28.09.2017, 13:40 Uhr

Ennser Faustballer feiern ersten Sieg in der Bundesliga

Mit Kremsmünster war einer der ganz Großen der österreichischen Faustballszene in Enns zu Gast. Mit dem Abgang von Ex-Nationalteamspieler Klemens Kronsteiner hat Kremsmünster zwar den Leader verloren, trotzdem war Enns in der Außenseiterrolle. Die Heimmannschaft begann unsicher, Kremsmünster konnte diese Anfangsschwäche nicht ausnutzen.  Im weiteren Spielverlauf wurde Enns immer stärker und spielte den ersten Satz locker nach Hause. Im zweiten Satz begann Enns wie aus der Pistole geschossen und zog auf 7:2 davon. Einige Fehler brachten Kremsmünster wieder etwas näher, am Ende stand aber ein klarer 11:7-Erfolg. Satz 3 war geprägt von Unsicherheiten auf beiden Seiten und endete mit 11:8 für den Gastgeber. Danach riss bei den Ennsern der Faden, Kremsmünster wurde stärker, die nächsten drei Sätze gingen nach Kremsmünster. Im siebten Satz fand das Heimteam wieder zu seinem normalen Spiel zurück und zog auf 6:2 davon, Kremsmünster konterte auf 7:6, doch Enns konnte sich letztendlich mit 11:7 durchsetzen und den ersten Sieg in der Bundesliga fixieren.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.