Alles zum Thema Johannes Tratter

Beiträge zum Thema Johannes Tratter

Leute
LR Tratter, Bgm. Brandhofer, LTP Ledl-Rossmann beim Abschreiten der Front.
22 Bilder

Beitrag mit VIDEO
Bach freut sich über das neue Gemeindezentrum

BACH (rei). Das Wetter spielte am Sonntag nicht so ganz mit, der guten Laune tat das aber keinen Abbruch. Kein Wunder, es war Muttertag und in Bach zugleich jener Tag, an dem das neue Mehrzweckgebäude der Gemeinde seiner Bestimmung übergeben wurde. Da war das ganze Dorf auf den Beinen. Bürgermeister Egon Brandhofer freute sich, dass die Bevölkerung so großes Interesse zeigte - und dass auch hohe Gäste den Weg in die Lechtal-Gemeinde gefunden hatten, allen voran Landtagspräsidentin Sonja...

  • 13.05.19
Politik
In Tirol gibt es in jeder Gemeinde mindestens einen Kindergarten.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Rund 37.600 Kinder besuchen in Tirol eine Betreuungseinrichtung

TIROL. Durch den Ausbau der Kinderbetreuung soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet werden. Insgesamt werden in Tirol 37.671 Kinder unter 15 Jahren in verschiedenen Einrichtungen betreut. 37.671 Kinder in verschiedenen Einrichtungen betreut Die aktuelle Statistik über die Kinderbetreuung in Tirol zeigt, dass derzeit in Tirol 37.671 Kinder unter 15 Jahren in 1.189 Einrichtungen betreut werden. Der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen schreitet dabei ständig voran. In den...

  • 07.05.19
  •  1
Lokales
Die Ehrengäste WK-Vizepräs. Barbara Thaler und LR Johannes Tratter mit den Bürgermeistern Alexander Woertz, Alfons Rastner und Paul Hauser
6 Bilder

Matrei-Mühlbachl-Pfons
Los ging's mit der Verwaltungskooperation

Matrei, Mühlbachl und Pfons rücken bekanntlich enger zusammen. Die Verwaltungskooperation ist eröffnet. MATREI/MÜHLBACHL/PFONS (tk). "Heute ist ein historischer Tag", eröffnete Hausherr Bgm. Paul Hauser den Festakt zum offiziellen Start der Verwaltungskooperation am Donnerstag. "Vor eineinhalb Jahren haben wir die Gemeindekooperation beschlossen, jetzt tritt sie in Kraft." Wie berichtet, arbeiten die in vielen Bereichen ohnedies schon sehr stark verbandelten Gemeinden Matrei, Mühlbachl und...

  • 19.04.19
Politik
Anton Mattle: "2,24 Mio. Euro fließen an die Gemeinden im Bezirk Landeck."

Gemeindeausgleichsfonds
Hohe Förderung vom Land Tirol für Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK. Bei der ersten Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds im Jahre 2019 wird eine Summe von insgesamt € 2.244.734,- für wichtige Projekte in den Gemeinden im Bezirk Landeck zur Verfügung gestellt. Landtagsvizepräsident und Bürgermeister Toni Mattle zeigt sich erfreut über diese in den Gemeinden dringend benötigten finanziellen Mittel: „Es ist wichtig, den Gemeinden bei der Realisierung von wichtigen Projekten unter die Arme zu greifen. Es freut mich, dass der Bezirk Landeck bei...

  • 04.04.19
Lokales
Große Freude beim Spatenstich zum dreijährigen 15-Millionen-Euro-Großprojekt in Oberau.
12 Bilder

Bildungscampus Wildschönau
Auftakt zum 3-Phasen Um- und Neubau

In Oberau fand der Spatenstich zum dreistufigen Sanierungs- und Neubauprojekt "Bildungscampus" an der Neuen Musikmittelschule (NMMS) statt. Insgesamt rund 15 Millionen Euro geben Gemeinde, Land und Bund für das Großprojekt aus. WILDSCHÖNAU (nos). Bürgermeister Hannes Eder und zahlreiche Vertreter von Gemeinde, Mittelschule und Kindergarten konnten zum Spatenstich am Nachmittag des 2. April neben Repräsentaten der bauausführenden Unternehmen und den beiden Architekten auch LR Johannes Tratter...

  • 03.04.19
Lokales
"Nachsitzen" der Ehrengäste im Beisein von Direktorin Romy Wurzer und der Lehrerinnen Claudia Haselwanter sowie Beate Staudacher für Bgm. Karl-Heinz Prinz, LR Johannes Tratter, SPÖ-Chef Georg Dornauer und Vizebgm. Gregor Reitmair aus Mutters (v.l.n.r.)
22 Bilder

Gelungen
Ein neues "Schmuckkastl" in Natters

Am Samstag konnte das das Schul- und Kindergartengebäude, das einem Umbau samt Erweiterung unterzogen wurde, mit einem Festakt offiziell in Betrieb genommen werden. "Herzlich willkommen, ihr lieben Leute, unsere Schule zeigen wir euch heute" – das fröhliche Liedchen der Schulkinder vermittelte die gute Laune, die an diesem sonnigen Samstagmorgen in Natters herrschte. Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die Bezeichnung "Schule" dem neuen "Schmuckkastl" nicht gerecht wird. "Dieses...

  • 30.03.19
Wirtschaft
LR Johannes Tratter besuchte u. a. die Fa. FUNKENFLUG in Kematen.

Betriebsbesuch
LR Johannes Tratter auf Bezirkstour

Als erste Station stand die FUNKENFLUG GmbH in Kematen auf dem Programm. Das innovative Unternehmen bietet individuelle Lösungen für Feuerraumtechnik und Metallverarbeitung an. Dabei können für verschiedenste Projekte Lösungsvorschläge entwickelt und auch direkt vor Ort umgesetzt werden. Geschäftsführer Alois Wegscheider kann auf ein eingespieltes Team bauen: „Mitarbeiter sind das höchste Gut eines Betriebes. Nur so können wir mit der nötigen Effizienz und dabei auch mit der gewünschten...

  • 29.03.19
  •  1
Lokales
LR Tratter (l.) besuchte das Unternehmen Weber in Inzing

Bezirkstour
Tratter unterwegs im Bezirk

LR Johannes Tratter ist ständig im Bezirk unterwegs, um Anregungen und Sorgen der Menschen und der Betriebe zu erfahren. Kürzlich wurde dabei Inzing besucht.   INZING. Mit der Weber Holding Tirol GmbH in Inzing führen Firmengründer Anton Weber und sein Sohn und Geschäfts- und Vertriebsleiter Martin Weber einen Betrieb, der neben mehreren Standbeinen auch mehrere Standorte vorweisen kann. Neben der Zentrale in Inzing gibt es mehrere Niederlassungen in Deutschland und Österreich. „Neben der...

  • 29.03.19
Politik
LR Johannes Tratter (vorne re.) begrüßt die Expertin Ingrid Böhler sowie die Experten Horst Schreiber, Lukas Morscher, Christoph Haidacher (hinten v. li.), Walter Hauser, Manfred Grieger (Mitte v. li.) und Christoph Hölz (vorne li.) im Landhaus.

„Neues Landhaus“
Konstituierende Sitzung zur Aufarbeitung der Geschichte

TIROL. Heute fand die konstituierende Sitzung der initiierten ExpertInnenkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des „Neuen Landhauses“ statt. Erste Ergebnisse werden im Herbst präsentiert. Historiker Manfred Grieger, Professor an der Georg-August-Universität in Göttingen, leitete die Sizung. Besprochen wurden der zeitliche Ablauf sowie die Zusammenstellung des Recherchenetzwerkes, um mit der intensiven Aufarbeitungsarbeit umgehend beginnen zu können. „Das ‚Neue Landhaus‘ ruft mit...

  • 28.03.19
Lokales
Die Kinder waren die Stars des Vormittags und begeisterten mit ihren Liedern
21 Bilder

Kindergarten Wildermieming
Große Investition in die Zukunft der Kinder

Der neue Kindergarten in Wildermieming wurde am Freitag, 8.3., gesegnet und von den Kindern musikalisch eröffnet. WILDERMIEMING (jus). In der Regierung wird derzeit viel über (persönliche) Feiertage diskutiert, dass der Freitag, 8. März, für die Gemeinde Wildermieming einer war, darin waren sich Bürgermeister Klaus Stocker, Landesrat Johannes Tratter und Pfarrer Albert Markt einig. Der neue Kindergarten wurde offiziell eingeweiht. "Es gab im Vorhinein Unstimmigkeiten", ging Bgm. Stocker kurz...

  • 08.03.19
Lokales
Große und kleine Wampeler werden auf ihre große Aufgabe von vielen Helfern fachkundig angekleidet.
20 Bilder

Fasnacht
Alles ist bereit für den Axamer Umzug

Der heutige Sonntag steht voll und ganz im Zeichen der Axamer Fasnacht! Der große Umzug beginnt zwar erst um 13 Uhr – der Startschuss wurde von Fasnachtsvereinsobmann Patrick Auer und seinem riesigen Organisationsstab bereits gegeben. Das "Making-Off" der Traditionsfiguren Wampeler und Tuxer inklusive einer speziellen Führung für die vielen Ehrengäste gehört ebenso zur Tradition. In drei Gruppen aufgeteilt ging es zum "Odiler", wo im Tennen die Wampeler "gschoppt wearn" und in der Stube die...

  • 03.03.19
Politik
Übernahmen den GEKO: Bgm. Jakob Wolf und Ötztalpflege-GF Sandra Friedl, LR Johannes Tratter und GV-Präs. Ernst Schöpf
4 Bilder

Pflegeprojekt siegte
GEKO geht heuer ins Ötztal – mit Video

TIROL . Das Land Tirol und der Tiroler Gemeindeverband konnten kürzlich den 3. Gemeindekooperationspreis (GEKO) an das Siegerprojekt "Ötztalpflege" übergeben. Dieser ist mit 10.000 Euro dotiert. In diesem Projekt arbeiten die Gemeinden Oetz, Sautens und Umhausen in einer Pflege-Ges.m.b.H eng zusammen. Damit konnten sich die Ötztaler gegen Projekte im Wipptal sowie der bezirksweiten Biomüllsammlung in Kitzbühel durchsetzen. Das Voting passierte online, es wurden 22.000 Stimmen abgegeben, 14.000...

  • 21.02.19
Politik
LR Johannes Tratter will die Potentiale nutzen.

LR Tratter macht Ernst
Deutliche Aufwertung der Planungsverbände

In Tirol sind die Gemeinden in 37 Planungsverbänden organisiert. LR Tratter will die Verbände stärken. TIROL . In der Regierungsklausur im Jänner wurde von LR Johannes Tratter die Aufwertung der Planungsverbände angesprochen. Wir wollten wissen, was hinter dieser Ankündigung steckt. LR Tratter: „In Tirol stehen nur 12 Prozent der Gesamtfläche als Siedlungs- und Wirtschaftsraum zur Verfügung, daher ist der Nutzungsdruck sehr hoch. Durch eine Intensivierung der Planungsverbände kann, neben...

  • 19.02.19
Politik
Axams zählt mit 130 Freizeitwohnsitzen zu den begehrtesten Gemeinden im Bezirk Innsbruck-Land!

Freizeitwohnsitzabgabe: "Frage der Fairness"

2.229 gemeldete Freizeitwohnsitze gibt es im Bezirk Innsbruck-Land: ab Jänner nächsten Jahres ist für solche Wohnsitze eine Abgabe an die Gemeinden zu entrichten. Axams liegt dabei im Bezirk mit der Zahl an Freizeitwohnsitzen an zweiter Stelle! Tirols Raumordnungslandesrat Johannes Tratter hat kürzlich den Gesetzesentwurf für eine Abgabe auf Freizeitwohnsitze vorgelegt. Innerhalb eines gewissen Rahmens können die Gemeinden - abhängig von der Nutzfläche des Objekts – zukünftig per Verordnung...

  • 14.02.19
  •  1
Politik
LA Barbara Schwaighofer (Mitte) mit LA Alois Margreiter, Bgm in Breitenbach, und VP-Tirol Pressesprecher Sebastian Kolland, Vize-Bgm in Ebbs (re.).

Erwartet "erhebliche Zusatzeinnahmen"
Freizeitwohnsitzabgabe für VP-LA Schwaighofer eine "Frage der Fairness"

2.831 gemeldete Freizeitwohnsitze gibt es im Bezirk Kufstein, ab Jänner nächsten Jahres soll dafür eine Abgabe an Gemeinden zu entrichten sein. VP-LA Barbara Schwaighofer aus Niederndorf findet das nur fair. BEZIRK (red). Tirols Raumordnungslandesrat Johannes Tratter legte kürzlich den Gesetzesentwurf für eine Abgabe auf Freizeitwohnsitze vor. Innerhalb eines gewissen Rahmens sollen die Gemeinden – abhängig von der Nutzfläche des Objekts – zukünftig per Verordnung einen jährlich zu zahlenden...

  • 14.02.19
  •  1
Politik
Der Kooperationspreis wurde vor drei Jahren vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband initiiert. LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf laden zum Mitstimmen auf www.geko.tirol ein.

Gemeindekooperationspreis
Die GEKO-Finalisten 2019 - Ab 14. Jänner für deine Gemeinde abstimmen

TIROL. Nun stehen die Finalisten des GEKO 2019 fest: Sautens, Oetz und Umhausen, die drei Wipptaler Gemeinden Matrei, Mühlbachl und Pfons sowie 17 Gemeinden des Abfallwirtschaftsverbandes Kitzbühel. GEKO-Finalisten stehen festDieses Jahr wird der GEKO - der Gemeindekooperationspreis - zum dritten Mal vergeben. Mit dem Preis sollen jene Gemeinden vor den Vorhang geholt werden, die gemeinsam Projekte realisieren. Zu den diesjährigen Finalisten gehörten die Gemeinden Sautens, Oetz und...

  • 11.01.19
Lokales
LR Johannes Tratter: Geld für die Gemeinden.

GAF Tirol
119 Millionen Euro für Tirols Gemeinden und Gemeindeverbände

Rekordförderung im Jahr 2018 aus dem Gemeindeausgleichsfonds, 6,7 Mio. € für Bezirk Kitzbühel. TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Mit den Geldern aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) werden wichtige kommunale Infrastrukturvorhaben der Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände, beispielsweise die Sanierung von Gemeindestraßen, Kindergärten oder Alten- Wohn- und Pflegeheimen, mitfinanziert. Die Tiroler Landesregierung hat den Tiroler Gemeinden 2018 auf Antrag von Gemeindelandesrat Johannes Tratter...

  • 09.01.19
Politik
LR Johannes Tratter: „Die Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichsfonds unterstützen die Infrastrukturvorhaben der Tiroler Gemeinden.“

Rekordförderung
119 Millionen Euro für Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände

TIROL. Die kommunalen Infrastrukturvorhaben, beispielsweise die Sanierungen von Gemeindestraßen oder Alten-, Wohn- und Pflegeheimen der Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände werden mit den Geldern des Gemeindeausgleichsfonds (GAF) mitfinanziert. Im Jahr 2018 wurden über 100 Millionen Euro an Förderungen gewährt. „Es ist beachtlich, wie viele Aufgaben und Herausforderungen die Gemeinden für ihre Bürgerinnen und Bürger jedes Jahr bewältigen – und das nicht selten mit erheblichem finanziellem...

  • 08.01.19
Politik
LR Johannes Tratter

Zukunftsfähige Projekte
1,5 Millionen Euro für 128 Projekte in Tirol

TIROL. Die Dorferneuerung widmet sich seit über drei Jahrzehnten der Stärkung und Erneuerung dörflicher Strukturen. Damit soll in vielen Gemeinden das traditionell gewachsene Ortsbild erhalten bleiben. Baukulturelles Erbe zu wahren und einer zeitgemäßen Nutzung zuzuführen ist auch ein erklärtes Ziel. In Pettneu wird aus einem alten Bauernhaus ein neues Gemeindezentrum, in Silz werden durch Sanierung ungenutzte Leerstände zu Wohn- und Wirtschaftsflächen umgebaut und in Pflach wird an der...

  • 03.01.19
Politik
VP-Bezirksparteiobmann Landesrat Johannes Tratter.

4. Ausschüttung GAF 2018
Umfangreiche Gaf-Förderungen für den Bezirk Innsbruck-Land

BEZIRK. Um finanzschwache bzw. wirtschaftlich benachteiligte Gemeinden zu unterstützen, wird viermal jährlich der Gemeindeausgleichsfonds ausgeschüttet. Insgesamt wird der Bezirk Innsbruck-Land bei der vierten Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds (GAF) mit mehr als 6,7 Mio Euro bedacht. Für wichtige GemeindeprojekteVerwendet wird das Geld für wichtige Gemeindeprojekte wie Bildungseinrichtungen, Mehrzweckgebäude, Breitbandversorgung und sonstige Infrastruktur (Kommunalfahrzeuge, Sport...

  • 13.12.18
Politik
Der Landhausplatz in Innsbruck

Neues Landhaus
Tratter will Geschichte aufarbeiten

TIROL. Die Amtsgebäude am Landhausplatz sind ein zentraler Anlaufpunkt in der Tiroler Landeshauptstadt. LR Johannes Tratter will nun die Geschichte des „Neuen Landhauses“ aktiv aufgreifen. Nationalsozialistische Vergangenheit Das Alte Landhaus zählt als eines der prunkvollsten Gebäude der Barockzeit zu den touristischen Highlights in der Landeshauptstadt. Das „Neue Landhaus“ hat eine weniger positive Vergangenheit. „Das Neue Landhaus ist in unseren Tagen ein Hort der Demokratie. Doch...

  • 13.12.18
Politik
LHStv. Ingrid Felipe, LH Günther Platter und LR Johannes Tratter beim Mediengespräch.

Gültig für sechs Jahre bis 31.12.2024
Schwarz-Grüne Einigung bei Seilbahngrundsätzen

Derzeitiges Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramm wird mit Änderungen vor allem bezüglich der Verkehrsentlastung bis zum 31.12.2024 fortgeschrieben Die Tiroler Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung das Tiroler Skigebiets- und Seilbahnprogramm (TSSP) nach Maßgabe der politischen Einigungen im Regierungsübereinkommen beschlossen. Dieses Raumordnungsprogramm tritt als Verordnung am 31.12.2018 in Kraft und gilt für sechs Jahre bis 31.12.2024. Das künftige Skigebiets- und...

  • 03.12.18
  •  1
Lokales
LR Johannes Tratter (re.) sieht in der Elektromobilität einen wichtigen Schritt in Richtung energieautonomes Tirol.
2 Bilder

Tirol 2050 energieautonom
Fuhrpark des Landes wurde um vier weitere E-Fahrzeuge erweitert

TIROL. Aufgrund positiver Erfahrungen schuf die Tiroler Landesregierung vier weitere E-Autos an. Diese stehen allen Landesbediensteten zur Verfügung. E-Fahrzeuge für Landesbedienstete Tiroler Landesregierung möchte tirolweit die Umstellung auf E-Fahrzeuge verstärken. Auch in den eigenen Reihen setzt sie dieses Konzept um. Aus diesem Grund stehen allen Landesbediensteten vier weitere E-Fahrzeuge zur Verfügung. Zwei dieser Fahrzeuge mit Elektroantrieb stehen am Standart des Landhauses, je eines...

  • 19.11.18
Politik
Die Kosten für einen Neubau würden massiv überschritten. Die Neuausschreibung des Architekturwettbewerbs für den MCI-Neubau ist unumgänglich

MCI-Neubau
MCI-Neubau mit neuer Ausschreibung

TIROL. Bereits im Juli 2018 wurde der Neubau des MCI gestoppt. Der Grund dafür: Es zeichnete sich ab, dass der Neubau teurer werden würde als geplant. Aus diesem Grund ist eine Neuausschreibung des Architekturwettbewerbs notwendig. Neuer Baustart MCI: Herbst 2020Nach der heutigen (13.11.2018) Regierungssitzung gaben Landeshauptmann Günther Platter, LHStvin Ingrid Felipe, LR Johannes Tratter, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi und MCI-Rektor und Geschäftsführer Andreas Altmann bekannt, dass...

  • 13.11.18