„S+B Gruppe“ St.Georgen/Eisenstadt U13 weiter ungeschlagen

2Bilder

Mit der SPG Breitenbrunn/Purbach wartete am vergangenen Samstag ein weiterer Kontrahent auf die NURLU Jungs in der Meisterschaft U13 H Nord. Bei diesem Spiel traf der Tabellenletzte auf die bisher ungeschlagene Mannschaft aus der Landeshauptstadt. Die SPG Breitenbrunn/Purbach war bemüht und kämpfte brav, musste sich jedoch trotz allem einem übermächtigen Gegner geschlagen geben.

2 mal drei macht 6

Die Junglöwen zeigten sich an diesem Vormittag in bester Spiellaune. Vor allem über die Flügel funktionierten die Angriffe sehr ansehnlich. Man erkannte sehr deutlich, dass das Trainergespann NURLU/HAUPTMANN auf den Angriffsaufbau aus der Abwehr heraus sehr viel Wert legt. Im Mittelfeld agierten die Junglöwen mit Übersicht und wohlüberlegt und versorgten die Flügelspieler mit attraktiven Pässen. „S+B Gruppe“ St.Georgen/Eisenstadt wartete nicht lange und bereits in Spielminute 6. zappelte nach einem schönen Weitschuss von Martin GENDIAR der Ball das erste mal im gegnerischen Tor. Luca HAUSMANN und Julian GRUBER bauten noch vor der Halbzeitpause den Vorsprung auf 0:3 für St.Georgen/Eisenstadt aus.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich gleich wie die erste Halbzeit. Die Junglöwen setzten Breitenbrunn/Purbach unter Dauerdruck. Die wenigen Entlastungsangriffe fanden in der Abwehr von St.Georgen/Eisenstadt ihr Ende. Durch weitere Treffer von Julian GRUBER, Niklas BRAUN und Alexander HOSINER fixierte „S+B Gruppe“ St.Georgen/Eisenstadt den 0:6 Endstand.

„S+B Gruppe“ St.Georgen/Eisenstadt belegt derzeit Rang 2. in der U13 H Nord Liga. Tabellenführer Neusiedl verzeichnet ein Spiel mehr und 2 Punkte Vorsprung.

Schwarzer Tag für „PTH Finanzservice“ St.Georgen/Eisenstadt U14

Bereits am Freitag den 19.10.2018 empfing „PTH Finanzservice“ St.Georgen/Eisenstadt den unmittelbaren Ligakonkurrenten SPG Wulkatal im Georgi-Stadion. Wulkatal taktierte gut, stand extrem tief und mit einer 5-4-1 Aufstellung erahnte man, dass man auf den „Lucky Punsh“ hoffte. „PTH Finanzservice“ St.Georgen/Eisenstadt griff an, erarbeitete sich Chancen nutzte diese jedoch nicht. Ein Freistoß aus gut 25 Meter führte kurz vor dem Halbzeitpfiff zur Führung der Wulkataler. St.Georgens Torwart Matthias BÖHM war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte diesen jedoch nicht entscheiden ablenken. Clemens STIGLITZ verwertete gleich nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit eine der bis dahin unzähligen Chancen zum Ausgleich. Ein Schuss aus der zweiten Reihe eines Wulkatalers zappelte in Minute 46. abermals im Tor von „PTH Finanzservice“ St.Georgen/Eisenstadt. Wulkatal stellte um. Mit sage und schreibe 7-8 Spielern verteidigte man den Vorsprung, lediglich ein Stürmer wartete auf verirrte Bälle an der Mittellinie. Die Junglöwen wirkten bemüht, waren jedoch beim Torabschluss zu zögerlich, leisteten sich zu viele Abspielfehler und wählten oftmals den umständlichen Weg zum gegnerischen Strafraum. Zu dem fehlte das Quäntchen Glück. Man suchte nach dem Spiel nach keinen Ausreden und das Betreuerteam kann aus dieser Niederlage sicherlich einiges an Erkenntnissen für die Zukunft mitnehmen.

Mit der Niederlage gegen Wulkatal rutscht „PTH Finanzservice“ St.Georgen/Eisenstadt vorläufig auf Rang 4. der U14-Plus Mitte Liga ab. Als nächster Gegner wartet die U14 des SC Neudörfl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen