Gänserndorf - Gedanken

Beiträge zur Rubrik Gedanken

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Wetterexperten sind wir doch alle

Ungefähr acht Millionen Experten leben in Österreich. Wetterexperten, die Fachdiskussionen führen. Ein paar Millionen Menschen erklären gerade dem anderen Teil Österreichs, dass der Klimawandel nur eine Erfindung von Pseudowissenschaftlern sei und es immer schon Hochwasser gegeben habe, die Gegenseite widerspricht vehement mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, bezogen aus Facebook & Co. Dem Wetter ist's egal, es macht, was es will und wir schalten einfach im Auto und im Büro - so umweltbewusst...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Fragen wir mal die klugen Köpfe in den sozialen Medien

Das klingt doch super: Niederösterreichs Strom wird zu hundert Prozent aus erneuerbarer Energie erzeugt. Wir haben unser Ziel geschafft, was will man mehr? Man will mehr, nämlich hundert Prozent für ganz Österreich und damit weg vom Stromimport. Und welche Region eignet sich besser für Stromerzeugung als das Energieviertel - Verzeihung Weinviertel? Hier gibt es vor allem viel Wind und viel Gegend, ideal für Wind- und Photovoltaikanlagen. Sagen die einen. Die anderen finden beides hässlich und...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Toleranz gefragt: Familie ist ... vieles

Familie ist kein starres System, lange schon ist sie mehr als Vater, Mutter, Kind. Patchworkfamilien sind so normal wie Familien im normalen Alltagswahnsinn eben sein können, kein Wunder: Wird doch beinahe jede zweite Ehe in Österreich geschieden. Noch schief beäugt, aber endlich amtlich anerkannt sind zwei Mamas oder zwei Papas und dann gibt es natürlich noch generationenübergreifende Wohngemeinschaften mit Oma, Opa und den Urgroßeltern im gleichen Haus. Die ideale Familie gibt es sowieso...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Talschluss
2 Video 20

Urlaub in Österreich
Saalbach Hinterglemm - Home of Lässig

Sommer in Saalbach  Vielfältig - Lässig - AktivAtemberaubende Bergkulissen grüßen in Saalbach Hinterglemm bereits in der Morgensonne und lassen voll Vorfreude den Wanderrucksack schultern. Auf geht's, denn es warten 400 km Wanderwege für entschleunigende Touren und anspruchsvolle Weitwanderungen, beeindruckende Gipfelsiege oder genussvolle Panoramarunden. Sechs Sommerbahnen in Saalbach Hinterglemm ermöglichen einen schnellen Start in den Wandertag und bringen Naturliebhaber direkt hinauf zum...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gerhard Monitzer

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Wer es nicht glaubt, soll es mal fühlen

Da sitzt man also unter dem Eukalyptusbaum, nebenan wogt das Lavendelmeer, der Duft der Salbeisträucher, die einen Wall um die Terrasse bilden, weht herüber - und dazwischen tummeln sich tausende Gelsen. Leider genau diese Viecher, die angeblich Eukalyptusduft & Co. hassen. Zumindest nach jener Erkenntnis, die Experten aus der Labor-Forschung in der Stadt gewonnen haben. Geht es nach ihnen, brauchen wir keine böse Chemie, um die Gelsen zu vertreiben, wo doch die besten Mittel direkt aus der...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Wie viel Bewegung braucht der Mensch?

er Großvater ging täglich zwei Stunden in die Arbeit und wieder zurück, mit seinem Lehrergehalt konnte er sich kein Fahrrad leisten. Das war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Sein Sohn fuhr mit dem Rad in die Schule, über die Landstraße in die nächste Ortschaft. Wenn es regnete, kam er halt nass an, wie alle anderen Kinder auch. Heute werden Kiss&Go-Plätze für Elterntaxis errichtet, um Staus vor der Schultür zu vermeiden. Mit dem Komfort steigt die Faulheit und da kommt es vielen von uns doch...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Für wen wir unsere Bäume pflanzen

