Rauchverbot ab 1. November
Das sagen die Gastronomen zum Rauchverbot

Ab 1. November darf in der Gastronomie nicht mehr geraucht werden.
  • Ab 1. November darf in der Gastronomie nicht mehr geraucht werden.
  • Foto: pixabay/Kruscha
  • hochgeladen von Angelika Illedits

Nach einigem hin und her wird mit 1. November das absolute Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft treten. Auch die Betreiber von Diskotheken und Nachtlokalen sind davon betroffen.

EISENSTADT. Nach mehreren Jahren hin und her und verschiedenen Lösungen, die nach kurzer Zeit wieder gekippt wurden, ist es seit Juli fix: Das absolute Rauchverbot in der Gastronomie wird kommen. Das wird mit 1. November in ganz Österreich in Kraft treten. Auch in Nachtlokalen wie Bars und Diskotheken wird das Rauchen bald Geschichte sein. In der Gastronomie im Eisenstädter Bezirk nimmt man's eher locker.

Windgeschützter Bereich

Stefan Jaitz, Betreiber des XXL-Heurigen und Restaurants Jaitz in Hornstein, glaubt nicht, dass sein Restaurant durch das Verbot weniger Umsatz machen wird. Das Restaurant war an Sonn- und Feiertagen bereits jetzt schon ein Nichtraucherlokal: "Bei uns durfte man an Sonn- und Feiertagen jetzt auch schon nicht rauchen, da hat's auch nie Probleme gegeben", so Stefan Jaitz. 
Trotzdem wurde im Außenbereich extra ein Raucherbereich geschaffen und sogar ein Windschutz eingerichtet. Auch vor dem Eingang zum Restaurant wurde ein Aschenbecher aufgestellt. "Im Winter werden wir im Außenbereich auch elektrische Heizschwammerl aufstellen", berichtet Jaitz. Angst vor Anrainerbeschwerden hat er keine.

"Das ist mir schon zu deppert"

In Hornstein nimmt man's also locker. "Von unserer Seite machen wir uns keine Sorgen. In den Restaurants wird das, denke ich, nicht so ein großes Problem sein, in den Diskos und Bars wahrscheinlich eher", so Jaitz. Patrick Koch, Chef des James Dean, der einzigen Diskothek im Bezirk Eisenstadt, reagiert tatsächlich ein wenig verärgerter auf das eintretende Verbot. "Dazu will ich mich gar nicht äußern, das ist mir alles schon zu deppert", so Koch.
Ob es zu Umsatzeinbußen kommen wird, davon will er sich überraschen lassen: "Das werden wir sehen. Aus anderen Ländern ist ja bekannt, dass es zu Einbußen kommen wird."

"Es wird sich einpendeln"

Im Mangoo, einem Bar-Restaurant in der Eisenstädter Innenstadt, geht man auch eher gelassen damit um. "Die müssen dann halt alle rausgehen, wenn sie rauchen wollen", so Mangoo-Inhaber Peter Taferner.
"Das mit dem Umsatz werden wir sehen, am Anfang wird's sicher weniger sein, aber ich denke, dass es sich dann einpendeln wird", erzählt er den Bezirksblättern. Im Außenbereich des Lokals wurden auch schon die letzten Jahre Heizstrahler aufgestellt, dort wird sich nicht viel ändern. Taferner möchte erst abwarten und sehen, wie es laufen wird.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 95

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 95

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen