Leserbrief

Beiträge zum Thema Leserbrief

Leserbrief
Abfalleimer werden abgebaut

Anton Auinger aus Neuzeug hat auf unseren Bericht „Viel Hundegackerl – nur nicht im Sackerl“ reagiert. „Zum Thema Gackerlsackerl Entsorgung möchte ich zur Meldung von Herrn Bürgermeister Arthofer nur sagen, dass in den letzten Jahren die Möglichkeit zur ordnungsgemäßen Entsorgung in den Außenbereichen seines Ortes sukzessive eingeschränkt wird. Jedes Jahr wird ein öffentlicher Abfalleimer abgebaut. Besonders in den, im Beitrag angesprochenen, Kirchenberg. Dass dann so mancher steuerzahlende...

  • Steyr & Steyr Land
  • Marlene Mitterbauer

Bezirk Neunkirchen/Wiener Neustadt
Danke an das Krankenhaus-Team

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Schick uns deinen Leserbrief an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at oder per Post an Bezirksblätter Neunkirchen, Schwarzott-Straße 2a, 2620 Neunkirchen. Mein Mann wurde am 29. März 2021 in sehr schlechtem Zustand ins Krankenhaus Wiener Neustadt eingeliefert, wo er am 14. April in der Abteilung Onkologie verstarb. Während dieser schweren Zeit, mit anfänglichem coronabedingtem Besuchsverbot, nahm man sich stets die Zeit unsere Fragen geduldig telefonisch zu beantworten und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Leserbrief von Thaddäus Berneder
"Schuss ins Knie der MAN-Belegschaft"

Dass der Arbeiterbetriebsratsvorsitzende von MAN Steyr, Erich Schwarz, das zukunftsfähige Programm von Investor Siegfried Wolf zur Rettung der Steyrer-Werke und somit tausender Arbeitsplätze in gewerkschaftlicher Selbstüberschätzung ablehnte und sich gleichzeitig in die Pension vertschüsste, war ein Schuss ins Knie der gesamten Belegschaft. Sich auf Altverträge zu berufen, wirtschaftliche Notwendigkeiten auszublenden und die Streikkeule zu schwingen, ist kein Zeichen einer verantwortungsvollen...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer

Leserbrief
"Schwaz Urban","Stanser Aupark","Raika Quartier", Life Style, Geschäfte, Büros, Gastronomie!

Investoren wollen investieren und profitieren! Banken wollen finanzieren und profitieren! Lokale Politgrößen wollen prominieren und gustieren und kennen kein genieren beim Durchwinken der Projekte! Ein Riesenturm da, ein Betonklotz dort, ja nicht die Projektanten behindern. Die Presse will Inserate lukrieren und schweigt sich zu Allem nobel aus. Keine Rede mehr von 5 € Wohnungen, Altbausanierungen, Wohnraumschaffung für junge Menschen etc..! Um es mit Berthold Brecht zu sagen: "Die Bürger...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun

Leserpost
Neues Gasthaus am Vilsalpsee

Thomas Gropp aus Tannheim hat den Bezirksblättern eine Stellungnahme zum neuen Gasthaus am Vilsalpsee geschickt. Einen Bericht zum neuen Gasthaus lesen Sie hier. "Am Vilsalpsee in Tannheim soll ein neues Gasthaus entstehen. Das alte hat wie man liest schon den Ahnen des Bürgermeisters nicht gefallen und soll durch einen strahlend präsentierten Prachtbau ersetzt werden. Der Ortschef will sich die Wirtschaft, mehr ist es letztendlich nicht, 3,75 Mio EURO kosten lassen – trotz wegen Corona...

  • Tirol
  • Reutte
  • Bezirksblätter Reutte
Enkelin Miriam mit einem Wiesenblumenstrauß

Leserbrief
Jeder kann zur Artenvielfalt beitragen!

Gedanken zum Muttertag von Werner Beyvl, Obmann Verein Bergma(n)dl aus Micheldorf: MICHELDORF. Wer aufmerksam die heimische Natur beobachtet, wird bemerkt haben, dass blütenreiche Wiesen zur Seltenheit geworden sind. Es ist leider schon längst nicht mehr für alle Kinder möglich, zum Muttertag einen bunten Wiesenblumenstrauß zu pflücken. Mein Dank geht daher an alle Wiesenbesitzer, die von früher Mahd und Düngung absehen und so zumindest an einigen Stellen artenreiche Wiesen erhalten. Und es...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

Leserbrief
"Das Thema ist noch lange nicht vom Tisch"

Im Unterrichtsfach Naturwissenschaften bekam Viktoria Trinkl aus Ried im Traunkreis die Aufgabe, einen Leserbrief zum Thema "Plastikmüll" zu verfassen. Hier ist das Resultat: Dass der Kunststoff eine große Problematik für die Umwelt darstellt, ist allen bekannt. Besonders Einwegartikel wie Zahnbürsten, Sackerl oder Verpackungen, die ins Meer gelangen, gefährden die Artenvielfalt und die Gesundheit aller Lebewesen enorm. Mir ist bewusst, dass bereits jeder durch aus genug über das Thema Bescheid...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Leserbrief von Magdalena Pasterk aus Mönchhof.

