Bezahlte Anzeige

Tortenkunst in Landbäckerei

3Bilder

RINGELSDORF-NIEDERABSDORF (mb). "Wir wollen zurück zur Natur, ohne künstliche Beigaben bei den Brotmischungen", so Werner Römer. Enzym- und "E-Nummern"-frei, ist die Devise des Bäckermeisters. Die Brotmischungen werden selbst gemacht, ohne Fertigware. Im Stammhaus der Bäckerei in Niederabsdorf, die auch Neusiedl, Hohenau und Eichhorn beliefert, ist ab halb sechs Uhr früh geöffnet, "damit auch die Pendler ihr frisches - chemiefreies - Gebäck genießen können". Auf Fertig-Backmischungen wie man sie im Großhandel bekommt, wird komplett verzichtet. "Die Wertschätzung des täglich frischen Brotes ist uns wichtig", sagt auch seine Frau Marina Römer, die sich auf Tortenkunst spezialisiert hat. Mittlerweile produziert sie vier bis fünf "Spezial-Kunstwerk-Torten" pro Woche. Vorbestellung gibt es bereits bis August 2015. "Es ist alle selbst-modelliert, ohne Fertig-Formen. Jede Torte ist ein Unikat. Wie lang ich dafür brauche kann ich gar nicht sagen, da ich ganz in meiner Arbeit versinke und es extrem gerne mache. Alles was ich mache sind Produkte aus der Natur", sagt die Tortenkünstlerin. Die Bäckerei wurde 1967 gegründet und wird bereits in der zweiten Generation erfolgreich geführt. Nächstes größes Ziel ist der europäische Tortenwettbewerb 2015, der im September erstmals in Wien stattfindet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen