11.08.2016, 16:44 Uhr

Sich den ersten Platz "ausrechnen"

(Foto: rubysoho/fotolia)
VÖCKLABRUCK. Von 22. bis 28. August findet in Vöcklabruck die zehnte Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade statt. Insgesamt grübeln Teilnehmer aus zehn Ländern um den Sieg – unter anderem Deutschland, Polen, Tschechien, Schweiz, Slowenien und natürlich Österreich. Jedes Land kommt mit einem Team von sechs Schülern, die in Einzel- und Teamwettbewerben gegeneinander antreten. Die Eröffnungsfeier findet am 23. August im BRG Schloss Wagrain statt. An den darauffolgenden Tagen wird fleißig gerechnet, aber auch Ausflüge, wie ins Ars Electronica oder in die Timelkamer Energiewelt, kommen nicht zu kurz. Die Preisverleihung findet am 27. August in der Landesmusikschule Vöcklabruck statt. Im vergangenen Jahr belegte Polen den ersten Platz. Betreut wird der Denkwettbewerb von Mathematikprofessor Heinrich Josef Gstöttner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.