Leserbrief aus Mönchhof
"Abgesagt. Meine gefühlte ganze Jugend abgesagt!"

Mein Name ist Magdalena Pasterk und mit diesen Worten möchte ich nun meine Rede über das Thema "Generation Corona – wir lassen uns nicht unterkriegen" beginnen. Aussagen wie "Stellt euch mal nichts so an ihr jungen Leute!", "Es gibt auch ganz andere Probleme, in der Pflege, der Wirtschaft, der Kultur und so weiter und so fort" werden uns an den Kopf geworfen, aber in der Pandemie geht es nicht darum, wer die größten Probleme hat! Wir ALLE sitzen im gleichen Boot und können nichts weiter tun,...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider

Leserbrief
Totendenkmal versus Kunst?

Leserbrief zur Verhüllung des Kriegerdenkmals bei der Stadtpfarrkirche An der Stadtpfarrkirche befindet sich ein geweihtes Denkmal für Menschen die im Dienste für unser Land ihr Leben lassen mussten. Ein Ort der Einkehr, des Gedenkens und der Erinnerung für Angehörige. Nun wurde es verbarrikadiert und verhüllt. Mit dem Hinweis versehen dass in Steyr Waffen produziert wurden. Ein Mahnmal gegen die Gewalt. Gut! Richtig! Aber der richtige Platz? Was folgt als nächstes? Eine Tanzperformance am...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Leserbrief
Totendenkmal versus Kunst?

Leserbrief zur Verhüllung des Kriegerdenkmals bei der Stadtpfarrkirche An der Stadtpfarrkirche befindet sich ein geweihtes Denkmal für Menschen die im Dienste für unser Land ihr Leben lassen mussten. Ein Ort der Einkehr, des Gedenkens und der Erinnerung für Angehörige. Nun wurde es verbarrikadiert und verhüllt. Mit dem Hinweis versehen dass in Steyr Waffen produziert wurden. Ein Mahnmal gegen die Gewalt. Gut! Richtig! Aber der richtige Platz? Was folgt als nächstes? Eine Tanzperformance am...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Der Leserbrief stammt von Agens Erler aus Wattens.

Leserbrief
Wattener Bevölkerung sehr verärgert

Man traut seinen Augen nicht, aber auf nahazu einem Drittel der mit viel Steuergeld von und für die WSG sanierten Mulitfunktions-Sportanlagen der Marktgemeinde Wattens werden nun Parklätze errichtet. Früher gab es Trainingsmöglichkeiten für verschiedenste Sportarten, nun gibt es einen Kunstrasenplatz und einen normalen Rasenplatz - eine teure, konzeptlose Verschlechterung für die Allgemeinheit. Wie nun durchgesickert ist, sind die Parkplätze erste Baumaßnahmen für den Ausbau des Stadions,...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Der Leserbrief bzgl. Corona-Kritik stammt von Alois Wechselberger.

Leserbrief von Alois Wechselberger
COVID: Widerlicher Angriff auf Geistlichen

Ein gewisser Hannes Hauser aus Schwaz beschmutzt sich selbst! Grund dafür ist eine „Nicht-Mainstream genehme Position“ des Zeller Dekans Ignaz Steinwender zu den COVID-Maßnahmen der Bundesregierung. Den „Ordnungsruf“ aus Salzburg haben alle gehört und wohl akzeptiert. Als bekennender Gläubiger lass ich mir einen Geistlichen durch den widerlichen Leserbrief des Herrn Hauser nicht madig machen! Im Gegensatz zu dem vermeintlichen Besserwisser aus Schwaz, hat der Herr Dekan weder in Wort und Art...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Ein verärgerter Bürger aus Langkampfen fordert mehr Mitspracherecht in seinem Leserbrief an die BEZIRKSBLÄTTER.

LESERBRIEF
"Wir würden auch mal gerne gefragt werden"

Leserbrief zum Thema Leistungsschimmzentrum in Langkampfen von einem verärgerten Bürger aus Langkampfen - von der Redaktion ungekürzt und unverändert.  In Langkampfen wird momentan über den Bau eines Leistungsschwimmzentrums im Naschluss an das neue Sportzentrum überlegt (TT-Artikel vom 16.04.21). Aber warum jetzt? In einem Ort, der zwar durch die ansässige Industrie über die nötigen Mittel verfügt, aber in dem es sonst keinerlei Infrastruktur für die Bevölkerung gibt, finde ich das schwach....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Christian Friedl aus St. Roman ist in einem Leserbrief überzeugt: Dass die St. Rominger Jäger ihr Jagdrecht verloren haben, sorgt im Ort für Kopfschütteln.

Leserbrief Jagdvergabe St. Roman
"Sehr viele St. Rominger schütteln den Kopf über Entscheidung und Vorgehensweise"

Christian Friedl aus St. Roman reagiert in einem Leserbrief an die BezirksRundschau Schärding auf den Bericht, dass die Jägerschaft St. Roman vor kurzem das Jagdrecht im Ort verloren hat. "Sehr viele Rominger schütteln über die Entscheidung und die Vorgehensweise betreffend der Jagdvergabe in St. Roman den Kopf und sind massiv darüber verärgert, dass jetzt Auswärtige das Ruder bei der Jagd in der Hand haben. In den letzten beiden Jahren hatten junge, heimische Jäger die Jagd übernommen und...

  • Schärding
  • Judith Kunde
"Kein Freibad kann so ein Bad wie das Wave ersetzten", Lisa Mühlbacher und Marlies Hager in ihrem Leserbrief an die BEZIRKSBLÄTTER.
1

LESERBRIEF
"Nein" zur Schließung der Wörgler Wasserwelt

Leserbrief zum Thema Wörgler Wasserwelt von Lisa Mühlbacher und Marlies Hager aus Kirchbichl - von der Redaktion ungekürzt. Die Volksbefragung zum Thema Wörgler Wasserwelt ging bei einer Beteiligung von 29 Prozent mit siebzig Prozent für "Ja" und dreißig Prozent für "Nein" aus und wird nur deshalb nicht anerkannt, weil die Wahlbeteiligung zu gering ist. Es waren siebzig Prozent Wahlbeteiligung vorgeschrieben. Nicht mal bei der damaligen Bürgermeisterwahl war die Wahlbeteiligung so hoch, sondern...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
In Kärnten ist man Lehrer zweiter Klasse, sagt eine Leserin.

Leserbrief Villach
In Kärnten ist man ein Lehrer zweiter Klasse!

Ihren Leserbrief schickte WOCHE-Leserin Evita Minatti aus Villach an die RMK Redaktion.  VILLACH. "Vor rund einem Monat begann die Durchimpfung des Bildungspersonals in Kärnten. Allerdings wurden zu dieser Aktion nur Pädagogen über 45 Jahre eingeladen und die Aktion wurde nach kurzer Zeit gestoppt, da der Impfstoff von Astrazenca nun auch für Personen älter als 45 Jahre zugelassen wurde. Erreicht hat man mit dieser Aktion, dass es eine Spaltung beim Lehrpersonal zwischen dem kleinen Teil an...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Leserbrief von Christine Bauer aus dem Bezirk Scheibbs.

Leserbrief
Lockdown: "Scheibbser dürfen sich bei Unverantwortlichen bedanken!"

Christine Bauer aus dem Bezirk Scheibbs hat einen Leserbrief zum Kommentar "Wenn der Lockdown im Lockdown kommt" aus der Bezirksblätter-Ausgabe 15 geschrieben.  BEZIRK. "Zu Ihrem Kommentar „Wenn der Lockdown im Lockdown kommt“ möchte ich festhalten, dass sich die Scheibbser bei den unverantwortlichen Individuen bedanken dürfen, die bei einer sehr hohen Inzidenz unbedingt Störche aufstellen und Geburtstagspartys feiern müssen.  Die die Gefährlichkeit des Coronavirus anzweifeln, weil ihnen...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Schreiben auch Sie uns: gmuend.red@bezirksblaetter.at

Leserbrief
Zunehmender LKW-Verkehr belastet Umwelt und Lebensqualität, sowie Sicherheit

Leserbrief von Kurt Hlavaczek zum Thema steigender LKW-Verkehr im Waldviertel. "In einigen Ausgaben der Bezirkszeitung Gmünd kam das Thema Holztransporte mit LKW vor. Meine Erfahrung in den letzten Jahren ist, daß der LKW-Verkehr im Waldviertel sehr stark zugenommen hat. Und einen wesentlichen Beitrag dazu liefern die Holztransporte. In vielen Gemeinden sind die Straßen durch diese Belastung in einem sehr schlechten Zustand, die Begegnungen in den Ortschaft sind, bedingt durch die schmalen...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Viele Einheimische und Touristen wünschen sich einen schonenden Umgang mit der Natur (rechts im Hintergrund die Braunschweiger Hütte)

Leserbrief
"Falkner hat offensichtlich die Zeichen der Zeit nicht erkannt"

Tourismus braucht "Bewahrer" statt "Macher" (Alternativ: "Jack Falkner und die Lizenz zum Bauen") Wenn der Chef der der Bergbahnen Sölden unverändert den Zusammenschluss der Gletscherskigebiete Pitztal - Ötztal fordert, dann hat er die offensichtlich die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Megaprojekte finden in weiten Teilen der Bevölkerung keine Akzeptanz mehr. Dies belegt die sehr hohe Zahl an Unterstützungserklärungen auf der Plattform mein.aufstehn.at. 161.000 Menschen haben gegen die...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
"Was mich besonders ärgert ist, dass ich jeden Tag auf der Strecke von Niederzirking nach Haid mindestens ein bis zwei RedBull-Dosen und zwei- bis dreimal pro Woche fast ganz volle 1,5 bis 2-Liter-Flaschen Fanta, Clever-Eistee, Mezzomix ... wegräume", schreibt Maria Hunger.
3

Leserbrief
"Das passt nicht zusammen!"

Leserbrief von Maria Hunger aus Ried/Riedmark Betrifft: Flurreinigungsaktionen, Müll in der Natur und in der Landwirtschaft In den letzten Wochen wurden in vielen Gemeinden im Zuge der Flurreinigungsaktion viele Wiesen und Felder entlang der Straßen vom Müll gereinigt. An alle, die sich so fleißig daran beteiligt haben, hier erstmals ein großes Dankeschön! Denn achtlos weggeworfener Müll wird zu einem immer größeren Problem für uns Landwirte. Vor allem Dosen und Flaschen sind eine große Gefahr...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg

Leserbrief: Mein Reiting

Der Reiting ist mein Hausberg im wahrsten Sinne des Wortes. Ich sehe ihn täglich von unserem Haus und Hof. Er ist für mich ein imposanter Berg. In meiner Jugendzeit habe ich mir immer gedacht, was meine älteren Brüder am Reiting schön finden, wo kein Schutzhaus ist und kein Wasser. Aber man ändert sich. Als ich mit meinem Zwillingsbruder das erste Mal auf den Reiting kam, wars für mich ein sehr schöner Berg mit seiner Flora und Fauna. Wir kamen zwar nicht zum Gipfel, aber beim Abstieg machte...

  • Stmk
  • Leoben
  • Ivan Grbic

Leserbrief
Von der Sense zum Golfschläger (gleiche Bewegung, nur nicht so anstrengend)

SAUTENS. 40 Jahre Sautner Schwimmbad: für kleinbürgerliche Familien eine gute Gelegenheit zur Erholung und den Kindern das Schwimmen zu lernen. Doch einige bekannte Unternehmer vom Timmelsjoch bis zum Inn breiten sich aus. Aber was sind die Folgen:Ein eingezäunter Golfplatz für die „Großkopfeten“.Bauern wechseln den Traktor für ein Golfcart oder einen Rasenmäher.Es werden beste landwirtschaftliche Gründe geopfert.Wie sagte schon Erich Honecker von der ehemaligen DDR: „vorwärts immer - rückwärts...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf

Leserbrief von Willi Grissemann
Der Baumfrevel in Imst

Der Imster Baumfrevel, es wurden 3 schöne, alte Kastanienbäume am „Eisplatzl“ grundlos gefällt, erzürnt praktisch alle Imster. Dass ausgerechnet der Umweltreferent nach einem „Umlaufbeschluss“ quasi im Alleingang und ohne Fachgutachten so einen, nicht mehr gutzumachenden, Auftrag gab, macht fassungslos. Mit dem Argument „Gefahr in Verzug“ kann man praktisch jeden Baum schlägern. Zwei der Bäume waren kerngesund und nur einer war leicht angefault. Gerade deshalb hätte es ein Fachgutachten...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Gesundheit ist das oberste Gut des Menschen, wenn man sich von Herzen etwas wünscht, dann ist das Gesundheit.

LESERBRIEF
Eine Welt ohne das C-Wort

Leserbrief zum Thema Corona von Hermann Lassacher aus Kufstein - von der Redaktion ungekürzt und unbearbeitet. Wir alle wünschen uns eine Welt ohne C., keine Einschränkungen, kein Lockdown. Freunde umarmen, Lachen ohne Maske, unbeschwerte Kinder, die herumtollen und Spaß haben. Momentan schwer vorstellbar. Gesundheit ist das oberste Gut des Menschen, wenn man sich von Herzen etwas wünscht, dann ist das Gesundheit. Für viele ist der Frühling die schönste Jahreszeit überhaupt. Wenn die Tage...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.