Zeitreise in die 1970er-Jahre

Volksschule Wetzelsdorf: Josef Schick, Roman Beisser und Martin Schuster blicken zurück in die Siebziger.
2Bilder
  • Volksschule Wetzelsdorf: Josef Schick, Roman Beisser und Martin Schuster blicken zurück in die Siebziger.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marina Kraft

BEZIRK. Würde man heute ins Niederösterreich der 70er-Jahre zurückkehren, man würde das Land nicht wiedererkennen. Eine Schau in der Schallaburg widmet sich derzeit dieser Epoche. Die Bezirksblätter Mistelbach fanden heraus, wie sich Orte, Menschen und die Gesellschaft in den vergangenen vier Jahrzehnten verändert haben.

Verklärter Rückblick
"Unser Fernsehen war auf zwei Kanäle beschränkt, die auch nur zu bestimmten Zeiten gesendet haben. Die Straßen in den Orten waren bei Weitem noch nicht alle befestigt, doch barfuß durch den Gatsch zu laufen, war das Größte", erzählt eine gebürtige Rabensburgerin. "Die Köllamauna waren allabends mit dem Köllazeger in die Keller unterwegs und man möchte meinen, dass sich die Uhren damals langsamer drehten", erinnert sich ein Poysdorfer. "Manchmal blieben sie für Länger verschollen."
"Kein Handy, Smartphone sowieso nicht, die jetzt mehr Speicherleistung haben als damals auf Cape Canaveral die ganze NASA-Zentrale für die Mondlandung benötigt hat. Das Weltgeschehen war viel weiter weg als heutzutage und vieles schien viel eindeutiger zu sein", denkt LR Karl Wilfing an eine Zeit zurück, als er als Jugendlicher begann, in die Politik zu schnuppern.

Politik im Wandel
"Die Zufriedenheit unter den Menschen war größer, obwohl sich die meisten Menschen viel weniger leisten konnten. Von Urlaub und Fernreisen wurde nicht einmal geträumt. Es war aber auch eine prägende Zeit, die Kirchen waren noch voll, die Strukturen waren klar, ein Aufschwung für alle spürbar. Seit 9/11 ist sich heute vom Kollektivgefühl her keiner mehr des Lebens sicher. Und der Terror greift um sich und wird es leider weiterhin tun", blickt Kulturschaffender Roman Beisser etwas wehmütig zurück.

Ausstellung die 70er

3382 Schallaburg 1
Öffnungszeiten :
19. März bis 6. November 2016
Montag bis Freitag: 9.00 bis 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 9.00 bis 18.00 Uhr
Kassaschluss jeweils eine Stunde vorher

Volksschule Wetzelsdorf: Josef Schick, Roman Beisser und Martin Schuster blicken zurück in die Siebziger.
Seinen Weg hat sich LR Karl Wilfing schon in den frühen Jugendjahren vorgezeichnet.
Autor:

Marina Kraft aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.