28.07.2016, 14:07 Uhr

Urfahraner Schüler sammelten 16.331 Euro für Krebshilfe

Die Neue Mittelschule Bad Leonfelden sammelte das meiste Geld. (Foto: Fink)
BEZIRK. Im abgelaufenen Schuljahr sammelten Schüler aus ganz Urfahr-Umgebung bei der Straßen- und Haussammlung "Blume der Hoffnung" insgesamt 16.331 Euro für die Österreichische Krebshilfe. Am fleißigsten waren dabei die Schüler der Neuen Mittelschule Bad Leonfelden, gefolgt von den Neuen Mittelschulen Gramastetten und Puchenau. Auch die Schüler der Neuen Mittelschulen Oberneukirchen, Ottensheim und Reichenthal sowie Schüler aus der Informatik Mittelschule Steyregg, BORG Bad Leonfelden und Fachschule Bergheim waren als Spendensammler unterwegs.

In ganz Oberösterreich wurden im vergangenen Schuljahr insgesamt fast 170.000 Euro gesammelt. Dies ist ein wichtiger Spendenbaustein für die Beratungsstellen und Vorsorgeprojekte der Krebshilfe, die zu einem Drittel durch diese Aktion finanziert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.