11.07.2018, 15:00 Uhr

Festival Retz 2018 eröffnet

Retz und Znaim sind bis 29.7. Schauplatz des Festivals „Offene Grenzen“ mit 50 Musik- und Literaturveranstaltungen.

RETZ (jm). Bereits zum 14. Mal findet das Festival der „Offenen Grenzen“ in Retz und Znojmo statt. Rund 50 Musik- und Literaturveranstaltungen können in der Region Südmähren – Retzer Land besucht werden. Zur Eröffnung im Hotel Althof konnte Bgm. Helmut Koch zahlreiche Prominenz begrüßen: LR Ulrike Königsberger-Ludwig, den NÖ Kulturchef Hermann Dikowitsch, Dechant Clemens Beirer, die BH Andreas Strobl und Johannes Kranner, Botschafter a.D. Ferdinand Trautmannsdorff, den Festival-Intendanten Alexander Löffler, Gabriele Ecker und Michael Linsbauer von der NÖ Kulturabteilung, Paul Gessl von der NÖKU, Finanzamtchef Anton Trauner, Vizebgm. Alfred Kliegl (Retz), Vizebgm. Jakub Malacka (Znaim) sowie zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte. In seiner Eröffnungsrede stellte Intendant Löffler die Kirchenoper „Die Pilger“ vor, ein Werk des Barockmeisters Johann Adolph Hasse, einen Zeitgenossen Joseph Haydns. Regisseurin Monika Steiner verlegt die Handlung aus dem 18. Jahrhundert in die heutige Zeit. Heute wie damals kommt es aufgrund religiöser Zerwürfnisse zu Katastrophen wie Flucht und Vertreibung. Diese Themen ziehen sich schwerpunktmäßig durch die Veranstaltungen des Festivalprogramms. Löffler dankte den Sponsoren des Festivals: dem Land, der Stadt Retz und auch dem Bund, Gabriele Schneider von der NÖ Versicherung, Günther Pabst von der Raiffeisenkasse Retz, Richard Wimmer von der Stiftung Weinviertler Sparkasse sowie privaten Sponsoren. Musikalisch dabei: Das Bläserquartett „Retz – Znojmo“. Die Festival-Weine wurden von Elisabeth Ipp und Toni Honsig präsentiert.
Fotos: Josef Messirek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.