30.10.2017, 17:11 Uhr

2. Gold für Jenisy, 3. Titel für Stadlbauer

v.l.n.r.: Roman Bohrn (Wettkampfleiter ÖPBV), Christina Drexel (Wien), Richard Huber (Salzburg), Petra Stadlbauer (Oberösterreich), Jürgen Jenisy (Kärnten), Theresa Bachler (Tirol), Robert Hitthaler (Steiermark), Marion Dressel (Vorarlberg), Maximilian Lechner (Tirol) und Alfred Bitiol (Präsident BBSV/SP)
Eisenstadt: E_Cube |

In der Disziplin 10er-Ball holte sich Jürgen Jenisy bereits sein zweites Gold bei dieser Staatsmeisterschaft. Bei den Damen heißt die Siegerin abermals Petra Stadlbauer.

3. Spieltag: 10er-Ball ist gespielt. Heute fand von 13.00 bis 16.30, parallel zu den Spielen im E_Cube, im Kongress- und Kulturzentrum in Eisenstadt die Länderkonferenz statt. Für das Burgenland waren Delegationsleiter Robert Immervoll und Delegierter Alfred Bitriol vor Ort. Hauptthema war die neue "ÖPBV-Homepage". Man darf sich darauf freuen.

Doch jetzt wieder zur ÖM: Für das Turniergeschehen zeigten sich abermals Roman Bohrn und Tine Schlatte zuständig. An der Technik arbeitete, wie an jedem Spieltag, Andreas Kronlachner. Unterstützung fand er auch heute wieder von Daniel Dellarich. An Getränke- und Essensausgabe hielten in den ersten Stunden Christine und Doris Prasch sowie Birgit Rosanits die Stellung. Barbara Bitriol, Corinna Pavitisch und Vanessa Schwertführer übernahmen hierbei die späteren Stunden. Theo Riedlecker, Florian Grohmann und Gerald Hahnenkamp erledigen wieder die zahlreichen Arbeiten im Hintergrund. Als "rasender Reporter" zeigte sich wie gewohnt Alfred Bitriol.

Andreas Ritter zeigte ein spannendes Match gegen Ingo Peter aus Vorarlberg. Die Partie endete mit einem dramatischen 7:8. Alen Rasic verlor sein Erstrunden-Match gegen Raaoul Reichegger (Steiermark) mit 5:8. "Tragischer Held" war heute Patrick Butora. Butora holte in der Auftakts-Runde ein 8:6 gegen Markus Weichhart (Oberösterreich). Anschliend konnte er Georg Höberl (Kärnten) überraschend deutlich mit 8:3 abfertigen. In seiner Partie gegen Robert Hitthaler (Steiermark) - es ging um die historisch erste ÖM-Medaille bei den Herren für das Burgenland - musste Butora, beim Stand von 7:7, eine schwierig liegende 7er-Kugel spielen. Der Pegasusler versenkte diese zwar, ließ dabei aber die Weiße um zwei Banden laufen die promt in die Mitteltasche fiel. Dennoch Platz fünf für Butora und somit ein toller Erfolg für den Eisenstädter. Als "Kampf der Kolosse" durfte man die Begegnung von Johann Schernthaner und Erich Gruber bezeichnen. Schernthaner konnte den Wiener Spieler mit 8:3 besiegen. In der nächsten Runde traf Schernthaner mit Maximilian Lechner auf einen nicht minder starken Gegner. Nach einem 1:8 ging es auch für Schernthaner zurück ins Hotel.

Clarissa Stark kam mit einem 6:3 über Lisa Platter (Tirol) ins Viertelfinale. Gegen Teresa Bachler setzte es jedoch in der darauf folgenden Partie ein schmerzhaftes 0:6. Barbara Bitriol musste sich abermals Marion Dressl (Vorarlberg) mit 1:6 geschlagen geben.
Die Siegerehrung übernahmen BBSV/SP-Präsident Alfred Bitriol und Wettkampfleiter Roman Bohrn. Moderator war Martin Schlatte. Die Medaillen gingen mit jeweils Gold an Jürgen Jenisy (Kärnten) und Petra Stadlbauer (Oberösterreich), Silber an Richard Huber (Salzburg) und Christina Drexel (Wien) sowie Bronze an Maximilian Lechner (Tirol), Robert Hitthaler (Steiermark), Teresa Bachler (Tirol) und Marion Dressel (Vorarlberg).

Alfred Bitriol: "Die Lockerheit der Petra Stadlbauer hätt ich auch gern. Gratulation, J.J. und Petra und an alle sonstigen Medaillen-Gewinnern."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.