11.04.2017, 11:43 Uhr

Vandalen legten Spaziergängern am Aßangteich eine gefährliche Falle

Eine Falle für Spaziergänger stellten noch unbekannte Täter zwischen 5. und 9. April 2017.
Sie stahlen nämlich in der Nähe des Mönchs beim Aßangteich einen Schachtdeckel aus Eisen. Dadurch stand der Ablassschacht sperrangelweit offen und bildete eine gefährliche Falle für alle, die dort den Frühling genossen.
Die Schachttiefe beträgt immerhin sieben Meter, der Durchmesser der Öffnung 70 Zentimter, also groß genug, um einen Menschen zu "verschlingen".

Laut Polizei sei es nicht auszuschließen, dass der Deckel im Teich versenkt worden ist. Nebenbei wurde das beim Mönch befestigte Rudeboot von der Leine gelassen.
Zum Glück wurde es am anderen Ufer gefunden.

Eine Mitabeiterin der Habsburg-Lothringschen Gutsverwaltung war gemeinsam mit der Polizei vor Ort, um die Gefahrenstelle mittels Absperrband abzusichern.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.