Lokales
Informationen gibt es auch per Telefon oder Internet.

Coronavirus
Alle Corona-Hotlines und -Livestreams

Die Maßnahmen gegen das Coronavirus verändern den Alltag, weil Sozialkontakte reduziert werden müssen. "Bleiben Sie zu Hause!" lautet die Anweisung für alle Wiener. Aber auch von Zuhause aus kann man vieles erledigen. WIEN. Viele Informationen kann man per Telefon einholen oder etwa Amtswege auch online erledigen. Dazu gibt es einige Livestreams. Hier eine Zusammenstellung (dieser Artikel wird laufend aktualisiert): Alles zum Coronavirus: Bei Krankheit mit Corona-Symptomen:...

  • 30.03.20
  •  3
  •  6
Lokales
Essen telefonisch oder online bestellen kann man in vielen Bezirken.

Coronavirus
Welche Restaurants in Wien liefern

Auswärts essen ist wegen der Coronavirus-Ausgangsbeschränkungen aktuell unmöglich. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auch auf die kulinarischen Genüsse verzichten muss. WIEN. In allen Bezirken gibt es Gastronomen, bei denen man Essen telefonisch oder online bestellen kann: Plachutta: Wollzeile 38, 01 5121577 oder bringen@plachutta.at Öfferl Dampfbäckerei: Wollzeile 31, 02522 8837 oderwollzeile@oefferl.bio Fleischerei Kröppel: Postgasse 1-3, 01 5128483 Sonnentor: Wollzeile...

  • 31.03.20
  •  4
Lokales
Otto Schenk und Michael Niavarani sind nur zwei der unzähligen Künstler, die ihr Publikum virtuell zu Hause besuchen.

Theater und Kultur gibt es virtuell
Wiens Künstler kommen jetzt nach Hause

Die Ausgangseinschränkungen und Schließung der Spielstätten haben die Theater, Bühnen und Museen in Wien dazu bewogen ihr Programm jetzt virtuell anzubieten. WIEN. Da es ja verständlicherweise momentan nicht möglich ist, ins Museum, Theater oder Kabarett zu gehen, haben sich einige Wiener Künstler und Theatermacher dazu entschlossen ihr zuhause zu besuchen. Nicht persönlich, aber virtuell. Die bz hat für Sie ein Programm zusammengestellt, das Sie in den eigenen vier Wänden genießen...

  • 19.03.20
  •  1
Lokales
Viele Geschäfte liefern ihre Waren auch nach Hause.

Coronavirus
Welche Geschäfte in Wien liefern

Bücher und Kleidung einzukaufen ist wegen der Corona-Beschränkungen aktuell unmöglich. Auch einige Lebensmittelhändler haben ihre Geschäfte geschlossen. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auch auf ihre Produkte verzichten muss. WIEN. In allen Bezirken gibt es Unternehmen, die ihre Waren auch nach Hause liefern: Bücher, Kleidung, Lebensmittel - in manchen Bezirken aber auch so einiges anderes. Bücher: Buch Schaden:  Zustellung in Wien, 01 513 82 89 oder 01 512 48...

  • 31.03.20
  •  10
  •  6

Corona in Wien

Beiträge zum Thema Corona in Wien

LokalesBezahlte Anzeige

reUpload
offizielle Dokumente zum Corona Virus - Diktatur in Ungarn

Sehr geehrte BürgerInnen, hiermit veröffenlticht AGD nochmals die offiziellen Dokumente zum Corona Virus. In letzter Zeit werden Websites und Beiträge grundlos gelöscht, wie auch unser letzter Beitrag, welcher auf die Website vom Deutschen Bundestag verweist. Wir lassen dies nicht zu, wir haben eine Meinungsfreiheit und die Bürger müssen informiert werden, deshalb haben wir uns nun entschieden einen anderen Weg einzuschlagen. Alle Dateien und Texte sind absofort nach jeder...

  • 31.03.20
FreizeitBezahlte Anzeige

reUpload
offizielle Dokumente zum Corona Virus - Diktatur in Ungarn

Sehr geehrte BürgerInnen, hiermit veröffenlticht AGD nochmals die offiziellen Dokumente zum Corona Virus. In letzter Zeit werden Websites und Beiträge grundlos gelöscht, wie auch unser letzter Beitrag, welcher auf die Website vom Deutschen Bundestag verweist. Wir lassen dies nicht zu, wir haben eine Meinungsfreiheit und die Bürger müssen informiert werden, deshalb haben wir uns nun entschieden einen anderen Weg einzuschlagen. Alle Dateien und Texte sind absofort nach jeder...

  • 31.03.20
Lokales
Pater Jan Soroka segnet die Simmeringer von der Straße aus.
5 Bilder

Pater Jan in Simmering
Segnung in Zeiten der Coronakrise

Gottesdienste finden derzeit aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. In der Pfarre Neusimmering hat man eine Lösung gefunden, trotzdem mit den Menschen in Kontakt zu treten. SIMMERING. Pater Jan Soroka von der Pfarre „Zur Göttlichen Liebe“ am Enkplatz kann aufgrund der Corona-Krise keine Messen abhalten. Nichts tun kommt für ihn aber auch nicht in Frage. Kurzerhand wurde eine andere Möglichkeit für Segnungen gefunden. Gläubige können Fenster öffnenJeden Sonntag geht Soroka nun ab...

  • 31.03.20
  •  1
  •  1
Lokales
Das Hotel Intercontinental kocht für Senioren auf.
6 Bilder

Corona in Wien
Landstraßer Betriebe kochen in Zeiten der Krise

Das Steirereck und das Intercontinental stellen sich in den Dienst der guten Sache. LANDSTRASSE. Das Hotel Intercontinental kocht derzeit für ältere Menschen im dritten Bezirk, die als Corona-Risikogruppe das Haus nicht verlassen sollten. Jeden Tag wird gratis eine warme Mahlzeit (Vor- und Hauptspeise) angeboten. Die Aktion läuft vorerst bis 13. April - eine Verlängerung wäre möglich. Wer kann eine Gratis-Mahlzeit bestellen?Die Aktion „InterContinental-kocht“ richtet sich an Senioren,...

  • 31.03.20
Lokales
Chiara Ivankovits vom Verein MUT geht derzeit für Menschen einkaufen, die zur Risikogruppe zählen.
4 Bilder

Hilfe in der Corona-Krise
Verein M.U.T bietet einen Einkaufsservice für Risikogruppen

Um Menschen aus den Risikogruppen zu unterstützen, bietet der Verein M.U.T. einen Einkaufsservice an. WIEDEN. Der Verein M.U.T. - Mensch - Tier - Umwelt - ist vor allem dafür bekannt, sich um wohnungslose Menschen zu kümmern. Doch in Zeiten des Coronavirus benötigen vermehrt Menschen Hilfe, die ein Dach über dem Kopf haben. Denn nicht allen Wiener und Wienerinnen ist es derzeit möglich, dringende Besorgungen wie Lebensmittel oder Hygieneartikel selbst zu tätigen. Sie gehören aufgrund des...

  • 31.03.20
Lokales
Danke an all die Alltags-Supermänner und -Wunderfrauen.

Kommentar
Großes Danke an alle, die mithelfen

Mein Dank gilt allen, die unseren Alltag aufrecht erhalten. Als ich auf den Facebook-Aufruf vom Neubauer Lokal "Ulrich" (mehr dazu gibt es hier nachzulesen) aufmerksam wurde, musste ich darauf sofort mit einem "Oooooh" aus tiefstem Herzen reagieren. Ich war begeistert und kontaktierte Gerald Bayer sofort. Er hatte die Idee, dass jeder der mag, Briefe an Zita Hradetzky schreibt. Sie war die damalige Wirtin des "Spatzennest", heutiges "Ulrich". Vor Corona kam sie täglich in das Lokal....

  • 31.03.20
Lokales
Wie auf allen anderen Plätzen, wird auch in Dornbach beim Wiener Sport-Club nicht gespielt.

Wiener Sport-Club
Die Friedhofstribüne geht in Kurzarbeit

Der Wiener Sport-Club meldet Kurzarbeit an. Dort wo es möglich ist, wird der Verein rückwirkend mit März die Hilfe der Regierung in Anpruch nehmen. Der gemeinsame Trainingsbetrieb ist ohnehin seit Wochen ausgesetzt. HERNALS. "Kurzarbeit fixiert" lautet die Meldung auf der Hompage des Wiener Sport-Club. "Die Kurzarbeit ist in allen Ligen Thema. Allen ist bewusst, wie schwierig die Situation ist. Betreuer und Spieler waren bei den Überlegungen sehr entgegenkommend", sagt Sektionsleiter David...

