Fußball: Vienna-Damen nehmen Kurs in Richtung Bundesliga

"Wir haben die Power" sind die Blau-Gelben Frauen und Trainer Ascot Movsesian überzeugt - da kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder?
  • "Wir haben die Power" sind die Blau-Gelben Frauen und Trainer Ascot Movsesian überzeugt - da kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder?
  • hochgeladen von Ulrike Kozeschnik-Schlick

DÖBLING. Der Wiener Landesmeister wäre für die blau-gelben Ladies der zweite in Folge, denn sie holten sich 2017 bereits den Herbstmeistertitel in der Landesliga. "Aktuell fehlen uns noch neun Punkte. Unsere stärksten Gegner haben wir ja schon besiegt, also stehen die Chancen gut für uns. Jetzt dürfen wir nur nicht nachlassen", erklärt Christina Hainzl, Sektionschefin der Vienna Frauen. Der Stolz auf die Leistungen ihrer Fußballerinnen ist ihr dabei anzumerken. "Wir haben die Power", sind auch die Blau-Gelben Fußballerinnen und Trainer Aschot Movsesian überzeugt. Er trainiert seit Kurzem die Kampfmannschaft der "Großen" und idealer Weise auch noch die U16, aus der bereits fünf Spielerinnen in den "Erwachsenen-Kader" geholt wurden.

"Die Erfolge der letzten Zeit verdanken wir unserer konsequenten und ausgezeichneten Nachwuchsarbeit seit 2011", ist Hainzl überzeugt. "Viele Spielerinnen haben schon als Kind hier angefangen. Und jetzt können wir sozusagen die Früchte ernten. Ohne unsere U16-Mädchen als Verstärkung der Frauen-Kampfmannschaft wären wir nicht so schnell so weit gekommen." Wie gut der Nachwuchs ist, beweisen auch die internationalen Erfolge. Die U16 steht aktuell im länder-#+übergreifenden Donaupokal an erster Stelle. "Da entwickeln sich gerade ganz große Fußballtalente!". Alle Mädchenmannschaften spielen übrigens in der Meisterschaft beinhart gegen die gleichaltrigen Burschen und trainieren bis zu viermal pro Woche – ganz wie die "Großen", auch das ist einzigartig im österreichischen Frauenfußball.

Aufstieg in die Bundesliga?

"Wenn wir die fehlenden neun Punkte aus den nächsten fünf Spielen schaffen, ist uns der Meistertitel nicht zu nehmen", ist Hainzl überzeugt. Doch das bedeute nicht automatisch schon den ersehnten Aufstieg in die Bundesliga.

Der nächste Meisterschaftsgegner ist am 6. Mai Neusiedl am See. Davor treffen die First Vienna FC Frauen im Wiener Cup auf Siemens. "Wir kennen Siemens ja auch als Gegner aus der Meisterschaft und sind gut vorbereitet", erklärt Pia Zimmer, 23 Jahre alt und seit Saisonbeginn Kapitänin der Vienna Frauen. "Wir sind als Mannschaft zusammengewachsen, trainieren hart und wollen gemeinsam das optimale Ergebnis erreichen.
"Toll wäre ein 'Double', nämlich den Meisterschafts- und Wiener Cup-Sieg. Und dann noch den Aufstieg in die Bundesliga." Viermal Training pro Woche, jedes Wochenende Match, wie geht das mit Schule, Studium oder Beruf zusammen? "Ich selber bin gerade im letzten Master-Semester meines Sportgeräte-Technikstudiums an der FH Technikum Wien. Ich habe schon mit Sechs mit Fußball begonnen, die Begeisterung ist angeboren", lacht sie.

Autor:

Ulrike Kozeschnik-Schlick aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.