26.09.2014, 17:01 Uhr

Lachen gegen den Klimawandel. Am 1. Okt. 19:30 in der VHS Hietzing.

Wien: VHS Hietzing | Am 1. Okt. beschäftigt sich "theater-JA.KOMM" in der VHS Hietzing in "sorry we're fucked" mit dem Klimawandel und seinen Folgen. Akustisch und visuell wird das Publikum mit den Auswirkungen des eigenen Lebensstils auf die Umwelt konfrontiert.
Lachen gegen den Klimawandel. Das ernste Thema wird bitterböse mit viel Platz zum Lachen gespielt. Schräg sind nicht nur die kitschigen Papptiere, gemalten „Schinken“ von Bildern, auch das Bühnenpersonal sorgt immer wieder für herzhafte und kräftige Lacher mittels der Klischeefiguren von Herr und Frau Österreicher. So amüsant war selten ein künstlerischer Act über Klimawandel.

Plot: Im Skiparadies Ötziland herrscht Klimawandel: kein Schnee - keine Touristen! Was jetzt?
Welche Strategien entwickeln die Menschen um sich an die neue Situation anzupassen?
Ein komisch-kritisches Meinungspanoptikum zum Thema Erderwärmung.
Expertengespräch im Anschluss an die Vorstellung.

„WIR SIND HIER NUR GÄSTE"
Man kennt Bioprodukte, von Solar- und Windkraft haben wir alle auch schon mal was gehört - aber über den eigenen ökologischen Fußabdruck wissen noch die Wenigsten Bescheid. Vor allem wie man diesen verkleinern kann, ist oft gar nicht so einfach umzusetzen.
Da setzt die Veranstaltung an, dem Publikum werden auf einfache Weise neue Lösungsansätze für das Alltagsmiteinander nähergebracht. In erster Linie geht es darum, das Verharren in alten Gewohnheiten kritisch zu hinterfragen und aufzubrechen. Ein Meinungspanoptikum zum Thema Erderwärmung. Expertengespräch im Anschluss.
sorry, we're fucked oder DU bist die Klimakatastrophe! ist ein zeitgenössisches Theaterstück in Mundart, das dem "Gott der Nachhaltigkeit" gewidmet ist. Die Ausgangsbasis der Handlung bilden Fragen zu unserem Lebensstil. Sind wir frei oder fremdbestimmt? Sind wir in der Lage global zu denken oder unsere Lebensstrukturen komplett anders zu denken? Ist uns in unserem schnelllebigen Alltag der Sinn für das Naheligende oder gar Vernünftige verloren gegangen? Wollen wir am Ende mitgemacht haben?

ENTSCHLEUNIGUNG VERSUS WACHSTUMSPARADIGMA?
Im Vorfeld wurden namhafte KlimaforscherInnen, UmweltaktivistInnen und PhilosophInnen interviewt und sind nun Teil der spartenübergreifenden Produktion. „Sorry, we‘re fucked - oder DU bist die Klimakatastrophe“ ist ein anschauliches und unterhaltsames Theaterstück über alte Hüte und neue Sichtweisen. Es geht uns darum, das breite Publikum abseits anstrengender Vorträge voller Informationen über drohende Horrorszenarien rund um Klimakatastrophen und soziale Unruhen zu erreichen und es durch den emotionalen Input zu einem tiefergehenden Publikumsgespräch zu animieren. Zu Gast ua Experten der Footprint.at - Plattform.

Ort: VHS Hietzing
13., Hofwiesengasse 48

www.vhs.at/hietzing
https://www.facebook.com/pages/VHS-Hietzing/188975...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.