30.06.2016, 14:19 Uhr

Leth ist "Salon Österreich"-Sieger

Willi Klinger, Österreich Wein Marketing, und Bundesminister Andrä Rupprechter gratulieren Franz Leth jr. zum SALON Sieg. (Foto: ÖWM/Anna Stöcher)

Mit dem SALON Sieg in der renommierten Kategorie „Alt Österreich“ stellt die Winzerfamilie Leth aus Fels am Wagram einmal mehr ihre Klasse in Weingarten und Keller als eines der besten Weingüter Österreichs unter Beweis.

FELS (red). Der Sieg beim SALON Österreich Wein geht an einen würdigen Gewinner: Franz Leth aus Fels am Wagram setzte sich in der renommierten Kategorie „Alt Österreich“ mit seinem „Roter Veltliner Wagram 2015“ gegen die starke Konkurrenz durch. Das Familienweingut setzt damit einen beeindruckenden Erfolgslauf fort, siegte man doch im Vorjahr mit dem „Blauen Zweigelt Gigama Grande Reserve 2012“ in einer ebenso stark umkämpften Rotweinkategorie. Im Jahr 2014 war das Weingut mit einem Grünen Veltliner im SALON vertreten und wurde unter die „Besten der Besten“ im SALON Österreich Wein gewählt, der unter Fachleuten als härtester Weinwettbewerb der Welt gilt.

Hochwertige Trauben

„Der Rote Veltliner ist bei uns am Wagram nach dem Grünen Veltliner die bedeutendste Sorte und prägt mit seiner Einzigartigkeit unsere Region. Daher ist uns der Ausbau dieser Sorte auch besonders wichtig und wir sind sehr stolz, dass unser Bemühung um höchste Qualität von einer neutralen Jury in Österreichs wichtigstem Weinwettbewerb gewürdigt wird!“, freut sich Franz Leth anlässlich der Preisverleihung Ende Juni im Schloss Schönbrunn in Wien, die Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter und Willi Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing vornahmen.
Franz Leth jun., der als Kellermeister seit mehreren Jahren die Verantwortung für die Weine des Weinguts trägt, fügt hinzu: „2015 war am Wagram ein sehr herausfordernder Jahrgang, wir konnten nur sehr kleine Mengen an hochwertigen Trauben ernten. Dazu kommt, dass der Rote Veltliner ohnehin eine Sorte ist, die man mit sehr viel Fingerspitzengefühl behandeln muss – ein solcher Erfolg freut uns daher umso mehr!“
Der Rote Veltliner gilt als autochthone, am Wagram heimische Sorte, die spär reift und bei entsprechender Ertragsregulierung extraktreiche Weine von feinwürzigem Aroma entwickelt und über ein enormes Lagerpotenzial verfügt.

Zum Weingut Leth
Das Weingut Leth ist ein sehr erfolgreicher Familienbetrieb in Fels am Wagram. Die Familie rund um Franz Leth jr.+sen. arbeitet seit vielen Jahren qualitätsorientiert und zählt mit ihren etwa 50 ha Anbaufläche zu den Leitbetrieben des Weinbaugebietes Wagram. Grüner Veltliner, Roter Veltliner, Riesling, aber auch Zweigelt sind die Vorzeigesorten des Weingutes, die stets sortenrein und sortentypisch ausgebaut werden. Im Weingarten agiert man seit vielen Jahren nützlingschonend ohne Insektizide und Herbizide, im Keller sind sanfte Verarbeitung der Trauben und gekühlte Vergärung selbstverständlich. Große Lagenweißweine werden im großen Holzfass ausgebaut, große Rotweine reifen in Barriquefässern. Die Lagenweine – von den Lagen Scheiben, Brunnthal, und Schafflerberg – werden stets nur in großen Jahrgängen vinifiziert und überzeugen mit ihrer individuellen Terroirbetonung. Nationale und internationale Verkostungserfolge – darunter die Aufnahme zu den „Besten der Besten“ im Salon Österreichischer Wein sowie Topplatzierungen etwa bei den Bewertungen von Vinaria, Gault Millau, A la Carte und Falstaff – beweisen die hohe Qualität der Weine eindrucksvoll. Das Weingut Leth ist Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter sowie der Qualitätsvereinigung Weingüter Wagram und stark exportorientiert, mit den skandinavischen Ländern, Deutschland, Schweiz und den USA als Hauptabnehmermärkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.