31.08.2016, 14:31 Uhr

Drei Vereine unter einem Dach

Hiegelsberger, Wohlschlager, Schiemer, Sommerauer, Huemer und Hufnagl (v.l.) bei der Schlüsselübergabe.

Neues Feuerwehrhaus bietet Platz für Fußballer und Tennisspieler

RUTZENHAM. "Uns war wichtig, dass wir Synergien nutzen", betonte Bürgermeister Anton Helmberger aus Rutzenham bei der Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses in Bach am vergangenen Freitag. Unter dem Motto "3 ein Dach" wurde hier in gut einem Jahr Bauzeit ein neues Gebäude errichtet, das nicht nur der Freiwilligen Feuerwehr Rutzenham unter Kommandanten Alois Huemer als Stützpunkt dient. Auch die Union Bach-Sektionen Tennis und Fußball unter der Leitung von Sonja Sommerauer und Stefan Wohlschläger haben in diesem Gebäude ein neues Zuhause gefunden.

Neben dem Kommandoraum und der Feuerwehrgarage sind im Erdgeschoß auch Aufenthaltsräume, Umkleiden und Duschen für die Sportler untergebracht. Die Sanitäranlagen sowie den Schulungsraum im ersten Stock können alle drei Vereine gleichermaßen nutzen. "Im ersten Stock ist auch die Heizung untergebracht, so konnten wir den Platz optimal nutzen und mussten keinen Keller graben", erklärt Helmberger den Vorteil dieser Aufteilung. Geplant wurde das Gebäude vom Pitzenberger Altbürgermeister Gustav Höchsmann.

Bei der Eröffnung überzeugten sich zahlreiche Ehrengäste von dem Vorzeigeprojekt, darunter Landesrat Max Hiegelsberger, Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner, Sport Union-Bezirksobmann Michael Schiemer und Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Hufnagl sowie 244 Feuerwehrkameraden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.