21.07.2016, 10:05 Uhr

Alea iacta est – Die Würfel sind gefallen

Die Bewerbsgruppe Zwettl an der Rodl qualifiziert sich zum Bundesfeuerwehrleistungsbewerb

ZWETTL. In Frankenburg am Hausruck fanden dieses Jahr zwar keine Würfelspiele statt, trotzdem ging es aber beim 54. Oberösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb heiß her. Beim Kampf um jede Hundertstel Sekunde bewiesen die Zwettler Florianijünger Nerven und erreichten wie bereits im Vorjahr in der Klasse Bronze A den hervorragenden 2. Rang. Dies entspricht einem 17. Platz von 535 angetretenen Gruppen. Durch diese tolle Leistung ist die Bewerbsgruppe nun berechtigt beim Bundesfeuerwehrleistungsbewerb am 10. September in Kapfenberg an den Start zu gehen. Dort messen sich die besten Gruppen aus ganz Österreich bei den schnellsten Löschangriffen. Für die Freiwillige Feuerwehr Zwettl stellt dies einen besonderen Erfolg dar, ist es doch das erste Mal in dem bald 125-jährigen Bestehen, dass sich eine Bewerbsgruppe zum Bundesfeuerwehrleistungsbewerb qualifiziert. Begeistert zeigt sich auch Kommandant Andreas Ganglberger: „Ich bin stolz auf meine Burschen. Sie haben sich diesen Erfolg durch jahrelanges, hartes Training erarbeitet und verdient. Ich wünsche der Wettkampfgruppe für Kapfenberg bereits jetzt das aller Beste und viel Erfolg.“

Fotos (9): Pressestelle BFK UU
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.