Wo bleibt die globale Erwärmung? Schrien all die Klimaveränderungsleugner und/oder Sonnenanbeter noch vor wenigen Wochen. Niemand kann abstreiten, dass der Mai 2021 so kalt und nass wie schon lange nicht mehr war. "Seit Menschengedenken", können sogar die Jüngeren unter uns sagen, denn das letzte ähnlich kalte Frühjahr wurde 1987 registriert. Alle jenen, die den Klimawandel abstreiten, sei gesagt: Das globale Klima besteht nicht nur aus dem Wetter in Österreich und weltweit gesehen war auch der...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
2

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Zählen wir doch mal unseren Besitz

Der durchschnittliche Haushalt in Österreich verfügt über 10.000 Dinge, vor hundert Jahren waren es noch 150. Weil wir wissen, dass wir zu viel besitzen, werfen wir Tonnen von altem Zeug weg... und schaffen damit Platz für Neues. Mittlerweile gibt es sogar schon den Beruf des Wegwerfberaters, der Häuser von allem Überflüssigen befreit. 7.000 Tonnen Sperrmüll wurden in unserem Bezirk im Jahr 2020 entsorgt, eine unglaubliche Menge an Besitz, der uns belastet. Trotzdem schaffen wir es, unsere...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
2

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Warum die Wirten jetzt zu Ahnenforschern werden

Seit einer Woche dürfen alle, die eines der drei Gs vorweisen können, was lange verboten war. Zum Wirten gehen zum Beispiel. Die Armen müssen nun die 3-G-Nachweise ihrer Gäste kontrollieren, was Fähigkeiten eines Sherlock Holmes voraussetzt. Kleines Beispiel - nicht erfunden: Eine Dame mittleren Alters möchte das Lockdown-Ende beim Griechen um die Ecke feiern. Seit 22 Tagen ist sie geimpft, als Eintrittsdokument gilt der Impfpass. Der stammt aus dem Jahr ihrer Geburt, auf der ersten Seite steht...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Was ist an unserer Heimat das Schönste? Die Wien-Nähe!

Al Pacino, der legendäre Pate, formulierte es so wunderschön: „Halte deine Freunde nah bei dir, aber deine Feinde noch näher.“ Es ist so eine Hassliebe zwischen den Wienern und den Niederösterreichern, denn sie können nicht ohne einander und wollen nicht so recht miteinander. Die Auswertung des WIFO-Lebenssituations-Index letzte Woche zeigte: Jene Gemeinden unseres Bezirks, die Wien am nächsten sind, sind zugleich die lebenswertesten. Die Bundeshauptstadt ist eben ein Quell der Lebensfreude,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Zurück in die Zukunft des Landlebens

Es klingt gar nicht gut. Die Raika schließt vier Filialen. Der erste Gedanke liegt nahe: Wieder einmal wird Infrastruktur in kleinen Dörfern reduziert. Der Schmied, die Post und der Greißler. Alles zu. Die Dörfer werden zu Schlaf-Orten, der Alltag spielt sich außerhalb ab, meist im nahen Wien. Paradox ist jedoch, dass der Großteil jener, die jetzt ob der Schließungen empört aufschreien, Mitverantwortung tragen. Die nackten Zahlen belegen, dass nur zwei Prozent der Zahlungstätigkeit über den...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Wenn im Wonnemonat Bräute weinen

Große Events lassen sich nicht binnen weniger Tage planen, aber die wichtigste Feier im Leben einer Frau braucht sogar mehr als ein paar Wochen Zeit. Bräutigame gehen das Thema Heiraten meist eine Spur entspannter an, dennoch: Hochzeiten werden mindestens ein halbes Jahr voraus vorbereitet. So gesehen ist die Hochzeitsplanung in Zeiten der Pandemie ein Himmelfahrtskommando, denn wir alles wissen, dass Planen derzeit unmöglich ist. Seit über einem Jahr schwanken wir zwischen Hoffnung und...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Weil ich mich für meine alte Matratze schäme ...

Es wird für mich ein ewiges Rätsel bleiben: Warum entsorgen Menschen ihren Müll im Wald? Meines Wissens müssen wir alle Müllgebühren zahlen und dafür gibt es auch eine Leistung: Unser Alltagsdreck wird ordnungsgemäß entsorgt. Einige Mitmenschen verzichten offensichtlich gern auf diese Leistung, wie wir an Plastikflaschen und Schokoriegel-Papier am Wegesrand erkennen können. Wohl zu schwer für müde Wanderer, um sie im Rucksack wieder heimzuschleppen? Das unerklärlichste Phänomen ist für mich die...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Von Menschenfressern und Wolfsstreichlern

Wir sind schon sehr von der Natur entfremdet. Auch wir Menschen vom Land. Die - nicht bestätigten - Wolfssichtungen im Weinviertel zeigen das deutlich, denn die Reaktionen schwanken zwischen zwischen Panik und Euphorie, vernünftige Stimmen hört man selten. Faszinierend ist, dass Verschwörungstheorien auch vor der Causa Wolf nicht Halt machen. Angeblich hätten Naturschützer Wölfe im Auto transportiert und in Mitteleuropa ausgesetzt. Und schon treten Extremisten auf den Plan. Die einen wettern...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Der Pandemie-Tipp der letzten Optimisten

Und täglich grüßt das Murmeltier. Fühlen Sie sich auch wie in einer Endlos-Zeitschleife? Obwohl, andererseits... Im April 2020 hörten wir noch Durchhalteparolen: Nur noch ein paar Tage in Isolation, dann können wir im Sommer langsam zur Normalität zurückkehren. Das hören wir schon lange nicht mehr. Wäre auch zynisch angesichts der Tatsache, dass wir seit 3. November mehr oder weniger im Lockdown sind. Nur noch ein halbes Jahr durchhalten... Die große Herausforderung im Lande lautet: Motivation....

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Der Impf-Egoismus hilft uns nicht weiter

Bist du schon geimpft? Hast du bereits einen Termin? Hatte gerade meine erste Impfung! Hattest du AstraZeneca oder Pfizer? Die Corona-Impfung und der Wettlauf um das Vakzin beschäftigen uns alle. Viele wollen so schnell wie möglich geimpft werden - sie haben Vorerkrankungen, wollen die älteren Menschen in ihrer Umgebung schützen oder einfach nur wieder frei sein, reisen, wieder normal leben können. In der Diskussion, warum wir so lange warten müssen, warum in Österreich nichts weitergeht und...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Mein großer Wunsch an den Osterhasen

Als wir vor einem Jahr erfuhren, dass über ganz Österreich für zwei Wochen der Lockdown verhängt werde, rätselten wir, wie wir das überleben würden. Zwei Wochen! Heute befinden wir uns - mit kurzen Lichtblicken - seit einem Jahr im Ausnahmezustand, der irgendwie zur Normalität geworden ist. Und dennoch führen uns die Pandemie und die weltweiten Einschränkungen deutlich vor Augen: Normal ist das nicht, denn Einsamkeit macht krank. Mag Social Distancing für den einen oder anderen Einsiedler das...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Ihr wollt Macht? Das ist der falsche Plan!

Für außenstehende Beobachter erinnert die Obersiebenbrunner Politikergarde an ein bekanntes gallisches Dorf voller eigenwilliger Persönlichkeiten. Allein in den vergangenen zehn Jahren haben sich drei Bürgerlisten, die aus Abtrünnigen der etablierten Parteien SPÖ und ÖVP entstanden sind, gebildet und deren gemeinsames Merkmal die interne Uneinigkeit ist. Das Ziel einiger Obersiebenbrunner dürfte ein niedriges sein: Macht. Ehrlich jetzt? Machtstreben in einem 1.700-Einwohner-Dorf? Eigentlich...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Wer will ernsthaft Superheldin sein?

Manche von uns mögen Superheldinnen sein, die meisten Frauen sind aber einfach nur Menschen. Und als solche wollen wir wahrgenommen und geschätzt werden, gleichwertig mit der anderen Hälfte der Menschheit, den Männern. Unsere Urgroßmütter würden sagen, wir jammern auf hohem Niveau, denn immerhin dürfen wir wählen, jede Ausbildung machen, müssen unsere Partner oder unsere Väter nicht um Erlaubnis fragen, wenn wir berufstätig sein wollen. Und doch wollen wir mehr, steht uns mehr zu. Denn zur...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
OMV ohne Öl? Ein irrwitziges Szenario

Die Zeichen stehen auf Energiewende. Das wird spätestens dann offensichtlich, wenn sich der Ur-Weinviertler Öl-Konzern, die OMV, öffentlich zur Trendumkehr bekennt. Weniger Öl mehr Chemie, lautet die neue Parole der Konzernleitung - eine Veränderung, die noch vor wenigen Jahren undenkbar schien. Noch 2016 sagte Upstream-Vorstand Johann Pleininger in einem Bezirksblätter-Interview "Erneuerbare Energie ist für den Konzern nicht das Thema der Zukunft. Erdgas ist für die nächsten Jahrzehnte einer...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
So schön bist du, mein Gänserndorf!

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. So mancher Gänserndorfer mag seine Heimatstadt als schön empfinden, viele sehen in puncto Ortsbild-Gestaltung noch Luft nach oben. Vor allem der fehlende Hauptplatz lässt die Gänserndorfer neidisch nach Mistelbach blicken ... oder Retz oder Zwettl. Es ist ein herausforderndes Projekt, im ehemaligen Straßendorf einen Hauptplatz zu schaffen, wo nie einer war; schon die Vor- Vorvorgänger von Bürgermeister René Lobner zerbrachen sich darüber die Köpfe, wie...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Impfen: Plötzlich kann's nicht schnell genug gehen

So schnell wendet sich das Blatt. Noch vor wenigen Wochen zierte sich so gut wie jeder, nach seiner Impfbereitschaft Befragte: Man müsse doch nicht zu den Ersten gehören, lieber mal abwarten, was mit den ersten Probanden geschieht. Und sieh da, die Ersten haben's überlebt! Und zwar gut überlebt, denn weder wuchs ihnen ein drittes Auge, noch fielen sie reihenweise in allergischer Schockstarre um. Zudem spricht sich schön langsam herum, dass die fehlenden Langzeit-Beobachtungen dieses Impfstoffs,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Warum ihr Schüler nicht verloren seid!

Bleiben wir bitte am Boden der Realität und ersparen uns Hysterie. Denn ja: Angesichts der vielen Wochen Home Schooling von einer "verlorenen Generation" zu sprechen, fällt definitiv in die Kategorie Hysterie. Okay, viele Schüler haben Wissenslücken, ein Teil des Stoffes konnte bisher in diesem Schuljahr noch nicht unterrichtet werden. Aber wird das tatsächlich verheerende Auswirkungen auf das Berufsleben einer ganzen Generation haben? Wir reden ja nicht von bitterarmen Kriegsjahren, sondern...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1 11

BUCH TIPP: His Holiness The Dalai Lama – "Der Klima-Appell des Dalai Lama an die Welt - Schützt unsere Umwelt"
Appell des Dalai Lama an die Welt

Klimaveränderung und Umweltkatastrophen machen den Planeten zu schaffen. Das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel! Der Dalai Lama (wird am 6.7. 85 Jahre) kämpft für eine lebenswerte Welt – auch weil er an die Wiedergeburt glaubt – und ruft dazu auf, unsere Verantwortung wahrzunehmen. Er appelliert an die Vernunft, mahnt zum nachhaltigen Lebensstil und spendet Mut und Zuversicht. Benevento Verlag, 138 Seiten, 10 € ISBN-13 9783710901010

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Beiträge zu Gedanken aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.