Bienenschwarm von Hobby-Imker umgesiedelt

3Bilder

WULKAPRODERSDORF (fa). Die meisten Bienenvölker haben den Winter gut überstanden, was natürlich die Imker ebenso freut wie die Bauern. In der Gemeinde Wulkaprodersdorf wurden vor einigen Jahren Bienenvölker entlang der Wulka angesiedelt, um die umliegenden Felder zu bestäuben. Diese Stöcke sind aber hier wohl einem Volk zu klein geworden, denn anders lässt sich dieser Fund nicht erklären. „An einem Strauch unseres Gartens bildete sich innerhalb nur einer Stunde ein ganzes Nest, deshalb informierte ich den Hobby-Imker Udo Felberbauer, der die Nektarsammlerinnen in die Bienenheimat nach Zillingtal umsiedelte“, schilderte Gerhard Glavanits seine Entdeckung. Dieses Bienenvolk entstand, weil die alte Königin von einer neuen aus ihrem Stock vertrieben wurde. „Daher teilte sich das Bienenvolk je zur Hälfte auf. Verbleibende Bienen fliegen wieder zurück zum alten Stock und dienen der neuen Königin“, löste Herr Felberbauer das Rätsel um die verbleibenden Bienen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen