Michael Ludwig

Beiträge zum Thema Michael Ludwig

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), Wiener Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl und Martin Selmayr, der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich (v.l.) statteten die erste Bim mit der EU-Fahne aus.
2

Straßenbahnen in Wien
Die EU-Flagge hängt bis Ende Mai

2021 ist das Europäische Jahr der Schiene: Passend dazu ist jede Wiener Bim bis Ende Mai mit der EU-Fahne beflaggt. WIEN. Rund 400 Straßenbahnen fahren noch bis Ende Mai mit EU-Fahnen durch Wien. Dafür gibt es gleich zwei Gründe: Einerseits ist 2021 das Europäische Jahr der Schiene, in dem die Bahn und Öffis als klimafreundliche Verkehrsmittel ins Rampenlicht gerückt werden. „Die Straßenbahn erfüllt wichtige Funktionen, die auch Europa ein großes Anliegen sind: Sie bringt Menschen zusammen und...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Hallo, Schanigarten: Ab 19. Mai soll die Gastronomie wieder öffnen.

Ab 19. Mai
Auch Wien sperrt viele Bereiche auf

Bürgermeister Ludwig hat eine Entscheidung gefällt: In Wien sperren Gastronomie, Kultur, Sport und Hotellerie am 19. Mai auf. WIEN. Große Öffnungsschritte wurden auf Bundesebene für Mittwoch, 19. Mai, angekündigt. In Wien wird man mitziehen: Die Kulturbetriebe sperren auf, die Sporteinrichtungen und darüber hinaus auch Gastronomie und Hotellerie. Damit ist nicht eingetreten, was einige vorausgesagt haben: Dass Wien die Öffnungsschritte vorsichtiger setzen werde als der Bund. "Das können wir...

  • Wien
  • Christine Bazalka
"Stay safe, stay proud": Die Vienna Pride findet heuer von 7. bis 20. Juni statt. Die Regenbogenparade ist als reine Fuß- und Fahrraddemo am 19. Juni geplant.
1 2

Vienna Pride
Regenbogenparade findet heuer als Fuß- und Fahrraddemo statt

"Stay safe, stay proud": Die Vienna Pride findet heuer von 7. bis 20. Juni statt. Die Regenbogenparade ist als reine Fuß- und Fahrraddemo am 19. Juni geplant. WIEN. Im Vorjahr hatte die Pandemie der Regenbogenparade einen Strich durch die Rechnung gemacht: Sie fand 2020 als reiner Autocorso statt. Heuer wird der Parade der LGBTIQ*-Community (kurz für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Intersex und Queer) wieder mehr Leben eingehaucht. Die diesjährige Regenbogenparade findet am Samstag, 19. Juni, als...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Auch das Hotel Sacher leidet unter ausbleibenden Umsätzen und kündigte bereits über 100 Mitarbeiter in Wien.
Aktion

Lockdown-Ende in Wien
Handel begrüßt Öffnung, Hotellerie fordert Perspektive

In Wien öffnet am 3. Mai der Handel und körpernahe Dienstleistungen. Bürgermeister Ludwig zeigte sich aber „skeptisch“, was „alles aufsperren“ am 19. Mai betrifft. Die Tourismusbranche fordert endlich Klarheit.  ÖSTERREICH.  „Wie lange will Bürgermeister Ludwig unsere MitarbeiterInnen und Zulieferfirmen noch hinhalten?“, fragte Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung in einer Aussendung am Donnerstag. Sie fordert eine konkrete Perspektive für 50.000 Beschäftigte...

  • Julia Schmidbaur
Bürgermeister Michael Ludwig hat heute verkündet, dass die Situation sich in Wien so weit gebessert habe, dass der Handel am 3. Mai wieder öffnen könne.
1

Lockdown-Ende am 3. Mai
Ludwig lässt Wien wieder aufsperren

Nach einer Beratungsrunde mit medizinischen Expertinnen und Experten gibt der Wiener Bürgermeister heute bekannt: Der aktuelle Lockdown ist mit 2. Mai vorbei. WIEN. Die Schulen haben gestern ihre Türen wieder für Präsenzunterricht geöffnet, aber trotzdem gelten in Wien noch strenge Ausgangsbeschränkungen. Man braucht einen von fünf erlaubten Gründen, um das Haus zu verlassen; der Großteil des Handels und körpernahe Dienstleistungen sind geschlossen. Damit ist es aber, so hat Bürgermeister...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Vor dem Ende des harten Lockdowns im Burgenland spürt Landeshauptmann Doskozil Gegenwind aus Wien.
2

Lockdown-Ende im Burgenland
Doskozil erntet Kritik aus der eigenen Partei

Pamela Rendi-Wagner und Michael Ludwig äußerten am Wochenende Kritik an der morgigen Öffnung im Burgenland. Die Grünen sehen sich dadurch bestätigt. Roland Fürst verteidigt die Entscheidung der SPÖ Burgenland BURGENLAND. Bevor am morgigen Montag der harte Lockdown im Burgenland zu Ende geht, bekommt Landeshauptmann Hans Peter Doskozil am Wochenende Gegenwind aus der eigenen Partei zu spüren: SPÖ-Bundeschefin Pamela Rendi-Wagner bezeichnete Doskozils Entscheidung für eine Öffnung in einem ZIB...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Die 1. Mai-Aktivitäten werden auch heuer coronabedingt ins Internet verlegt.
1 3

Tag der Arbeit
Maiaufmarsch auch heuer abgesagt

Der 1. Mai wird als als internationaler Tag der Arbeit gefeiert. Coronabedingt wird der traditionelle Maiaufmarsch der Wiener SPÖ aber auch heuer wieder abgesagt. ÖSTERREICH. Bevor sich die Situation auf den Intensivstationen nicht spürbar entspannt, wäre es „unverantwortlich, eine Großveranstaltung abzuhalten“, erklärte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag via Twitter. Die Entscheidung seie ihm alles andere als leicht gefallen. Denn der Tag der Arbeit sei "nun einmal der...

  • Julia Schmidbaur
Lockdown-Verlängerung: Der Handelsverband beziffert den Schaden allein im Wiener Handel auf rund 1 Milliarde Euro
3

Burgenland entscheidet am Mittwoch
Wien und Niederösterreich verlängern Lockdown bis 2. Mai

Wien und Niederösterreich verlängern den als "Osterruhe" angedachten Lockdown bis zum 2. Mai. Das Burgenland entscheidet am Mittwoch über das weitere Vorgehen. Der Handelsverband fordert angesichts der Lockdown-Verlängerung höhere Hilfen für Unternehmen.  ÖSTERREICH. Geschlossen bleiben bis 2. Mai in Wien und in Niederösterreich Handel und Dienstleister. "Die Lage ist in Teilen der Ostregion nach wie vor kritisch", teilten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LHStv. Stephan Pernkopf (beide...

  • Julia Schmidbaur
2

Osterruhe bis 11. April
Anschober: "Weitere Bundesländer werden Wien folgen müssen"

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) begrüßte am Montagabend in einer Aussendung den Schritt der Stadt Wien, die Osterruhe bis zum 11. April verlängern zu wollen. Aufgrund der "alarmierenden Situation" in den Intensivstationen würden weitere Bundesländer folgen müssen, forderte Anschober.  ÖSTERREICH. In Wien wird die am Gründonnerstag beginnende Osterruhe bis 11. April verlängert, wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Montag bestätigte: „Die Situation in den Intensivstationen in...

  • Julia Schmidbaur
Am Dienstagabend empfängt Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) ab 19.30 die Landeshauptleute aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.
1 2

Vermutlich kein regionaler Lockdown
"Ostgipfel" berät über weitere Corona-Maßnahmen

Wien, Niederösterreich und das Burgenland sind derzeit stark von der britischen Variante betroffen. Ein scharfer regionaler Lockdown ist trotz der teils angespannten Lage in den Spitälern aber nicht zu erwarten. ÖSTERREICH. Am Dienstagabend empfängt Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) ab 19.30 Uhr Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (beide SPÖ) und Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP). Grund ist, dass "wir derzeit...

  • Julia Schmidbaur
Keine Schanigärten und kein Abriegeln: So viel verriet Bürgermeister Michael Ludwig vor dem Ostgipfel.
1

Vor Corona-"Ostgipfel"
Bürgermeister Ludwig will schärfere Maßnahmen

Die öffentlichen Schanigärten kommen Ende März nicht, sagt Bürgermeister Michael Ludwig am Dienstag im Rahmen eines Mediengesprächs. WIEN. Im Vorfeld des heutigen "Ostgipfels", bei dem die von besonders hohen Corona-Fallzahlen betroffenen Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland über Maßnahmen sprechen, sagte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), dass weitere Verschärfungen kommen werden. Angesichts der steigenden Infektionszahlen und der Vielzahl der schwer Erkrankten werde es...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Der öffentliche Schanigarten soll acht Tische mit 32 Plätzen haben. Ein möglicher Standort im 20. Bezirk ist der Hugo-Gottschlich-Park.
2 2 Aktion

Corona in Wien
Ein öffentlicher Schanigarten für die Brigittenau?

Im 20. Bezirk soll ein öffentlicher Platz für Gastronomie entstehen. Als Standorte kommen der der Allerheiligenpark oder der Hugo-Gottschlich-Park in Frage. von Kathrin Klemm & Christine Bazalka  WIEN/BRIGITTENAU. Endlich ist es so weit: Die warme Jahreszeit und somit auch die Schanigarten-Saison stehen bevor. Damit auch alle etwas davon haben, präsentierte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) eine neue Idee: In jedem Bezirk soll mindestens ein öffentlicher Schanigarten entstehen. Für das Projekt...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Geht es nach der Stadt Wien, könnte am Rote-Erde-Platz in Margareten ein öffentlicher Schanigarten entstehen.

Reinprechtsdorfer Straße
Bekommt Margareten öffentliche Schanigärten?

Die Stadt Wien möchte öffentliche Schanigärten einrichten. In Margareten ist dafür der Rote-Erde-Platz und der Sallinger-Park im Gespräch. WIEN/MARGARETEN. Wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bekannt gab, möchte er auf öffentlichen Freiflächen Schanigärten errichten. Damit soll Wirten, die keinen eigenen Schanigarten haben, unter die Arme gegriffen werden. In Margareten sind dafür der Rote-Erde-Platz an der Ecke Reinprechtsdorfer Straße/Rechte Wienzeile sowie der Rudolf-Sallinger-Park im...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Im Resselpark am Karlsplatz sind zwei öffentliche Schanigärten im Gespräch.

Resselpark am Karlsplatz
Bekommt die Wieden öffentliche Schanigärten?

Die Stadt Wien möchte öffentliche Schanigärten einrichten. Auf der Wieden ist dafür der Resselpark als Standort im Gespräch – der Bezirk ist nicht begeistert. WIEN/WIEDEN. Wie Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bekannt gab, möchte er auf öffentlichen Freiflächen Schanigärten errichten. Damit soll Wirten, die keinen eigenen Schanigarten haben, unter die Arme gegriffen werden. Auf der Wieden sind dafür die beiden Inseln im Resselpark im Gespräch. Der Vorschlag der Stadtregierung soll mit dem 4....

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Der Linzer Bürgermeister will einen Wiener Vorschlag prüfen.

Corona-Krise
Luger will Neustart für Gastronomie prüfen

Die Stadt Linz prüft bessere Neustartmöglichkeiten für die Gastronomie, wie etwa Schanigärten auf öffentlichem Grund. LINZ. Anders als von Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) gefordert, hat die Bundesregierung entschieden, die Gastronomie erst ab 27. März und dann auch nur die Schani- und Gastgärten zu öffnen. "Ich wäre für eine frühere und generelle Gastro-Öffnung gewesen, da es bei Abwägung aller Für und Wider Sinn macht, kontrolliert Gasthäuser, Restaurants und Cafes aufzusperren", so Luger....

  • Linz
  • Christian Diabl
Nevrivy ist sich sicher, dass die Ermittlungen eingestellt werden.

Causa Nevrivy
Aufklärung zu Vorwürfen gegen Nevrivy ausständig

Gleich zu Beginn des 77. Live-Talks vom Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ) äußerte er sich zum ersten Mal zu den aktuellen Vorwürfen gegen ihn. DONAUSTADT. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) führt ein Vermittlungsverfahren gegen den Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ). Grund dafür ist der Verdacht des Verrats eines Amtsgeheimnisses. "Aber das vermeintliche Amtsgeheimnis war seit Jahren erstens weder ein Geheimnis und daher zweitens noch viel...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Das Künstler-Ehepaaar Habarta zeigen Teile des Kunst-Mahnmals, das ab 24. Februar im Stephansdom gezeigt wird.
Video 8

Gedenken an die Terroropfer
Ein künstlerisches Mahnmal im Stephansdom

Der Meidlinger Peter Petrus Habarta startete mit seiner Frau Susanne und sechs Künstlern ein Projekt zum Gedenken an den Terroranschlag in Wien. WIEN. Den 2. November des Vorjahres werden die Wiener so schnell nicht vergessen: Am Tag vor dem erneuten Start des harten Lockdowns gab es in der Innenstadt einen Terroranschlag mit fünf Todesopfern und 23 Verletzten. Die Betroffenheit bei allen Wienern war hoch. Viele Menschen zeigten ihr Mitgefühl mit den Opfern, indem sie zum Gedenken Blumen,...

  • Wien
  • Karl Pufler
Aufgrund der aktuellen Vorwürfe gegen Ernst Nevrivy will die Wiener ÖVP vom Stadtrechnungshof eine Aufklärung.

Ernst Nevrivy
ÖVP schaltet Stadtrechnungshof bei Ermittlungen ein

In der Causa Nevrivy soll nun auch der Stadtrechnungshof eingeschaltet werden.  DONAUSTADT. Die Wiener ÖVP hat bei den aktuellen Ermittlungen gegen Donaustädter-Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ) ein entsprechendes Prüfansuchen ausgearbeitet. Schwerpunkt der Untersuchung: "Liegenschaftstransaktionen und Geschäftsbeziehungen der Stadt Wien mit Bezugspunkten zu Unternehmen der 'Wienwert-Gruppe' bzw. zu deren Vertretern". Gegen Ernst Nevrivy besteht der Verdacht der Bestechlichkeit, des Beitrags...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Finja freute sich sichtlich über das Wiedersehen mit ihrem Paten.
2

Tiergarten Schönbrunn
Ein bäriges „High Five“ von Finja für Paten Michael Ludwig

Am 2. März vorigen Jahres hat Michael Ludwig die Patenschaft für das Eisbär-Mädchen Finja im Tiergarten Schönbrunn übernommen.  Da der Zoo jetzt wieder geöffnet hat, hat der Bürgermeister die Gelegenheit genutzt, sein Patenkind zu besuchen. HIETZING. „Gib Kralle!“ – sichtlich erfreut und mit coolem Gruß hat Eisbärin Finja am Dienstag ihren „Patenonkel“ begrüßt. Stadtchef Michael Ludwig war im Tiergarten Schönbrunn, um „seine“ Finja zu besuchen. Mit frischem Lachs und Bären-Spielzeug wurde...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Anzeige

Leistet Wien (un)bewusst dem Rassismus Vorschub?
Überprüfung der Namensgeber öffentlicher Straßen u. Gebäude in Wien

Der einigermassen unredliche Umgang der Gemeinde Wien mit den Namensgebern von Erinnerungsorten, wie Straßen, Gebäuden und Plätzen, ist latent. Jede ernst zu nehmende Diskussion darüber versandet seltsamerweise bevor sie aufkommen kann. Gerade aus heutiger Sicht ist eine Vielzahl der sichtbaren historischen Personen nicht nur als bedeutsam, sondern durchaus zwiespältig, als rassistisch, homophob, antisemtisch oder gewaltverherrlichend zu betrachten, ungeachtet ihrer politischen Weltsicht. In...

  • Wien
  • Peter Sixtl
Bürgermeister Michael Luwdig (SPÖ) eröffnete am Freitag die Impfaktion in der Messehalle.
2

15. bis 18. Jänner
Erste große Impfaktion in der Wiener Messe

Ab heute werden in der Wiener Messe 11.000 Personen aus dem medizinischen Bereich geimpft. "Die Ärzte sollen mit gutem Beispiel voran gehen", sagte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zum Start der Aktion. WIEN. Eine fast feierliche Atmosphäre herrscht heute in der Messehalle D: Hier wird er verabreicht, der Impfstoff gegen das Virus, das uns so viel gekostet hat. Die Männer und Frauen, die die Halle betreten, sind ÄrztInnen, Hebammen, OrdinationsmitarbeiterInnen oder Pfleger und wohl von der...

  • Wien
  • Christine Bazalka
28.000 Menschen sollen bis Ende der Woche in Wien geimpft werden.
1

Wiener Corona-Impfung
Ärzte werden bis 18. Jänner, Über-80-Jährige ab Mitte Februar geimpft

Die Stadtregierung stellt den Plan für die Impfungen in den nächsten Wochen vor. Als nächstes sollen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte drankommen. Ab 18. Jänner können sich die Wienerinnen und Wiener für die Corona-Impfung vormerken.  WIEN. Neue Details und eine erste Bilanz zum Ablauf der ersten Corona-Impfungen in Wien gaben Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ) heute bekannt. Bisher konnten 7.000 Teilimpfungen verabreicht werden, 5.400 davon in...

  • Wien
  • Christine Bazalka
48.000 Menschen sollen in Oberösterreich noch im Jänner gegen Covid-19 geimpft werden. In der Steiermark werden bis Ende Jänner voraussichtlich rund 25.000 Steirerinnen und Steirer jeweils zwei Mal geimpft sein.
Aktion 2

Corona
Bundesländer präsentieren Details zu Impfplänen

Die Bundesländer sollen künftig die Impfung gegen das Coronavirus selbst organisieren. In Oberösterreich und der Steiermark wurde dafür am Montag der Impfplan für die kommenden Wochen präsentiert. Bürgermeister Michael Ludwig will nähere Details zum Wiener Impfplan am Dienstag bekannt geben. ÖSTERREICH. 48.000 Menschen sollen in Oberösterreich noch im Jänner gegen Covid-19 geimpft werden. In einer Pressekonferenz am Montag erklärte LHStv. Christine Haberlander (ÖVP), dass auch 14.000...

  • Julia Schmidbaur
Glückliche Kindergesichter im Sozialmarkt des Samariterbundes.
5

Samariterbund Wien
Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder

Das Christkind kam für einige schon vor dem 24. Dezember mit Geschenken. Grund dafür ist die Aktion "Spielen Sie Christkind". FLORIDSDORF. Seit elf Jahren sammelt der Samariterbund Weihnachtsgeschenke für bedürfte Kinder. So auch heuer. Mit dabei war natürlich auch das Wiener Christkind.  "Rund 1.800 Kinder bekommen heuer Weihnachtsgeschenke in den fünf Samariterbund-Sozialmärkten. Für Kinder, deren Eltern an der Armutsgrenze leben, sind Geschenke nicht selbstverständlich. Wir freuen uns, dass...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.