03.05.2016, 20:00 Uhr

Ein Wochenende ganz im Zeichen der Volkskultur

"Die Skulptur vor der Volksschule ist eines der Werke von Lydia Roppolt", weiß Bürgermeister Matthias Hausleithner.
OBERWANG. Von Freitag, 23., bis Sonntag, 24. September, wird das diesjährige Fest der Volkskultur in der Gemeinde Oberwang ausgetragen. "Dass wir ausgewählt wurden, verdanken wir unserem funktionierenden Vereinsleben mit zwei Feuerwehren, der 500 Mitglieder starken Union, dem Trachten- und Schützenverein sowie der international erfolgreichen Musikkapelle", freut sich Bürgermeister Matthias Hausleithner.

Letztere eröffnet das Fest gemeinsam mit den Musikkapellen aus St. Georgen, Tiefgraben und Weißenkirchen am Freitag um 18 Uhr. Anschließend erwartet die Besucher ein Vortrag über die Geschichte des Blasmusikwesens seit 1900. Bevor der Abendausklang im Festzelt startet, tritt der Stelzhamerbund im Gasthaus Stabauer auf.

Meisterschaft im Volkstanz

Am Samstagnachmittag verwandelt sich das Ortszentrum in eine große Ausstellungsfläche unterschiedlichster Vereine. Ein Shuttlebus beziehungsweise eine Pferdekutsche bringt die Gäste zum Themenweg "Lebensroas", wo sich weitere Vereine präsentieren. Zudem wandern Musikgruppen von Station zu Station. Im Festzelt werden währenddessen die Landesmeisterschaften im Volkstanzen ausgetragen. "Wir haben auch eine sehr gute Kinder-Schuhplattlergruppe im Ort, die hier auftreten wird", betont Hausleithner. Im ihrem Atelier nahe der Konradkirche können Kunstinteressierte auf den Spuren von Lydia Roppolt wandeln. Am Abend präsentieren Schülerinnen der HLW Neumarkt den Film "Der idele Bauer" in einem "Heukino".

Der Sonntag startet mit einem Weckruf der Prangerschützen. Nach dem Gottesdienst folgt ein Platzlsingen auf vier Plätzen. Am Nachmittag folgt der krönende Abschluss mit dem Festzug und dem Besuch des Landeshauptmannes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.