Leserbrief: "Lieb' Burgenland, magst ruhig sein..."

"Arbeitsmarkt im Bezirk atmet auf!" Diese Frohbotschaft entnahm ich dem Bezirksblatt vom 12. Juli 2017. Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Eisenstadt habe sich in der ersten Hälfte dieses Jahres im Vergleich zu jener des Vorjahres um sage und schreibe 39 Personen verringert. Das ist natürlich alles andere als nichts! Haben wir doch nun bloß noch an die 1.841 Arbeitslose im Bezirk! So dieser Trend anhält, werden wir in rund 50 Jahren (das ist ein lächerliches halbes Jahrhundert) keinen einzigen mehr haben! Rot-Goldener Jubel ist somit nicht allein angebracht, nein, sondern bereits allergrößte pannonische Bürgerspflicht! An dieser Stelle nun – so lieb sie mir auch ist – will ich mich von der Ironie verabschieden und frage so klar und schlicht wie nur irgend möglich: Wie dumm will man uns Burgenländer eingentlich haben?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen