Lobner zieht in den Landtag ein

Herbert Nowohradsky
2Bilder

Die Personalrochaden in NÖ machen auch vor dem Bezirk Gänserndorf nicht Halt: Der 2. Landtagspräsident Nowoahradsky geht, ein neuer Landtagsabgeordneter, nämlich René Lobner, kommt.
BEZIRK. Schon seit einiger Zeit wurde gemunkelt, dass Herbert Nowohradsky sein Amt zurücklegen werde. „Die Veränderungen kommen jetzt etwas rascher als geplant“, sagt der Dobermannsdorfer Politiker, der vergangenen Donnerstag als zweiter Landtagspräsident von Johann Heuras abgelöst wurde. Das freigewordene Landtagsmandat wird bei der nächsten Landtagssitzung Mitte Mai an einen jungen Politiker übergeben, an den 33-jährigen Gänserndorfer ÖVP-Gemeindeparteiobmann und Umweltstadtrat René Lobner.
Bis Herbst ist Nowohradsky noch als ÖVP-Bezirksparteiobmann tätig, dann wird er auch dieses Amt abgeben. NR Hermann Schultes oder auch René Lobner sind als Nachfolger im Gespräch. Nowoh­radsky, 1950 in Jedenspeigen geboren, ist sozusagen ein politisches Urgestein des Bezirks. 1972 begann seine Polit-Karriere bei der Jungen ÖVP. Und auch wenn Nowohradsky in Zukunft beruflich kürzer treten wird, vollständig aus der Politik zurückziehen wird er sich nicht. Als Bürgermeister von ­Palterndorf-Dobermannsdorf wird er weiter im Amt bleiben, ebenso als Obmann der Bernsteinstraße und des Weinviertel ­Managements. Seine interimistische Funktion als Präsident des Hilfswerks beendet Nowohradsky aber im Herbst.
„Mit der Zurücklegung einiger Ämter wird mir umso mehr Zeit für Sachthemen, die den Bezirk betreffen, bleiben“, freut sich Nowohradsky auf die Arbeit, die vor ihm liegt.
Der 61-Jährige setzt große Hoffnungen in René Lobner. Immerhin hat sich der Gänserndorfer bei den Gemeinderatswahlen im Vorjahr mit den Vorzugsstimmen von Platz fünf auf drei vorgekämpft.
Lobner wird seine beruflichen Tätigkeiten (Event-Agentur, Internet-TV und das Lokal Brick’s) reduzieren: „Ich werde mich meinen politischen Aufgaben zu 100 Prozent widmen.“ Seine Themen sind die Straßensituation und die Marchbrücken im Bezirk, Alternativenergie und die medizinische Versorgung. Die Sommermonate will Lobner dazu nützen, zu Netzwerken und seine Kontakte zu intensivieren.
Zu den Personen
Herbert Nowohradsky ist 1950 in Jedenspeigen geboren, verheiratet, Vater von zwei Kindern. 1977 wurde er Hauptschullehrer, 1984 Hauptschuldirektor.
1972–1980 Bezirksobmann der Jungen ÖVP
seit 1980 Bürgermeister von Palterndorf-Dobermannsdorf
seit 1980 Teilbezirksobmann Zistersdorf
seit 1993 Landtagsabgeordneter
seit 2008 Zweiter Landtagspräsident
seit 2008 ÖVP-Bezirksobmann
seit 2009 Landesobmannstellvertreter des NÖ Seniorenbundes
Hebert Nowohradsky ist unter anderem Träger des „Großen Ehrenzeichens für Verienste um die Republik Österreich“
René Lobner ist 1978 in Wien geboren, in Gänserndorf aufgewachsen, 1996 Matura am Gymnasium Gänserndorf, verheiratet, Vater von zwei Töchtern. Lobner führt eine Event-Agentur und das Lokal Brick’s in Gänserndorf.
2000 bis 2005 im Gemeinderat Gänserndorf
seit 2005 Umwelt-Stadtrat
seit 2011 ÖVP-Gemeindeparteiobmann in Gänserndorf
Ulrike Potmesil

Herbert Nowohradsky
René Lobner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen