27.07.2016, 20:00 Uhr

Von der Ideenbörse zum Leitbild

Die Ideen, Anregungen und Wünsche aus den World Cafés sollen als Basis für das Leitbild für Seewalchen dienen. (Foto: Michael Franzke)

122 spontane Anregungen und Wünsche beim zweiten World Café

SEEWALCHEN. Das zweite Seewalchener World Café begann mit einer spontanen Ideenfindung: Die 50 Teilnehmer konnten in den ersten fünf Minuten bis zu drei persönliche Ideen für die Ortsentwicklung einbringen. Kurz darauf war die Ideenbörse um 122 Vorschläge reicher. Die Ideen-Ernte nach mehr als zweistündigen Diskussionen war diesmal den Themen "Wachstum und Regionalentwicklung", "Landwirtschaft und Naturraum", "Tourismus, Gastronomie und Hotellerie", "Vereinsleben", "Miteinander und Integration" sowie dem Generalthema "Seewalchen 2030" gewidmet. Bürgermeister Johann Reiter stellte erfreut fest, dass eine repräsentative Teilnehmerschaft aus allen Bereichen der Bevölkerung eine wertvolle Unterstützung für das neue Örtliche Entwicklungskonzept 2017 leistete. „Das neue Modell der Bürgerbeteiligung ist ein wichtiger Beitrag für die künftigen Leitlinien zur Ortsentwicklung“, so Reiter. Der Sprecher der Initiative "Lebensraum Attersee" Walter Seeböck erklärt den weiteren Ablauf: "Beim dritten World Café am 23. September wird der Entwurf des ,Leitbilds für eine zukunftsfähige Entwicklung von Seewalchen' diskutiert und als Grundlage der nachfolgenden Erörterungen im Gemeinderat formuliert." Alexander Mihalic, Obmann des Vereins "L(i)ebenswertes Seewalchen", ergänzt: "Wir laden alle Seewalchener ein, die bisher noch nicht beim World Café dabei sein konnten, ihre persönlichen Ideen per Mail an office@liebenswertes-seewalchen.at zu senden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.