Wiener Neustadt - Gedanken

Beiträge zur Rubrik Gedanken

Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Nur Wachzimmer bringt Entspannung

Sind wir im Wilden Westen? Nach dem jüngsten Gewaltvorfall am Bahnhof (Messerstecherei) preschen ÖVP und FPÖ mit dem Vorschlag und einem Schreiben an den NÖ-Obersheriff voran, für den Bahnhof ein sogenanntes sektorales Waffenverbot zu beordern. Was für einige amerikanische Staaten sicher glaubwürdig erscheinen möge, ist doch für Wiener Neustadt ein wenig übertrieben (und bitte nicht das Gewaltverbrechen der Übertreibung gegenüberstellen). Muss jetzt jeder zweite Bahnfahrer seine Smith &...

  • 11.09.19
  •  1
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Marienmarkt - So geht's vielleicht

WIENER NEUSTADT. Es vergeht keine Woche, in der der Marienmarkt nicht zum Streitinhalt zwischen roten Dauernörglern und schwarzen Himmelhochjauchzern wird. Dabei ginge es so einfach. Nicht das besondere Pommes-Rezept oder der besonders gekelterte Wein sind der Garant für ein ordentliches Geschäft am Hauptplatz generell, sondern die einfache, ehrliche Ware. Die Käsekrainer und das Puntigamer vom Wilczek, das Blumenbouquet vom Postl und sogar das chinesische Nudelgericht punkten auf Dauer und...

  • 28.08.19
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Auf eine gute Nachbarschaft

Die "Grätzel-Serie" der Bezirksblätter, bei der sich einzelne Viertel/Grätzel vorstellen und ein Fest gewinnen können (diesmal Seite 4), läuft hervorragend an. In Stadt und Bezirk finden sich Menschen, die einander besser kennen lernen möchten, sei es, weil sie erst zugezogen sind oder weil es ihnen schon länger ein Anliegen war, die Leute in der Umgebung zu treffen. Gemeinderat Franz Hatvan hat die Gelegenheit genutzt und einen Pavillon, der zum Abriss vorgesehen war, abgebaut. Der Platz für...

  • 21.08.19
  •  1
Andrea List-Margreiter: Ein Lob den verbliebenen Fleischhauern.

Kommentar von Andrea List-Margreiter, Bezirksstellenleiterin der Wirtschaftskammer NÖ
"Fleischer vor Ort stehen für hohe Qualität"

"Gerade jetzt, wenn über eine so genannte Schnitzel-Steuer diskutiert wird, zeigt sich wie wichtig unsere Fleischer vor Ort sind. Sie sorgen mit regionalen Produkten für kurze Anfahrtswege und damit für eine geringe C02-Belastung. Sie stehen außerdem für eine hohe Qualität und sind in unseren Orten identitätsstiftend. Aus einer Umfrage wissen wir, dass 99 Prozent der Niederösterreicher für die Erhaltung lebendiger Ortskerne sind. Kein Wunder, schließlich spielt sich in den Ortszentren unser...

  • 21.08.19
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Die Grünen sind Opposition Nummer 1

Von Wiener Neustadts SPÖ kommt momentan so gut wie gar nichts. Die zwischenzeitliche Herumnörgelei am Marienmarkt vielleicht ausgenommen. Dafür legen sich die Grünen wieder voll ins Zeug. Mit zwei sehr guten Aktionen bringen sie sich wieder ins Gespräch. Die eigenen Ziesel-Plakate sind ein Hingucker und lassen Autofahrer tatsächlich aufs Bremspedal steigen. Ihre Kampagne zur Rettung der Ziesel, die durch Baustellen und Raser im Bereich der Nova City gefährdet sind, ist auffällig und die Grünen...

  • 25.07.19
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

KOMMENTAR
Die falsche Reaktion

Ein wenig schockiert hat uns alle das Aus des Fotohändlers, der Fotohändler-Dynastie Tschank. Das Traditionsunternehmen muss nach rund 90 Jahren seine Geschäfte schließen, eine Wiedereröffnung ist auszuschließen. Zumal dieser Berufszweig sich sehr schnell verändert hat und es auch für die noch übriggebliebenen Fotografen nicht einfach sein wird, weiter in dieser Branche zu überleben. Dass die Stadt- und Bezirks-SPÖ ausgerechnet jetzt ihre aktuellen Bilderchen angeblich von einer Wiener...

  • 10.07.19
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Kampf um den Schatz im Achtersee

Der Achtersee, eigentlich "die Achterlacke", wird die Stadtpolitik, die Innenstadt-Unternehmer und auch die Anrainer noch eine ganze Weile beschäftigen. Irgendwie hat man bei der momentanen Situation ein mulmiges Gefühl, was die Zukunft des Wiener Neustädter Naherholungsgebietes betrifft. Nicht, dass die baldigen "Bespaßer" (Beachclub Himmelblau) da nicht etwas ganz Wunderbares für ihr spezielles Klientel hinstellen werden (Essen, Trinken, "Mucke"), so gibt es bereits im Vorfeld einige...

  • 03.07.19

Kommentar
Nicht heulen - handeln!

Das hat mir gefallen: Anstatt in das allgemeine Geheule um die Schließung der militärischen Sicherheitsschule (eigentlich eine Handelsakademie) einzustimmen, legte Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger dem Innen- und Finanzministerium einen neuen Plan zur Rettung der Schule vor. Darin werden einige Millionen eingespart, es muss ja nicht gleich ein Neubau sein, und die bereits vorhandene Infrastruktur effizienter eingebaut. Auch, wenn dies die sehr wichtigen Herren in der...

  • 21.06.19
  •  1
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

KOMMENTAR
Fans erleben ihr blau-weißes Wunder

WIENER NEUSTADT. Die Wiener Neustädter Fußballfans (soll es ja noch geben) erleben derzeit ihr blau-weißes Wunder. Die Lizenz- und möglicherweise Betrugsaffäre um den Noch-Bundesligisten SC Wiener Neustadt weitet sich aus. Die Bundesliga hat den Verein schon einmal aufs Abstellgleis gestellt: zu viele Ungereimtheiten, was Geldfluss, Lohnzahlungen und Personalleistungen betrifft. Neuesten Gerüchten zufolge soll ein Co-Trainer ja schon vor dem Trainer gegangen sein, weil er erstens schon...

  • 28.05.19
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Sicherheitsgipfel: "Wer hat's erfunden?"

Es ist schon verständlich, wenn Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) und Sicherheitsstadtrat Philipp Gerstenmayer (FPÖ) die sogenannten "Gutmenschen" nicht dabei haben wollen, wenn sie zum Sicherheitsgipfel laden, aber so geht's auch wieder nicht. Bei diesem - aus gegebenen Anlässen wie Drogenproblematik und Mord - einberufenen Gespräch sollen lediglich die Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichtsbarkeit mitwirken dürfen (wobei zumindest die Anwesenheit von Richtern zu hinterfragen wäre) und...

  • 06.02.19

Beiträge zu Gedanken aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.