UHC Alligator Rum beim internationalen Montfort Cup in Feldkirch

Team Alligator Rum: hinten v.l.: Johanssen, Fathy, Tonegatti, Oleschko, Hermfelt, Hisch; vorne v.l.: Wolf, Trenker, Linner
  • Team Alligator Rum: hinten v.l.: Johanssen, Fathy, Tonegatti, Oleschko, Hermfelt, Hisch; vorne v.l.: Wolf, Trenker, Linner
  • hochgeladen von Peter Trenker

Beim internationalen Floorballbewerb "Montfort Cup 2012" in Feldkirch erreichten das Team vom UHC Alligator Rum den guten fünften Endrang.

Der Montfort Cup ist ein Kleinfeldturnier, bei dem zwölf Teams gegeneinander antreten. Am stärksten vertreten sind dabei immer die Schweizer, die auch diesmal mit sechs Teams dabei waren. Die Schweiz ist immerhin die drittstärkste Floorballnation und "Unihockey" ist dort Volkssport und die zweithäufigste Teamsportart nach Fussball.

So liegt der besondere Reiz an diesem Turnier auch darin, einmal gegen absolute Topteams zu spielen - eine Standortbestimmung quasi.

Für den Grunddurchgang in die Gruppe B gelost, hatte es das Rumer Team sogleich mit drei Schweizer Mannschaften zu tun. Etwas unglücklich verlief die erste Begegnung, bei der die Alligatoren aus Rum gegen das Team "stockschlag.ch" mit viel Pech 4:5 verloren. Dafür konnte dann gegen "UHC Stapo Zürich" eiin großartiger 5:2 Erfolg verzeichnet werden. Das letzte Spiel des Grunddurchgangs gegen die "Khurer Spakos" ging dann mit 3:6 relativ deutlich verloren.

Trotzdem schaffte man als bester Gruppendritte den unmittelbaren Aufstieg ins Viertelfinale, wo allerdings der Gruppensieger der Gruppe C, die "Rheintal Gators Widnau", warteten, immerhin ein Team der dritthöchsten Schweizer Liga. Und die Widnauer spielten wie aus einem Guss und ohne den Rumern eine Chance zu lassen. Auch wenn dieses Spiel deutlich mit 0:9 verloren ging, so versuchte die Alligatoren trotzdem, sich nicht in der Defensive zu verstecken und selbst auch offensive Akzente zu setzen. Auch wenn nichts Zählbares dabei herauskam, so war dies doch ein absolut tolles Spiel mit viel Erfahrungswert.

Die weiteren Platzierungsspiele konnten die Rumer Alligatoren dann gegen die zwei österreichischen Teams "Skorpions/Grasshoppers" mit 5:2 und "UHC Vikinger Götzis" mit 5:4 gewinnen, was letztlich den 5. Endrang bedeutete, direkt hinter den stärksten Schweizer Teams. Den Titel holte sich wenig überraschend das Team "Rheintal Gators Widnau" (CH), vor "stockschlag.ch" , "Jump Dübendorf" (CH) und "Khurer Spakos" (CH).

Besonders erwähnenswert sind auch die tollen Leistungen der jungen Rumer Nachwuchsspieler Fathy Hischam (1 Tor) und des erst 13-jährigen Wolf Stefan (4 Tore), der erstmals bei so einem Turnier mit dabei war.

Wann: 26.05.2012 ganztags Wo: Reichenfeldhalle, Schillerstraße 11a, 6800 Feldkirch auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen