Kinder entscheiden in Hietzing: Tempokontrollen und farbenfrohe Parks

Gebannte Aufmerksamkeit: Bezirkschefin Silke Kobald (l.) erklärt den jungen Hietzingern wie Bezirkspolitik funktioniert.
  • Gebannte Aufmerksamkeit: Bezirkschefin Silke Kobald (l.) erklärt den jungen Hietzingern wie Bezirkspolitik funktioniert.
  • Foto: BV 13
  • hochgeladen von Anja Gaugl

HIETZING. Kinder an die Macht: Jedes Jahr üben sich junge Hietzinger in der Bezirkspolitik. Beim Finale des heurigen Kinderparlaments wurden jetzt die von den jungen Mandataren gestellten Anträge von den Fachdienststellen beantwortet. Die Schwerpunkte der Kinder: Sicherheit und Sauberkeit im Bezirk.

Im Fokus standen unter anderem die Einhaltung der Tempolimits für Autofahrer und die Begrünung einzelner Spielplätze. Die Polizei hat bereits kontrolliert, zum Beispiel beim Streckerpark Ecke Auhofstraße, in der Jagdschlossgasse Höhe Apotheke und in der Gloriettegasse. Zwar wurden ein paar Strafzettel verteilt, grundsätzlich zeigt sich die Polizei aber zufrieden. Ein weiterer Wunsch: Die Parks sollen bunter werden, zum Beispiel am Furtwänglerplatz. "Im Herbst werden die Blumenzwiebel ausgewildert", so Bezirksvorsteherin Silke Kobald. Außerdem wurden wieder die "WasteWatcher" in die Parks geschickt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen