Neue Pläne für die Stadterneuerung im Floridsdorfer Zentrum

Am Floridsdorfer Spitz: Amtsführender Stadtrat Michael Ludwig und Bezirksvorsteher Georg Papai.
  • Am Floridsdorfer Spitz: Amtsführender Stadtrat Michael Ludwig und Bezirksvorsteher Georg Papai.
  • Foto: BV 21
  • hochgeladen von Tobias Natter

FLORIDSDORF. Nachdem im Rahmen des Projekts „Gemeinsam für Floridsdorf!“ schon vieles gebaut wurde – unter anderem wurden neun Wohnhausanlagen saniert und der Interspar-Hypermarkt Am Spitz errichtet – kommt es nun zu weiteren Maßnahmen.

Ziel der Initiative, die unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung und Wirtschaftstreibenden umgesetzt werden soll, ist die nachhaltige Belebung des Gebiets rund um den Floridsdorfer Spitz. Zwei große Blocksanierungen – „Am Spitz Süd“ und „Am Spitz Nord" – sind angedacht. Elf Baublöcke mit insgesamt 180 Liegenschaften stehen bei der Offensive im Fokus. Nun liegen weitere Vorschläge auf dem Tisch.

Lebensqualität steigern

Die Stadt Wien und der Bezirk sollen dabei als Impulsgeber für die Aufwertung des Gebietes fungieren. „Dabei geht es in erster Linie darum, die Lebensqualität der Bewohner zu steigern. Hand in Hand damit gehen natürlich hochwertige Wohnungen, eine gute Nahversorgung sowie eine bedarfsgerechte Gestaltung des öffentlichen Raums“, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Dass dieses ambitionierte Vorhaben von allen Beteiligten Geduld einfordere und nicht von heute auf morgen gehe, betont Bezirksvorsteher Georg Papai: "Die Stadterneuerungsoffensive "Gemeinsam für Floridsdorf!" ist ein mehrjähriger Prozess, in dessen Rahmen auch immer wieder neue Projekte und Ideen in Angriff genommen werden."

Schutzzone Am Spitz

Dazu zähle aktuell die Einrichtung einer großen Schutzzone Am Spitz Süd. Großer Wert wird auf den Schutz von Altem gelegt. „Gerade im Bezirkszentrum entsteht durch die Blocksanierung viel Neues und Modernes – durch die Schutzzone sollen historische Häuserfronten erhalten bleiben“, so der Bezirksvorsteher Georg Papai. Die Prager Straße mit ihren vielen Lokalen und dem Gloria Theater könnte im Rahmen des Projekts zu einer Kultur- und Genussstraße werden. In der Schleifgasse, die den Pius-Parsch-Platz mit dem Floridsdorfer Markt verbindet, sei es denkbar, den Bereich der Fußgängerzone in Form einer Begegnungszone bis zum Markt fortzusetzen. Auf diese Weise könnte der Markt leichter erreicht und dadurch zusätzlich belebt werden.

Eine weitere Überlegung sei außerdem, die Aufenthaltsqualität am Pius-Parsch-Platz durch eine autofreie Zone zu verbessern. Voraussetzung dafür wäre aber eine neue Tiefgarage, die der private Betreiber errichten müsste. „Die Floridsdorfer Hauptstraße wiederum bietet noch Potenzial für die Schaffung von neuem, leistbaren Wohnraum. Auch die lokale Wirtschaft würde in Folge von einer verstärkten Kaufkraft profitieren“, erklärt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
CX 400BT TRUE WIRELESS
1 3 3

Newsletter abonnieren und gewinnen
Sennheiser CX 400 True Wireless Bluetooth Kopfhörer im Wert von 169€ gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 7.12.2020, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgende tolle Preise: 1. Sennheiser CX 400 Bluetooth True Wireless...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen