08.05.2016, 06:09 Uhr

Jodl-Staffelgold nach 22 Jahren – 5000m-Bestmarke in Gmunden im Visier

Die siegreiche Jodl-Staffette: v.l. Steffi Huber, Bettina Bachl u. Lisa Oberndorfer
Bettina Bachl, Steffi Huber und Lisa Oberndorfer (LCAV Jodl packaging) sorgten bei der Staatsmeisterschaft in Ternitz über 3 x 800m für die totale Sensation. Das Jodl-Goldtrio ging als klarer Außenseiter ins Rennen und holte sich schließlich in einem extrem spannenden Rennen mit einer taktischen Meisterleistung den totalen Triumph. Die Basis für den Erfolg legte Stefanie Huber, die als zweite Läuferin einen kleineren Rückstand in einen größeren Vorsprung verwandelte. Lisa Oberndorfer, bisher ohne Staffelerfahrung, wehrte den Schlussangriff der Konkurrenz gekonnt ab. Der letzte Staatsmeistertitel in dieser Disziplin liegt für die LCAV-Damen schon 22 Jahre zurück.
Endris Seid (LCAV Jodl packaging), der beim Salzburg Marathon nach 24 Kilometer noch aufgeben musste, rehabilitierte sich in Ternitz über die 10000 Meter, wo er sich in einer blendenden Verfassung präsentierte. Seid spulte die 25 Stadionrunden mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 30:59,61 Minuten herunter und gewann mit dieser Leistung Bronze.
Seid hat nun auch beim Gmundner Sparkassen 5000er am Freitag, 20. Mai (2. Station des 4 Städte Grand Prix) eine neue Bestmarke im Visier. „Jetzt will ich die 5000m unter 15 (15 Minuten) laufen“, so der Jodl-Athlet.
Voranmeldungen und Infos für den Gmundner Sparkassen 5000er bis Dienstag, 17. Mai unter : www.lcav-jodl.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.