Fußball im Onlinemodus
Online kicken boomt in der Corona-Krise

Marcel Mateschka "Matsche91" bekleidet die Torhüter Position. Seine einzigartigen Reflexe zeichnen ihn aus.
4Bilder
  • Marcel Mateschka "Matsche91" bekleidet die Torhüter Position. Seine einzigartigen Reflexe zeichnen ihn aus.
  • Foto: ESC Wacker Wien
  • hochgeladen von Sabine Krammer

Der Traditionsverein SC Wacker Wien ist im E-Sport-Bereich erfolgreich tätig: Kicken kann man auch online.

ALSERGRUND/FLORIDSDORF. Fußball auf der Konsole folgt denselben Regeln wie auf dem Rasen und boomt zurzeit. Die Coronakrise war der Anlass dafür, dass einer der ältesten Fußballklubs in Europa, der SC Wacker Wien, eigene E-Sport-Teams gegründet hat.

Leiter Pierre-Jan Kump aus Floridsdorf erklärt: „Da Fußball durch die Corona-Bestimmungen deutlich eingeschränkt war und ist, spielen unsere Teams online im Modus elf gegen elf.“ Die Spiele werden zu einer bestimmten Zeit abgehalten, Aufwärmspiele und Teamtrainer sind vorhanden und für die einzelnen Spielerpositionen müssen geeignete Spieler gefunden und verpflichtet werden. Die E-Sport-Teams des SC Wacker Wien haben ihren Sitz zwar am Alsergrund, sind aber nur online miteinander verbunden.

Die 45 Mitglieder sind über die ganze Welt verstreut. „Wir haben Mitspieler aus Österreich, Italien, Deutschland, Israel und der Schweiz", so Kump.

Dabei können die Spieler bereits auf eine erfolgreiche erste Saison zurückblicken: Der ESC Wacker Wien ist zweifacher englischer Meister, konnte als Vizemeister aufsteigen und hat sich für die Champions League qualifiziert.

Mitspieler gesucht

Um die Teams in den einzelnen Positionen zu verstärken, kann sich jeder über die sozialen Medien melden. „Wir sehen uns die eigenen Schwachstellen an, überprüfen die Wunschposition der Interessenten und laden sie zu einem Test ein“, erklärt Kump das Aufnahmeprozedere. Bei der Transferpolitik zählen allerdings das Menschliche und der Teamgeist mehr als die Fertigkeit am Computer. „Ein guter Spieler muss sich konzentrieren können, die Fähigkeiten kann man lernen“, ist Kump überzeugt. Dazu zählen die Beherrschung des aktuellen FIFA-21-Spiels auf der eigenen Playstation, eine gute Hand-Augen-Koordination und Reaktionsgeschwindigkeit.

Voraussetzungen fürs Mitmachen sind eine Playstation und das FIFA-21-Spiel. Gespielt wird im FIFA-21-Pro-Clubs-Modus. Jedes Mitglied des ESC Wacker Wien verpflichtet sich in einem E-Sport-Vertrag zu einer Mindestteilnahmedauer von sechs Monaten und zahlt einen minimalen kostendeckenden Mitgliedsbeitrag. Der jüngste Spieler des ESC Wacker Wien ist 17 Jahre, der älteste 50 Jahre alt. „Unsere Spieler stehen mitten im Leben, haben eine Familie und einen Beruf“, so Kump.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen