13.04.2016, 19:26 Uhr

SVV-Talente zeigen gegen internationale Konkurrenz auf

Österreichische Mannschaft in Limassol/Zypern - rechts außen Trainer Robert Schurm, 1. v. l. in hinterer Reihe Franziska Ruttenstock

Bei drei international stark besetzten Wettkämpfen schwammen die Talente des SVV an den letzten beiden Wochenenden zu Topplatzierungen. Franziska Ruttenstock und Patrik Lenzeder vertraten die österreichischen Fahnen bei den Multinations-Meetings in Limassol/Zypern bzw. Sofia/Bulgarien am Wochenende des 31.03./01.04. Eine Woche später stand für insgesamt 8 SVV-Talente die Int. Ströck ATUS Graz Trophy am Programm. Dabei kam die Konkurrenz aus 15 Nationen, darunter sogar Länder wie Kanada, Panama, Luxemburg, Georgien oder Finnland.


Für das Multinations-Meeting in Limassol-Zypern wurde Franziska Ruttenstock vom Österreichischen Schwimmverband aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen als eine von 13 Schwimmer/innen nominiert. Mit dabei war auch Trainer Robert Schurm als Betreuer des österreichischen Teams. In ihrem ersten angetretenen Bewerb, den 100 m Freistil, erreichte Franziska den sehr guten 6. Rang gegen starke internationale Konkurrenz. Dies war für Franziska ein Ansporn, über 100 m Schmetterling noch mehr Gas zu geben. In einem spannenden Rennen holte die 15-jährige den herausragenden 2. Rang!

Zeitgleich fand für die älteren Jahrgänge 1999 und 2000 in Sofia/Bulgarien das Multinations-Meeting statt. Auch für diesen Wettkampf wurden vom OSV einige Schwimmer aufgrund ihrer bisherigen Saisonleistungen nominiert, darunter auch der 17-jährige Patrik Lenzeder. Über die Strecken 200 m und 400 m Freistil durfte Patrik die österreichischen Fahnen vertreten und überzeugte mit soliden, starken Leistungen.

Überzeugen konnten die Vöcklabrucker Talente auch eine Woche später bei der Int. Ströck ATUS Graz Trophy mit Beteiligung von knapp 550 Schwimmern von 86 Vereinen aus insgesamt 15 Nationen. Viele europäische Spitzenschwimmer, vor allem im Nachwuchsbereich, waren an diesem Wochenende in Graz zu Gast.
Auch in Graz schwamm Franziska Ruttenstock wieder zu einem Podestplatz, dieses Mal mit neuer persönlicher Bestzeit über 50 m Schmetterling zu Bronze in ihrer Altersklasse. Mit dieser Leistung erreichte sie zudem das A-Finale der besten 10 Schwimmerinnen in der Allgemeinen Klasse, wo sie sich noch einmal steigern und den tollen 7. Rang erkämpfen konnte. Das B-Finale und den 13. Gesamtrang erreichte Franziska zudem im Bewerb 100 m Schmetterling.
Patrik Lenzeder schaffte mit Bronze über 400 m Freistil ebenfalls den Sprung auf das Podest seiner stark besetzten Altersklasse. Im hochkarätig besetzten A-Finale erschwamm Patrik in diesem Bewerb den tollen 9. Platz. Über die halb so lange Strecke qualifizierte sich der 17-jährige für das B-Finale und erreichte dort Gesamtrang 14.
Mit vielen persönlichen Bestzeiten überzeugte an diesem Wochenende Scherer Michael. Besonders über die beiden Rückenstrecken (100 m und 200 m) war Michael toll in Form und erreichte jeweils das B-Finale der Allgemeinen Klasse, wo er Rang 15 (200 m) bzw. 19 (100 m) erkämpfte.
Für eine wahre Flut an persönlichen Bestzeiten sorgten sowohl Anzengruber Yorik als auch Part Paul, beide Jahrgang 2003. In beinahe jedem Bewerb verbesserten sich die beiden deutlich und erreichten mehrmals Platzierungen unter den Top Ten ihrer hochkarätig besetzten Altersklasse.
Auch in den Staffelbewerben konnten die Vöcklabrucker ganz vorne mitmischen. Das Vöcklabrucker Team, bestehend aus Lenzeder Patrik, Kovats Gergö, Stiper Lukas und Lenzeder Stefan startete am ersten Tag über 4 x 100 m Freistil mit dem guten 7. Platz in den Bewerb. Rang 5 über 4 x 100 m Lagen und der hervorragende 4. Platz über 4 x 200 m Freistil bestätigten an den folgenden beiden Tagen die tolle Mannschaftsleistung!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.