29.08.2016, 18:35 Uhr

ASKÖ Bundesmeisterschaften 2016

Die Teilnehmer der ASKÖ Bundesmeisterschaft 2016 im BillardClub Eisenstadt.
Eisenstadt: BillardClub Eisenstadt |

Die 2. ASKÖ Bundesmeisterschaften der „jüngeren Geschichte" wurden im BillardClub Eisenstadt veranstaltet. Austragender Verein war der ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt. Im Team-Bewerb konnte sich der ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt 1 mit Patrick Butora, Daniel Nussbaumer und Stefan Kremsner den Sieg holen. Patrick Butora holte sich auch den Titel im Snooker, Dominik Mayr vom ASKÖ Steyr sicherte sich den Pool-Titel und "Hausherr" Manfred Dreiszker war beim Carambol siegreich.


Die 2. ASKÖ Bundesmeisterschaften der „jüngeren Geschichte" wurden im BillardClub Eisenstadt veranstaltet. Austragender Verein war der ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt. Bereits im Vorfeld durfte man sich um tatkräftige Unterstützung der ASKÖ Burgenland freuen. Direkt vor Ort wurden Präsident Christian Illedits und Landesgeschäftsführer Andreas Ponicbegrüßt. Es war die erste österreichweite Veranstaltung, in der Carambol, Pool-Billard und Snooker gemeinsam den Billardsportlern angeboten wurde. Letztes Jahr in Wolfsberg (Kärnten) fehlte noch Carambol. So konnte man sich dieses Jahr erstmalig in allen drei Billardarten messen und das im 3er-Team- und im Einzelbewerb. Der BillardClub Eisenstadt ist übrigens der einzige Club in Österreich, in dem drei Vereine unterschiedlicher Billardarten Landesmeisterschaften austragen. Auch Österreichische (Staats-) Meisterschaften wurden hier bereits sowohl in Carambol, Pool-Billard als auch Snooker durchgeführt.

Am vergangenen Samstag, 27. August 2016, wurde mit dem 3er-Team-Bewerb begonnen. Jedes Team musste einen Carambol-, einen Pool- und einen Snookerspieler stellen. Der Bewerb wurde für einen 8er-Spielraster ausgeschrieben. 7 Teams waren am Start, das achte (Kärnten) musste kurzfristig absagen. Begrüßungsworte gab es von ASKÖ Vizepräsident Ing. Robert Bambasek, ASKÖ Bundesreferent „Billard" Axel Werkhausen und Pegasus-Obmann Alfred Bitriol. Wettkampf- und Turnierleitung übernahm Axel Werkhausen. Wie auch im letzten Jahr konnte die Mannschaft um Jugendspieler Patrick Butora überzeugen, diesmal holte er mit Daniel Nussbaumerund Stefan Kremsner für den ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt Gold und den Siegespokal. Auch Platz 2 eroberten die Eisenstädter mit Johann Schernthaner, Franz Kovacs und Tamas Szolnoki. Platz drei ging an den ASKÖ Steyr mit Dominik Mayr, Hermann Zeilermayer und Manuel Wöhrnschimmel.

Am Sonntag, 28. August 2016, wurden dann die drei Einzelbewerbe durchgeführt. Ausgeschrieben mit 16er-Raster (Carambol), 32er-Raster (Pool-Billard) und 16er-Raster (Snooker) waren insgesamt 50 Teilnehmer am Start. Wettkampf- und Turnierleitung übernahmen Axel Werkhausen und Alfred Bitriol. Mit von der Partie war auch Rollstuhlfahrer Danijel Savic, der im Pool-Billard nach drei Siegen den hervorragenden neunten Platz eroberte.

Im Carambol siegte „Hausherr" Manfred Dreiszker vor Vereinstrainer Robert Immervoll und Jugend-Hoffnung Nikolaus Kogelbauer. Immervoll-Schützling Kogelbauer – er gewann kürzlich Silber und Bronze bei den Österreichischen Pool-Billard Jugendmeisterschaften für den ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt – bezwang in einer starken Partie den Niederösterreicher Horst Ederl, der zuvor Lokalmatador Patrick Butora aus dem Bewerb warf. Kogelbauer spielt Carambol für den ASKÖ BC Elite Wien. Gold, Silber, wie auch der Siegespokal, gingen somit an den ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt, Bronze an den BC Elite Wien. Einzige Dame im Carambol-Bewerb war Barbara Bitriol.

Beim Pool-Billard konnte Patrick Butora seinen Vorjahressieg nicht wiederholen. Er musste sich im Finale Dominik Mayr vom ASKÖ Steyr geschlagen geben. Die Bronze-Medaille ging ebenfalls an den ASKÖ Steyr und zwar an Hermann Zeilermayer. Beste Dame wurde Barbara Bitriol (9. Platz), die auch im direkten Duell Vereinskollegin Clarissa Thöny mit 5:1 besiegen konnte. Doris Prasch konnte diesmal leider nicht überzeugen und musste sich mit Platz 17 begnügen.

Der Snooker-Bewerb stand dann aber ganz im Zeichen des ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt. Patrick Butora holte Goldmedaille und Siegespokal vor „Altmeister" und Seniorspieler Franz Kovacs, sowie Clarissa Thöny, die zuvor ihren Lebensgefährten Michael Stark vom BC La Palma Wiener Neustadt mit 2:0 besiegen konnte. Stark (4. Platz) bezwang zuvor Barbara Bitriol, die einen ebenso hervorragenden 5. Platz erspielte.

Alfred Bitriol: „Ich möchte mich bei allen mitwirkenden Funktionären der ASKÖ bedanken, allen voran bei Axel Werkhausen, der diese tolle Veranstaltung überhaupt erst ins Leben gerufen hat, natürlich auch bei Präsident Christian Illedits, Vizepräsident Ing. Robert Bambasek und Andreas Ponic für die Unterstützung. Ebenso möchte ich mich bei den Obmännern unserer Partner-Vereine, Mag. Manfred Dreiszker und Daniel Dellarich, für die tolle Zusammenarbeit bedanken sowie bei Doris Prasch, Corinna Pavitsich und meiner Ehefrau Barbara Bitriol für die viele Arbeit vor und während der Veranstaltung. Es war für mich ein Ereignis der Sonderklasse. Wenn man einen Michael Stark (ehem. Nummer 1 der österr. Pool-Billard-Rangliste) Carambol spielen sieht, oder einen Robert Immervoll später in einem Finale – ein Trainer, der nicht nur Trainings leiten, sondern auch selbst spielen kann – das kann schon was. Wir wollten für die ÖBU (Österreichische Billard-Union) ein Zeichen setzen und dieser auch Recht geben. ‚Carambol', ‚Pool-Billard' und ‚Snooker & English Billiards' ist alles ‚Billard', funktioniert zusammen und soll auch gemeinsam auftreten."

Mehr Infos auf unserer Homepage
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.