Landtagswahl in NÖ am 28. Jänner 2018 ......nicht mehr lustig...

Der "Wahlkrampf" befindet sich bereits in der heißen Endphase, auch im Bezirk Gmünd im Waldviertel, man merkt es vor allem an den zum Teil grauslichen Wahlplakaten! Schade um das viele Geld für die oft zum Kopf schütteln animierenden und komischen Slogans. Die ÖVP setzt auf MITEINANDER, was ja eigentlich unter erwachsenen Menschen normal sein sollte, die SPÖ wiederum befindet sich auf einem "Lustig-Trip", okay, ist ja auch Fasching - ob es nach der Wahl auch noch so lustig sein wird, man wird es sehen. Den "Vogel abgeschossen" hat aber eindeutig die FPÖ im Bezirk Gmünd, Spitzenkandidat W. Hoffmann sagte in einem Interview in einer Lokalzeitung - der Bezirk sei im Vergleich zu anderen Regionen relativ sicher, hinsichtlich Sicherheit und Kriminalität! Ein Wahlplakat der FPÖ, aufgestellt in Gmünd - UNSICHERHEIT MACHT ANGST! Zum Beispiel:
Brutale Gewalttaten
Sex-Attacken
Eigentums-Kriminalität
Andere Plakate wiederum sagen sinngemäß aus, wir Waldviertler/Innen haben kein Dach über dem Kopf (zu hohe Mieten) - schlafen also alle unter einer Brücke, wir sind alle schwer krank (keine Ärzte und Spitäler) - und Mord, Vergewaltigung und schwere Einbrüche stehen im Bezirk Gmünd auf der Tagesordnung!
UNSICHERHEIT MACHT ANGST. Mir macht die FPÖ mit solchen grauslich dargestellten "Horrorszenarien" Angst - und ich möchte keinen FPÖ-Landtagsabgeordneten aus dem Bezirk Gmünd, der das Waldviertel so derartig "schlecht redet"!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen