes Kreuz mit 4 Fahrzeugen und 14 Mitgliedern
Polizei Tulln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.