12.10.2016, 13:48 Uhr

Wasserhang wird nun schneesicher

Die Schneileitung mit sieben Hydranten führt von der Talstation des Wasserhangliftes rund 600 Meter bergwärts (Foto: KK)

Skigebiet Koralpe investiert in die Beschneiung des Wasserhangliftes.

petra.moerth@woche.at

KORALPE. "Ist der Wasserhang in Betrieb, macht die Koralpe gleich doppelten Spaß!" hat sich irgendwie in den Köpfen der wintersportbegeisterten Lavanttaler festgesetzt, weiß Geschäftsführer Heinz Worofka von der SW Koralpe GmbH, der mit Eigentümer Dietmar Riegler in den dritten Winter seit der Übernahme startet.

Schneileitung verlegt

Und heuer wird noch dazu ordentlich investiert: Von der Talstation des Schleppliftes am Wasserhang wurde bergwärts eine rund 600 Meter lange Schneileitung mit sieben Hydranten verlegt, womit Frau Holle kräftig unter die Arme gegriffen werden kann. "Das reicht bis zur Straße zum Schutzhaus, im oberen Bereich war die Schneelage in den letzten Jahren von Haus aus besser", hofft man auf der Koralpe auf einen heuer "ordentlichen" Winter. Bei der Investitionssumme würde es sich um einen niedrigen sechsstelligen Betrag handeln.

Rund 25 Prozent Ermäßigung

Kein Problem sollten auch die immer wieder in Diskussion geratenden Liftkartenpreise sein. "Es ist Dietmar Riegler ein Anliegen, die Lavanttaler verstärkt auf die Piste zu bringen", erzählt Worofka. Deshalb gibt es am Wolfsberger "Kolomonimarkt" von 14. bis 17. Oktober am neuen "Platz der Region" einen Koralpen-Infostand samt Ticketkasse, an der es Saisonkarten um rund 25 Prozent ermäßigt gibt. So zahlt beispielsweise ein Kind für den gesamten Winter nur noch 129 Euro, ein weiteres in der Familie überhaupt nur noch 109 Euro. Zum halben Preis kann man auch Gutscheine für ein Skiservice beim Intersport Tatschl erwerben.

ZUR SACHE:
Das Skigebiet Koralpe präsentiert sich beim Wolfsberger "Kolomonimarkt" von 14. bis 17. Oktober am neuen "Platz der Region".
Am Koralpen Infostand samt Ticketkasse gibt es Saisonkarten um rund 25 Prozent ermäßigt.
Ein Beispiel: So zahlt ein Kind für den gesamten Winter nur noch 129 Euro, ein weiteres in der Familie überhaupt nur noch 109 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.