10.06.2016, 21:55 Uhr

Die höchste Auszeichnung für Norbert Jordan

Sellrainer Alt-Bürgermeister wurde im Rahmen eines großes Festakts die Ehrenbürgerschaft verliehen!

Einen derartigen Aufmarsch hat es in Sellrain selten gegeben – und mittendrin stand jener Mann, der in Sachen Polit-Karriere nicht nur in Tirol, sondern auch in Österreich Geschichte geschrieben hat. Norbert Jordan war unfassbare 38 Jahre lang Bürgermeister der kleinen Gemeinde – eine Leistung, die die Verleihung der Ehrenbürgerschaft als höchste Auszeichnung mehr als nur rechtfertigt. Gattin Marianne und seine sechs Kinder samt Familien standen ebenfalls im Mittelpunkt der Ovationen und veranlassten den Neo-Ehrenbürger zu einem jener Sager, die ebenfalls ein ganzes Buch füllen könnten: "I bin zwår nit oft dahoam gwesn, ober wia man siecht, hun i a dort meine Pflichten erfüllt!"

38 Jahre Gemeindeoberhaupt

Dass er fast vier Jahrzehnte lang als Gemeindeoberhauot seine Pflichten erfüllt hat, würdigte Bürgermeister Dr. Georg Dornauer in einer hervorragenden Laudatio. Freilich hätte die Aufzählung aller Leistungen den Zeitrahmen bei weitem gesprengt. Der Überblick vom Beginn der politischen Arbeit im Jahr 1968 (!) bis zum Frühjahr des heurigen Jahres beinhaltete alles, was Norbert Jordan ausgezeichnet hat. Dass der große Sellrain zum Ende seiner Tätigkeit auch in den dunkelsten Stunden der Gemeinde bei der Katastrophe des Vorjahres bestes Krisenmanagement gezeigt hat, blieb nicht unerwähnt.

"Koa Problem, des mach ma"

Dieser Leitspruch seines Vorgängers werde ihm immer in Erinnerung bleiben, so Bgm. Dornauer: "Das war nie eine hohle Phrase – der Norbert hat das auch immer in die Tat umgesetzt!"
Landesrat und Gemeindereferent Johannes Tratter hatte in seiner Ansprache imposantes Zahlenmaterial parat: "Du hast, wenn man die echte Bürgermeisterzeit nimmt, neun Bundeskanzler ausgehalten. Ich bin der sechste Gemeindereferent während deiner Amtszeit. Günther Platter ist der fünfte Landeshauptmann, den du erlebt hast. Einzig bei den Bezirkshauptleuten schaut es ein bissl anders aus. Günther Sterzinger und Herbert Hauser haben zusammen sogar mehr Amtszeit als du."
Nach der Überreichung der Ehrenurkunde, die Norbert Jordan gerührt im Empfang nahm, gab es kurze Worte des Dankes und einen weiteren Beweis, dass Jordan die Ereignisse in langen Zeiträumen in kürzesten Resümees zusammenfassen kann: "Mir hom nia viel Geld g'habt, ober mir hom immer viel Geld gebraucht!"

Schlussmarsch mit Dirigent Norbert

Neben den bereits erwähnten Ehrengästen gratulierten alle Bürgermeister der Region (die sich mit einem "Galtling" als Geschenk bereits zuvor eingestellt hatten) sowie der umliegenden Gemeinden, die Alt-Bürgermeister als ehemalige Amtskollegen, selbstverständlich der gesamte Sellrainer Gemeinderat und viele andere Ehrengäste mehr. Die Musikkapelle, die Schützenkompanie und die Feuerwehr waren angetreten.
Am Ende des Festaktes dirigierte Norbert Jordan einen Marsch der Musikkapelle – ein passender, symbolischer Akt eines Mannes, der so viele Jahre lang den Takt in seiner Gemeinde vorgegeben hat.

Nach vielen Jahren der beruflichen Kontakte sei abschließend noch ein privates Wort erlaubt: "Herzliche Gratulation zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft, lieber Norbert – ein schlichtes DANKE für die hervorragende Zusammenarbeit – und noch viele schöne Jahre im Kreise der Familie!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.