Schöngrabern fasst Grundsatzbeschluss
Neue Schule in Mittergrabern geplant

Die Tage der Volksschule Schöngrabern sind an diesem Standort gezählt.
  • Die Tage der Volksschule Schöngrabern sind an diesem Standort gezählt.
  • Foto: arbes
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Die Schülerzahlen steigen in der Gemeinde Grabern, sodass zum Absichern des Schulstandortes ein Neubau einer Volksschule erforderlich wird.

GRABERN (ag). Die Schülerzahlen steigen in der Gemeinde Grabern aufgrund der zuziehenden Bevölkerung, sodass zum Absichern des Schulstandortes ein Neubau einer Volksschule erforderlich wird.
Derzeit werden Volksschüler der Gemeinde Grabern an zwei Standorten unterrichtet - erste und zweite Klasse im alten Gebäude in Schöngrabern, dritter und vierter Jahrgang in Mittergrabern. Doch auch diese Räumlichkeiten werden durch die steigenden Schülerzahlen nicht mehr ausreichen. Bereits vor zwei Jahren beschloss der Gemeinderat nach einer Machbarkeitsstudie den Neubau am Standort Mittergrabern. "Ich möchte vom neuen Gemeinderat erneut eine Abstimmung, ob der Grundsatzbeschluss aufrecht bleiben soll. Es gibt drei Optionen: Neubau einer Schule, Renovierung des Standorts Schöngrabern oder eine Schulschließung in unserer Gemeinde", so Bürgermeister Herbert Leeb.
2016 gab es 55 Volksschulkinder, heuer 80 und prognostiziert werden bis 2023 90. Schon jetzt werden in der ersten Klasse 27 Kinder unterrichtet, weil gar kein Platz für eine zweite Klasse ist.

Alle an einem Standort

Rudolf Bauer vom Team Grabern befürchtet mit einem Grundsatzbeschluss einen Freifahrtschein zu beschließen: "Wir wissen ja noch gar nicht wieviel das kostet und auch nicht, was mit dem alten Gebäude passieren soll."
Alfred Hoffmann von der SPÖ versuchte zu überzeugen: "Wenn wir nicht neu bauen riskieren wir eine Schulschließung. Erst mit einem Grundsatzbeschluss können Finanzierungsgespräche gestartet werden. Das ist in einer Kommune anders als in der Privatwirtschaft. Da kosten schon Planungen einiges an Geld." Alles für die Standortsicherung zu tun forderte auch Bildungsgemeinderat Walter Kommenda: "Wenn unsere Schüler nach Hollabrunn in die Schule gehen müssen, könnte auch das intakte Gemeindeleben verloren gehen." Einstimmig fasste der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss für einen Neubau in Mittergrabern.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen