15.05.2016, 20:03 Uhr

Verwandte Seelen inspirieren sich

Die Lavanttaler Malerin Dagmar Helbig befasst sich hauptsächlich mit Menschenbildern

Dagmar Helbig und Christiane Gezeck gastieren am 19. Mai im Hotel Aldershoff.

petra.moerth@woche.at

WOLFSBERG. Die in Hamburg aufgewachsene Malerin Dagmar Helbig und die nahe Hamburg lebende Autorin Christiane Gezeck ergänzen sich seit einigen Jahren auf eine ganz besondere Art und Weise mit ihrer kreativen Ader gegenseitig: Helbig entwirft seit geraumer Zeit die Titelbilder für Gezecks Romane - obwohl sich die beiden Künstlerinnen persönlich überhaupt nicht kennen.

Buchtipp mit Folgen


"Vor fünf Jahren drückte mir meine Mutter einen Roman mit dem Titel 'Am Ende der Dämmerung' in die Hand", beschreibt die Lavanttalerin Dagmar Helbig den Beginn der einmaligen Beziehung, die sich im weiteren Verlauf als Seelenverwandtschaft entpuppen wird. Nach dem Genuss der sie fesselnden Lektüre beschloss Helbig aus Begeisterung der Autorin eine Nachricht zu schreiben. "Und seit damals stehen wir nunmehr fünf Jahre in E-Mail- und Telefon-Kontakt - aber wir kennen uns mindestens schon ein Leben lang", ist Helbig überzeugt.
In der Zwischenzeit gestaltete die Malerin mehrere Buchcovers für die Werke der Autorin. Die jüngste Zusammenarbeit für den Roman "Raubmöwen" mündet in einer Lesung von Christiane Gezeck am Donnerstag, dem 19. Mai, um 19.30 Uhr, im Hotel Aldershoff in Wolfsberg - und dem ersten persönlichen Kennenlernen der Künstlerinnen aus Österreich und Deutschland. "Wir sehen uns am 18. Mai bei ihrer Ankunft am Flughafen in Klagenfurt das erste Mal in Echtversion", verrät Helbig, die auf Gezecks Wunsch hin parallel zur Lesung zur Ausstellung "Menschenbilder" und "Geheimnisvolle Gärten" lädt.

Neues Terrain erkundet


Dabei darf man in besonderem Maße auf Helbigs zum Teil noch unbekannte Ausflüge in die Botanik in Öl auf Leinwand gespannt sein. "Ich bin vor drei Jahren zu neuen Ufern aufgebrochen", schmunzelt die Lavanttalerin, deren Werke auch noch bis zum Sommer bei Ausstellungen im Stift Rein und in St. Radegund in der Steiermark zu betrachten sind.

ZUR SACHE:
Die Lesung von Christiane Gezeck aus dem Roman "Raubmöven" und die Ausstellung von Dagmar Helbig mit dem Titel "Menschenbilder" und "Geheimnisvolle Gärten" findet am Donnerstag, dem 19. Mai, um 19.30 Uhr im Hotel Aldershoff in Wolfsberg statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.