Adventstimmung in Stockerau

9Bilder

STOCKERAU (km) - Wie immer war der Adventmarkt der SPÖ-Frauen für viele Stockerauer ein großer Anziehungspunkt. So waren, neben vielen anderen bekannten Persönlichkeiten, auch EU-Abg. Karin Kadenbach, Bgm. Helmut Laab und Vizebgm. Susanne Hermanek bei der Eröffnung dabei. Über den Erfolg „ihres“ Adventmarktes befragt, sagt Organisatorin Elfriede Eisler: „Bei uns ist Qualität besonders wichtig. Darum sind die schönsten Sachen auch ganz schnell weg.“ Der Erlös kommt zum Teil dem Somamarkt, der Kinderkrebshilfe und Stockerauern in Not zugute.

Nach dem Besuch des SPÖ-Adventmarktes wanderten die „Promis“ zum Adventmarkt am Sparkassaplatz. Hier gab es, neben den üblichen Punsch- und Schmankerlhütten, nur wenig Kunsthandwerk oder wirklich Weihnachtliches zu sehen oder zu kaufen. Ausnahme bildeten die Krippe und zwei, drei Standerln mit Krippen und Weihnachtsschmuck.

Der dritte Stockerauer Adventmarkt, der vergangenen Freitag eröffnet wurde, war der Adventmarkt der Soroptimistinnen in der Sebastiani-Kirche auf der Hauptstraße. Er war der stimmungsvollste und schönste, was aber auch am Ambiente lag. Während im Eingangsbereich großteils handgefertigte Stücke und origineller Weihnachtsschmuck aus Amerika zum Kauf angeboten wurden, waren im rückwärtigen Bereich der Kirche lebensgroße Kinderpuppen ausgestellt. Kornelia Urban, Präs. der Soroptimistinnen, begrüßte die Besucher und erklärte kurz das Ziel der Soroptimistinnen: „Unser Ziel ist es, Frauen und Mädchen in Not zu helfen und ihr Leben positiv zu verändern.“ Dem ist auch der Erlös dieser gut besuchten Veranstaltung gewidmet. Der stimmungsvolle Adventmarkt ist jedes Wochenende - Freitag, Samstag, Sonntag bis ein schließlich 8. Dezember - geöffnet.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen