11.09.2016, 16:02 Uhr

Pensionistin ertrank in Jauchegrube

(Foto: f-2.8 by ARC - Fotolia)
FRANKENBURG. Eine 80-jährige Pensionistin stürzte beim Holunderpflücken am Samstag, 10. September in der Gemeinde Frankenburg am Hausruck in eine Jauchegrube und ertrank.
Die Frau fuhr kurz nach Mittag mit ihrem Fahrrad nach Leitrachstätten um Holunderreben zu pflücken. Sie hinterließ für ihre Familienangehörigen dazu auf einem Zettel in ihrer Wohnküche eine entsprechende Nachricht. Als sie gegen 14 Uhr noch nicht nach Hause zurückgekehrt war, begannen die Familienangehörigen sie zu suchen.
Gegen 19:45 Uhr verständigte der Sohn die Einsatzkräfte und gab an, dass er ihr Fahrrad in Leitrachstätten gefunden hat. Die Frau wurde in der Jauchegrube gefunden, für sie kam jede Hilfe zu spät. Auf einem Bauernhof, der seit ca. zehn Jahren nicht mehr bewirtschaftet wird, steht der Holunderstrauch, bei dem die 80-Jährige die Reben pflücken wollte. Es konnten keine Erkenntnisse ermittelt werden, die auf Fremdverschulden hinweisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.