10.11.2017, 11:19 Uhr

Bezirk Gänserndorf: das neue Bahn-Infrastrukturpaket

Das Bahn-Infrastruktur-Programm des Landes NÖ wurde präsentiert. (Foto: Land NÖ)
BEZIRK. Investitionen in Bahnhöfe und Haltestellen und der Ausbau des Park and Ride-Angebotes – diese und viele weitere Maßnahmen sieht das neue Bahn-Infrastrukturpaket für Niederösterreich vor, das von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bundesminister Jörg Leichtfried, Landesrat Karl Wilfing und dem ÖBB-Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä präsentiert wurde.
Alleine im Jahr 2018 investiere man über 62 Millionen Euro in Leistungsbestellungen im Bahnverkehr, so Mikl-Leitner. Bisher seien bereits 34 Bahnhöfe adaptiert bzw. neu errichtet worden,. Ab 2018 werde man insgesamt 112 Bahnhöfe und Haltestelle modernisieren – 31 davon unmittelbar und 81 mittelfristig bis 2030.
Im Bezirk Gänserndorf wird in die Ost- und Nordbahn sowie in das Schweinbarther  Kreuz investiert. Die Bahnhöfe entlang des Marchegger Astes von Raasdorf bis Breitensee werden umgebaut, in Raasdorf entstehen ein Personentunnel, eine Wartekoje und zwei Aufzüge, auch in Siebenbrunn und Schönfeld werden Aufzüge errichet.
Alle Bahnhöfe und Haltstellen werden barrierefrei, zudem werden in Dürnkrut und Hohenau je zwei Aufzüge gebaut. Rabensburg, Sierndorf, Jedenspeigen, Stillfried und Tallesbrunn bekommen neue Brücken.

Mikl-Leitner: „Derzeit haben wir in Niederösterreich 38.500 Pkw-Stellplätze und 23.500 Fahrrad-Abstellplätze. Nun werden wir das Angebot an 46 Standorten um rund 3.500 Pkw-Stellplätze und rund 2.100 Fahrrad-Abstellplätze erweitern.“ Bis 2020 sollen dafür rund 36 Millionen Euro investiert werden.

Park & Ride im Bezirk
743 Park&Ride- und Bike&Ride-Plätze werden bis 2020 im Bezirk Gänserdorf errichtet. Siebenbrunn: 86, Untersiebenbrunn: 50, Schönfeld: 107, Gänserndorf: 200, Angern: 75, Drösing: 75, Hohenau: 150.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.