Neue Chance für Obdachlose
Schlafplatz trotz Corona

Mitarbeiterin Kathrin Sedlacek und Teamleiterin Barbara Trsek unterstützen die Bewohner tatkräftig.
  • Mitarbeiterin Kathrin Sedlacek und Teamleiterin Barbara Trsek unterstützen die Bewohner tatkräftig.
  • Foto: FSW
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Das Chancenhaus Obdach Wurlitzergasse richtet sich auch in Zeiten von Corona an Wohnungslose.

HERNALS/OTTAKRING. Aufgrund der Corona-Maßnahmen der Regierung sollte man sich in den vergangenen Wochen vorwiegend zu Hause aufhalten. Die eigenen vier Wände durften nur für notwendige Erledigungen verlassen werden. Was hat das für Personen bedeutet, die gar kein Dach über dem Kopf haben? Wohnungslose Menschen stehen noch immer vor großen Herausforderungen.

Unterstützung bietet das Chancenhaus Obdach in der Wurlitzergasse 89. Erwachsene und Paare können auch in Zeiten von Corona dort wohnen und Betreuung in Anspruch nehmen. "Wir verspüren bei den Bewohnern in erster Linie große Erleichterung darüber, dass sie jetzt einen Wohnplatz haben, den sie auf absehbare Zeit nicht verlassen müssen", heißt es aus dem Chancenhaus.

Zusammenhalt im Obdach Wurlitzergasse

Zu Beginn der Krise hat Obdach Wien mehrsprachig über die aktuelle Lage und die Schutzmaßnahmen informiert. Unter den 150 Bewohnern sind auch Menschen, die psychisch krank sind oder unter anderen belastenden Umständen leiden. Sie kommen jedoch mit der Situation gut klar. Im Haus sei auch eine "tolle Solidarität" bemerkbar. "Die Bewohner haben sich sehr rasch organisiert, sodass die Fitteren für die weniger Fitten einkaufen gehen und sie zum Teil sogar bekochen", berichtet Teamleiterin Barbara Trsek von Obdach Wien.

Bei einem Verdachtsfall wird sofort getestet. Damit es gar nicht so weit kommt, werden die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten. Das Stiegenhaus, die Gänge sowie die Sanitär- und Büroräumlichkeiten werden aktuell häufiger als sonst gereinigt und desinfiziert. Das Team wird dabei von zwei Asylwerbern aus dem Obdach Favorita unterstützt. Die Beiden sind ursprünglich in der Grundversorgung tätig, denn im Obdach Favorita befindet sich neben dem Chancenhaus für Frauen und Familien eine Einrichtung der Grundversorgung für geflüchtete Menschen. 

Nicht nur die Bewohner, sondern auch die Mitarbeiter des Chancenhauses Obdach Wurlitzergasse haben sich an die neue Situation angepasst. "Das 34-köpfige Team löst auch unter diesen Bedingungen alle Herausforderungen mit Engagement und Tatkraft", berichtet Trsek.

Einzig die Besetzung wurde reduziert, sodass der Kontakt unter den Mitarbeitern überschaubar ist, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. In der Sozialarbeit wurde die Betreuung und somit auch der persönliche Kontakt ebenfalls reduziert und auf telefonische Unterstützung umgestellt. Kommt es jedoch zu persönlichem Kontakt, sind die Mitarbeiter mit der notwendigen Schutzausrüstung ausgestattet. "Wir sind weiterhin für unsere Bewohner und deren Anliegen da. Wir meistern die Krise gemeinsam", versichert Trsek.

Info und Kontakt unter www.obdach.wien/p/wohnen-wohnhaeuser-wurlitzergasse

2 7 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen