07.10.2014, 14:26 Uhr

Effiziente Energieausbeute mit Wärmepumpen

(Foto: Angela Stolle/Fotolia)
ENNS (cd). "Für jedes Drittel Energie, das man mit einer Wärmepumpe einsetzt, bekommt man zwei Drittel zurück", sagt Installateur Willibald Kneidinger, Seniorchef der gleichnamigen Firma aus Enns. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, mit Wärmepumpen Energie zu gewinnen: Wasser-Wasser, Luft-Wasser, Erdreich-Solar usw.
Am wirtschaftlichsten sind Wasserwärmepumpen. Diese sind aber genehmigungspflichtig. Der Installateur empfiehlt Luft-Wasser-Wärmepumpen."Sie werden am häufigsten eingebaut und können auch beim Sanieren oder beim Umbau montiert werden", sagt Kneidinger.
Um möglichst wirtschaftlich zu sein, empfiehlt der Installateur Niedertemperatur-Wärmepumpen. Die Wärmepumpen eignen sich, um Fußboden-, Wandheizungen oder Radiatoren zu beheizen. "Auch die Warmwasserbereitung bis 60 Grad ist möglich", sagt Kneidinger. Er weist darauf hin, dass Wärmepumpen in Oberösterreich vom Land gefördert werden. Die Frage, ob das eigene Haus für eine Wärmepumpe geeignet ist, muss vom Experten geklärt werden. Das muss man sich anschauen und eine Wärmebedarfserhebung erstellen", sagt Kneidinger.
Der größte Vorteil von Wärmepumpen ist laut Kneidinger, dass man weg vom Öl ist und sie sehr effizient sind. Kein Wunder, dass die Nachfrage nach Wärmepumpen ständig steigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.