25.09.2014, 14:43 Uhr

Ulrike Müller ist Managerin des Jahres

Eine Erfolgsgeschichte von der gelernten Röntgenassistentin zur Direktorin des größten Freizeitparks Österreichs.

ST. MARGARETHEN. Ulrike Müller, Direktorin des Familypark ist vom Management Club Burgenland zur Managerin des Jahres ausgezeichnet worden. „Dieser Preis bedeutet mir viel. Es zeigt, dass die Arbeit nicht nur intern, sondern auch von der Wirtschaft anerkannt wird.”

„Park ist ein Lebenswerk”

Als erst zweite Frau ging der Preis an Müller: „Ich glaube, dass es mittlerweile mehr Frauen an der Front gibt. Den Preis in einer ,Männerdomäne’ zu ergattern freut mich besonder.” Vor 28 Jahren übernahm sie gemeinsam mit ihrem Gatten Mario den damaligen Märchenpark und trug wesentlich zum sukzessiven Ausbau bis zum größten Freizeitpark Österreichs bei. Dieser ist noch keineswegs vorbei. „Nächstes Jahr erweitern wir den Park hinter dem Flying Fish, 2018 wollen wir wieder ein größeres Projekt umsetzen, um unseren Kunden ständig etwas zu bieten.”

Beruf ist Berufung

Täglich ist Müller von acht bis 20 Uhr im Park unterwegs: „Ich mache es gerne. Man könnte sagen, es ist eine Berufung. Es macht auch einen Unterschied aus, ob man angestellt ist oder für sich selbst arbeitet – und der Erfolg gibt uns ja recht.”
Mario Müller für das finanzielle und die Erweiterungsplanungen im Familypark zuständig, Ulrike kümmert sich ums operative Tagesgeschäft. „Ich habe für Anregungen und Beschwerden von Kunden und Angestellten stets ein offenes Ohr”, so Müller. Und das sind im Familypark immerhin 160 Mitarbeiter und 420.000 Besucher pro Jahr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.