  • 31.03.20
Lokales
Astrid Schaffer hilft von Altmannsdorf aus.
3 Bilder

Unterstützung in Meidling
Hilfe für Menschen in Nöten

Meidlinger engagieren sich für die Schwachen der Gesellschaft. MEIDLING. Vor allem Menschen, die zur Risikogruppe des Coronavirus zählen, sollten die eigenen vier Wände nicht verlassen. Da kann das Einkaufen schon ängstigen, insbesondere, wenn es niemanden gibt, der es für einen übernimmt. In solchen Fällen bietet die Grätzlhilfe Meidling Unterstützung. Rund 40 Menschen haben sich zusammengeschlossen und tauschen sich in einer Telegram-Gruppe aus. "Diese Gruppe soll ein Forum für alle...

  • 31.03.20
Lokales
Manami Okazaki stellt die häusliche Beklemmung auf der Bühne der Theater Arche nahezu erschütternd realistisch dar.
5 Bilder

Coronavirus in Wien
Geistervorstellung in der Theater Arche

Wer ins Theater geht, um dort in Kunst verwandelte Realität wiederzufinden, sollte einen Besuch der Theater Arche in Mariahilf in Erwägung ziehen: Das Stück Hikikomori erfüllt diesen Anspruch - aber nicht nur das. MARIAHILF. Maximal fünf Personen dürfen sich wegen der Corona-Beschränkungen laut Kulturministerium in der Theater Arche zeitgleich aufhalten - das ist sich bei der Voraufführung von Hikikomori exklusiv für Journalisten knapp, aber doch ausgegangen: Manami Okazaki im...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
Selfie vor der "Kampfarena".

Kommentar
"Papa, ich will mit dir kämpfen!"

Das Coronavirus zeigt es uns schonungslos auf: Die Gesundheit ist das höchste Gut. Ob Arm oder Reich, macht keinen Unterschied. Vor der Lungenkrankheit sind alle gleich. Sehr wohl einen Unterschied macht es, ob man auf seine körperliche Fitness und damit auf seine Gesundheit schaut. Nicht umsonst meinte schon der römische Dichter Juvenal: "Mens sana in corpore sano." Übersetzt heißt das so viel wie: "In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist." Ausgangsbeschränkungen sind mit einem...

  • 31.03.20
Lokales
Viele Geschäfte liefern ihre Waren auch nach Hause.

Coronavirus
Welche Geschäfte in Wien liefern

Bücher und Kleidung einzukaufen ist wegen der Corona-Beschränkungen aktuell unmöglich. Auch einige Lebensmittelhändler haben ihre Geschäfte geschlossen. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auch auf ihre Produkte verzichten muss. WIEN. In allen Bezirken gibt es Unternehmen, die ihre Waren auch nach Hause liefern: Bücher, Kleidung, Lebensmittel - in manchen Bezirken aber auch so einiges anderes. Bücher: Buch Schaden:  Zustellung in Wien, 01 513 82 89 oder 01 512 48...

  • 31.03.20
  •  10
  •  6
Lokales
v.l.: Bürgermeister Dr. Michael Ludwig, Hr. Dr. Anshen CHEN, Ehrenpräsident der Vereinigung von in Österreich lebenden Chinesen, und der chinesische Botschafter, S.E. Xiaosi LI., Dr. Rainer Gottwald, Chef der Wiener Berufsrettung

Schutz für Einsatzkräfte
Chinesische Community spendet 39.000 Schutzmasken

Die "Vereinigung von in Österreich lebenden Chinesen" spendete mehr als 39.000 Schutzmasken an die Wiener Einsatzorganisationen. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) nahm die Spende stellvertretend entgegen. WIEN. 39.000 Schutzmasken sind heute, Dienstag, in Wien eingetroffen. Damit sollen vor allem die Einsatzorganisationen ausgestattet werden. Bürgermeister Michael Ludwig nahm die Spende der chinesischen Community entgegen.  Die Austro-Chinesinnen und –chinesen hatten die Masken mit...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
Essen telefonisch oder online bestellen kann man in vielen Bezirken.

Coronavirus
Welche Restaurants in Wien liefern

Auswärts essen ist wegen der Coronavirus-Ausgangsbeschränkungen aktuell unmöglich. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auch auf die kulinarischen Genüsse verzichten muss. WIEN. In allen Bezirken gibt es Gastronomen, bei denen man Essen telefonisch oder online bestellen kann: Plachutta: Wollzeile 38, 01 5121577 oder bringen@plachutta.at Öfferl Dampfbäckerei: Wollzeile 31, 02522 8837 oderwollzeile@oefferl.bio Fleischerei Kröppel: Postgasse 1-3, 01 5128483 Sonnentor: Wollzeile...

  • 31.03.20
  •  4
Lokales
Aktuell scheint die Welt still zu stehen. Aber auch im Homeoffice ist es wichtig, auf die eigene Gesundheit und Fitness zu achten.

Kommentar
Auch jetzt auf Gesundheit und Fitness achten

Trotz der aktuellen Gegebenheiten sollte die eigene Fitness – und damit auch die Gesundheit – nicht auf der Strecke bleiben. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Die aktuellen Beschränkungen des täglichen Lebens machen es einem nicht einfach, Bewegung oder Sport zu machen. Nicht nur alle Fitnessstudios haben geschlossen, sondern man sollte sich auch nur begrenzt für sportliche Aktivitäten im Freien aufhalten. Trotz der Gegebenheiten sollte die eigene Fitness – und damit auch die Gesundheit – nicht auf...

  • 31.03.20
  •  1
  •  1
Lokales
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger Grüne ist stolz auf ihre Leopoldstadt und dankt allen, die jetzt für uns alle im Dauereinsatz sind.

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger zur aktuellen Lage in der Leopoldstadt

Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) über die Lage in der Leopoldstadt und ihre Botschaft an die Bürger. Wie sieht aktuell Ihr Tagesablauf aus?  USCHI LICHTENEGGER: Ich gehe nach wie vor mit meiner Hündin Honey zur Arbeit. Unser Team im Büro hat sich von zehn auf drei Personen verkleinert, wir arbeiten mit den anderen nun über Homeoffice. Nach einer Woche sind wir schon gut eingespielt, der Krisenmodus funktioniert. Aber ich vermisse mein großartiges Team und die Zusammenarbeit im...

  • 31.03.20
  •  2
Lokales
In allen Samariterbund-Sozialmärkten sind besonders hohe Hygienemaßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden umgesetzt worden.

Samariterbund-Sozialmärkte
Unbürokratisches Einkaufen für Helfer von Senioren und Neukunden

Die Angebote der Sozialmärkte des Samariterbundes sind nun auch für Verwandte, Nachbarn und andere Helfer von älteren Menschen und für Neukunden unbürokratisch zugänglich.  WIEN. In allen Samariterbund-Sozialmärkten sind besonders hohe Hygienemaßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden umgesetzt worden. Hohes Plexiglas trennt KundIen und Mitarbeiter an der Kasse, auch der Zahlungsprozess wurde dahingehend geändert, dass es zu keinem näheren Kontakt kommen kann. Um die sozialen...

  • 31.03.20
Lokales
In der Corona-Krise liefern Leberkas Pepi Wien-Geschäftsführer Mario Scheday und sein Team kostenlos Leberkäse und Gebäck aus.
6 Bilder

Dankeschön in der Corona-Krise
Leberkas Pepi liefert kostenloses Essen

Der "Leberkas Pepi" liefert derzeit kostenlos Leberkäse und Gebäck aus. Es soll ein Geschenk an alle sein, die daheim bleiben oder im täglichen Einsatz sind, um die Corona-Krise zu bewältigen. WIEN. "Jeder ist ein Held, der zu Hause bleibt und den Maßnahmen der Bundesregierung Folge leistet", sagt Mario Scheday, Geschäftsführer des Leberkas Pepi Wien. Um einen Beitrag zu leisten und Danke zu sagen, hat sich das Team des "Leberkas Pepi" etwas Besonderes einfallen lassen. Unter dem Motto...

  • 31.03.20
  •  1
  •  4
Lokales
Ein neues Video der Stadt erklärt Kindern die Sachverhalte zum Coronvirus ganz einfach.
Video

Video der Stadt Wien
Deshalb sollen Kinder ihre Großeltern nicht besuchen

Mit einem neuen Video erklärt die Stadt Wien kindgerecht, warum man Oma und Opa in Zeiten von Corona lieber nicht besuchen sollte. WIEN. Die Stadt Wien hat einen neuen Teil ihrer Corona-Info-Kampagne veröffentlich. Im neuen Video wird Kindern erklärt, warum sie momentan Oma und Opa nicht besuchen dürfen. "Oma und Opa geht es gut", so der Titel des Videos. "Wir können uns leider nicht so oft sehen, weil mich das Virus krank machen könnte und das will ich nicht", erzählt Oma ihrer Enkelin...

  • 31.03.20
Lokales
Die MQ-Libelle landet doch erst im August.

Museumsquartier
Eröffnung der "MQ Libelle" wird verschoben

Die Eröffnung der "MQ Libelle" wird ebenfalls Opfer des Coronavirus. Diese ist nun auf August verschoben. NEUBAU. Aufgrund der aktuellen Situation wird der ursprüngliche Eröffnungstermin der "MQ Libelle" vom 21. April auf Dienstag, 25. August, verschoben.  "Momentan hat unser aller Gesundheit und die Rücksichtnahme aufeinander absoluten Vorrang", sagt MuseumsQuartier-Direktor Christian Strasser. Er freut sich schon darauf, Besucher nach der Corona-Krise ins MuseumsQuartier (MQ)...

  • 31.03.20
  •  1
Sport
Training bei den Naders
Video
11 Bilder

Fit in den eigenen vier Wänden
So meistern Österreichs beste Boxer die Quarantäne

Der Ottakringer Boxclub Bounce ist Österreichs größtes Boxsportzentrum und wie so viele Sportstätten derzeit aufgrund des Coronavirus geschlossen. Das heißt aber nicht, dass deren Spitzenathleten wie Marcos Nader oder Eva Voraberger ihre Trainings unterbrechen. Ein Einblick in die neue Alltagssituation von sechs Bouncern. Marcos Nader: Die Fans als MotivatorenKein Boxen und kein Tanzen: Den geselligen Profiboxer und Dancing Star trifft die Coronakrise hart, dennoch lässt er sich nicht...

  • 31.03.20
Lokales
Drummer Christian Kisling im hauseigenen Probenraum.
3 Bilder

Homestudio statt Bühne
Wiener Wahnsinn allein Zuhaus

Auch während der Ausgangsbeschränkungen arbeitet die Kultband Wiener Wahnsinn fleißig am neuen Album. DONAUSTADT. "Brav bleiben und daham bleiben!" Mit diesen Worten verabschiedet sich Wiener-Wahnsinn-Sänger Martin Sobotka alias Soberl von seinen Fans nach einem Solo-Liveauftritt, den er via Facebook im eigenen Garten absolvierte. "Liebe Grüße aus der Quarantäne. Wir hören uns regelmäßig und arbeiten trotz Distanz fleißig am neuen Album", so Soberl. Auch Drummer Christian "Chrisu"...

  • 30.03.20
Lokales
Das Team vom Roten Hiasl liefert mit Schutzmasken, Gummihandschuhen und Desinfektionsmittel aus.
2 Bilder

Unternehmen in der Donaustadt
Lieferservices als neue Chance in der Coronakrise

Wie schafft man es als Betrieb durch die Krise? Wir haben uns bei Unternehmen im Bezirk umgehört. DONAUSTADT. Beim Roten Hiasl von Eigentümer Roland Reisinger gab es durch die Maßnahmen in der Coronakrise nur die Wahl: "Entweder wir kündigen unsere Mitarbeiter oder wir stellen auf Kurzarbeit um. Wir haben uns für Kurzarbeit entschieden." Um trotz Schließung des Lokals weiter bestehen zu können, wurde kurzerhand auf Lieferservice umgestellt. Von 11 bis 20 Uhr sind die Mitarbeiter vom...

  • 30.03.20
Lokales
Auch Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) arbeitet zurzeit nicht in seinem Büro am Brigittaplatz, sondern zu Hause.

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteher Hannes Derfler zur aktuellen Lage in der Brigittenau

Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) über die Lage in der Brigittenau und seine Botschaft an die Bevölkerung. Die Maßnahmen gegen das Coronavirus verändern unser aller Leben. Wie ist die aktuelle Situation in der Brigittenau? HANNES DERFLER: Das Herunterfahren einer Metropole wie Wien bedingt klarer Weise, dass wir alle langsamer, entschleunigt funktionieren. Das ist gut und beabsichtigt, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Die ständige Jagd nach Neuem beschränkt sich auf die...

  • 30.03.20
  •  1
Lokales
Trotz geschlossener Fitnessstudios: Mit dem Online-Training von Mrs. Sporty Wien kann man auch in den eigenen vier Wänden fit bleiben.

Mrs. Sporty Wien
Neues Online-Training mit persönlicher Betreuung für Frauen

Mrs. Sporty Wien unterstützt nun beim Fitnessprogramm zuhause. Die neuen Trainings-Videos kann man alleine oder zeitgleich mit anderen live absolvieren. Nicht fehlen dürfen Ernährungs-Videos und Motivation über Social Media. WIEN. Auch Fitnessstudios mussten aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus vorerst schließen.  Damit die Mitglieder weder auf ihr Training, noch die persönliche Betreuung verzichten müssen, hat sich Mrs.Sporty etwas einfallen lassen.  Mithilfe neuer Online-Videos...

  • 30.03.20
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.