Die Kellergassen als Kulturerbe

Kellergassenexperten beim Kellergassenkongress in Retz waren sich über die Kellergassenkultur als Kulturerbe einig.     Foto: Agrar Plus GmbH
  • Kellergassenexperten beim Kellergassenkongress in Retz waren sich über die Kellergassenkultur als Kulturerbe einig. Foto: Agrar Plus GmbH
  • hochgeladen von Alexandra Goll

RETZ (jm). Kürzlich fand der zweite Kellergassen-Kongress in der Weinstadt Retz statt, der vom Verein „KellergassenführerInnen im Weinviertel“ gemeinsam mit AGRAR PLUS veranstaltet wurde. Zu diesem großartigen Treffen kamen mehr als 120 TeilnehmerInnen. Zahlreiche interessante Vorträge konnten von Experten gehalten werden.Kulturerbe beantragen
Gemeinsam war man sich nach den vielen Vorträgen und Anregungen einig, die Kellergassenkultur als immaterielles Kulturerbe bei der UNESCO zu beantragen, um die vielfältigen Traditionen in den Weinviertler Kellergassen unter Schutz zu stellen, wie Obmann Prof. Dr. Joachim Maly betonte.
Prof. Mag. Maria Walcher ist eine Expertin für immaterielles Kulturerbe und sie wies in ihrem Vortrag darauf hin, dass die Lebensformen und Traditionen als Kulturerbe immer bedeutender werden.

Zauber der Kellergasse

Vor allem soll eine kreative Weitergabe sichtbar sein, und man müsse „mit dem Herzen bei der Sache sein“. Das sei bei den Kellergassen sichtbar, was die große Aufmerksamkeit dafür zeigt.
Immer wieder war vom „Zauber der Kellergasse“ die Rede, aber am besten brachte es wohl DI Christian Kalch, Architekt vom Amt der NÖ Landesregierung und ausgewiesener Kellergassenfachmann auf den Punkt: Die Kellergassen sind ein Kulturjuwel, das mit Augenmaß errichtet wurde. Behutsam ans Gelände angepasst, einfach und schlicht seien sie, und kaum einer kann sich diesem Zauber entziehen.

Kellergassen im Ausland

Bezirkshauptmann Andreas Strobl unterstrich bereits bei der Eröffnung die besondere Bedeutung dieses Alleinstellungsmerkmales für das Weinviertel und warb um noch mehr Bewusstsein für dieses Kulturgut. Den Blick zu unseren Nachbarn ermöglichte Dr. Martin Markel von der Masaryk-Universität in Brünn. Er ist ein profunder Kenner der Kellergassen in Südmähren.

Events in Kellergassen

Gelungene Beispiele aus verschiedensten Orten zeigten auf, welche kulturellen Hochfeste in den Kellergassen seit Jahren erfolgreich sind. Allen voran das erfolgreiche „Tafeln im Weinviertel“ oder der Erdball in Herrnbaumgarten.

Nächster Kongress 2019

In zwei Jahren, also 2019, soll ein nächster Kellergassenkongress stattfinden. In der Zwischenzeit werden neue KellergassenführerInnen ausgebildet, gibt es den „Advent in der Kellergasse“ im ganzen Weinviertel, und über das ganze Jahr 2018 hinweg ein vielfältiges, umfangreiches Angebot für Kellerliebhaber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen