Grüne: "Gefangen in der Armutsfalle"

Helga Krismer und Amrita Enzinger in Groß-Enzersdorf.
  • Helga Krismer und Amrita Enzinger in Groß-Enzersdorf.
  • Foto: Grüne
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

GROSS-ENZERSDORF. Das NÖ Mindestsicherungsgesetz bezeichnen die Grünen als "unmenschlich". "Kürzungen und der Deckel von 1.500€ für Familien sind die Eckpfeiler des Gesetzes“, sagt Klubobfrau Helga Krismer Seit 27. November 2016 ist eine Petition gegen das Gesetz unter www.mindestsicherung-noe.at online. 2000 Menschen haben bisher für dessen Rücknahme unterschrieben.
Im Bezirk Gänserndorf gibt ca. 920 Mindestsicherungsbezieher, informierten die Grüen bei einer Pressekonferenz in Groß-Enzersdorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen