Géza Molnàr übergibt Klubführung
Konstantin Langhans ist neuer Obmann der FPÖ Eisenstadt

Der 24-jährige Konstantin Langhans ist neuer Stadtparteiobmann der FPÖ Eisenstadt.
  • Der 24-jährige Konstantin Langhans ist neuer Stadtparteiobmann der FPÖ Eisenstadt.
  • Foto: FPÖ Eisenstadt
  • hochgeladen von Angelika Illedits

Der Klub der Freiheitlichen Eisenstädter-Gemeinderäte wählte einen neuen Klubobmann: Der 24-Jährige Konstantin Lanhans übernimmt das Amt von Géza Molnár.

EISENSTADT. Im Gemeinderatsklub der FPÖ-Eisenstadt gab es einen Wechsel im Amt des Klubobmannes: "Ich freue mich, künftig die politische Arbeit für unsere Landeshauptstadt noch stärker mitgestalten zu können", so der neue Klubobmann Konstantin Langhans, der diese Aufgabe von Géza Molnár übernimmt. 

Seitenhiebe auf ÖVP, SPÖ und GRÜNE

Gleich zu Beginn in seinem neuen Amt, teilt Langhans ein paar Seitenhiebe auf die anderen Parteien im Eisenstädter Gemeinderat aus: "In der aktuelle Situation der SPÖ Eisenstadt kann man nur abwarten, ob sich die neue Führung nicht ausschließlich darauf beschränkt, neben Bürgermeister Steiner aus dem Amtsblatt zu lächeln. Die Grünen sind realpolitisch so gut wie nicht existent", sagt Langhans. Die FPÖ wäre die einzige Oppositionspartei die es schaffen würde, der ÖVP im Rathaus entgegenzuhalten, ist er überzeugt.

Autor:

Angelika Illedits aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen