09.06.2017, 16:27 Uhr

Helmut-Zilk-Park mit Nachbarschaftsgarten eröffnet

Bezirksvorsteher-Stv. Josef Kaindl begrüßt die ersten Gärtner

Am 9.6.,2017 wurde der zweite Abschnitt des Helmut-Zilk-Parks in Favoriten feierlich eröffnet. Mit ihm auch der neue Nachbarschaftsgarten, der mit Hilfe der Gebietsbetreuung Favoriten entstand.

FAVORITEN. Während an den angrenzenden Helmut-Zilk-Park fleißig am Projekt „Sonnwendviertel Ost“ gearbeitet wird, ist das Grünareal und das grüne Herz des neuen Grätzels nun fertig. Der Helmut-Zilk-Park bietet eine Gesamtfläche von insgesamt sieben Hektar.

Neben einer großzügigen Rasenfläche, holen Naturwiesen, die mehr als zwei Drittel des Parks ausmachen, die wilde Natur zurück in Stadt. Doch nicht nur Wiesen und Spielplätze werden in Zukunft die Bewohner des 10. Bezirks erfreuen, sondern auch ein Platz, wo man Gemüse und andere Pflanzen anbauen kann. Und das mitten in der Stadt.

Garteln in der Stadt

Garteln in der Stadt liegt im Trend. Seit 2016 wird im Sonnwendviertel gemeinsam der grüne Daumen im Gartenlabor erprobt. Der Fantasie rund um die Pflanzung von Kräutern, Gemüse und Blumen sind keine Grenzen gesetzt.

Unterstützt wird das Projekt von der Gebietsbetreeung Favoriten und dem Stadtteilmanagement Sonnwendviertel, die den bestehenden und zukünftigen Gärtner mit verschiedenen Workshops rund um den Nachbarschaftsgarten zur Seite stehen. „Wir möchten einen Garten schaffen, wo man sich trifft und gemeinsam an etwas arbeitet.“, so das Team der Gebietsbetreuung Favoriten.

Denn nicht nur das Anbauen von Gemüse und Pflanzen steht im Vordergrund dieses Projekts, sondern auch der Austausch der Nachbarschaft und das Knüpfen von Bekanntschaften aus dem Grätzel, auch über die Gudrunstraße und Sonnwendgasse hinaus. Es soll das Miteinander gestärkt und zusätzlich zu einem schönen Nachbarschaftsgarten beigetragen werden.

Ein Garten im Enstehen

Die etwa 800 Quadratmeter umzäunte Fläche ist erst im Entstehen und die Mitglieder gestalten den Garten selbst. Heuer sind bereits 50 Gärtner im Verein tätig, die bald den Nachbarschaftsgarten liebevoll gestalten, Möbel bauen und auch die ersten Pflanzen großziehen werden. „2018 soll der Garten auf 70 Gärtner aufgestockt werden“, heißt es aus der Gebietsbetreuung Favoriten.

Das temporäre Gemeinschaftslabor in der Hlawkagasse wird noch im heurigen Jahr Stück für Stück an den neuen Standort übersiedeln. Das bestehende Gartenlabor, was auch als Fundament für den Nachbarschaftsgarten gilt wird noch bis Jahresende bestehen bleiben, ehe mit der Verlängerung der Straßenbahnlinie D begonnen wird und der Garten endgültig an den neuen Standort übersiedelt.

Nähere Informationen zum Nachbarschaftsgarten & Anmeldung:
www.gbstern.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.